Polizeiliches Führungszeugnis online beantragen? Vorsicht Fallstricke!

Benötigst du ein Führungszeugnis, ist das oft mit einem Gang zur örtlichen Meldebehörde verbunden. Das ist natürlich deutlich aufwendiger, als den Antrag bequem online einzureichen. Aber Vorsicht, nicht alle vermeintlichen online Angebote sind seriös!

Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen berichtet von wiederholten Beschwerden über fuehrungszeugnis.net. Wer die Internetseite von fuehrungszeugnis.net aufruft um das polizeiliche Führungszeugnis online zu beantragen, dem wird stattdessen eine Anleitung angeboten. Diese erklärt, wie das Führungszeugnis online beantragt werden kann, stellt aber keinen Online-Antrag dar. Wir haben für dich alle Informationen zusammengefasst, die du wissen musst!

Was ist eigentlich ein polizeiliches Führungszeugnis?

Das Führungszeugnis kann ab Vollendung des 14. Lebensjahres von jeder Person oder einem gesetzlichen Vertreter beantragt werden. Dabei spielt es keine Rolle ob du das Führungszeugnis aus privaten Gründen beantragst oder es für eine deutsche Behörde benötigst.

Mit einem Führungszeugnis kannst du nachweisen, dass du nicht vorbestraft bist.

Ist das Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Deutschen Behörde, so wird das Dokument nach der Beantragung laut dem Bundesamt für Justiz direkt an die Behörde geschickt.

4 Möglichkeiten das Führungszeugnis zu beantragen!

Es gibt verschiedene Möglichkeiten das polizeiliche Führungszeugnis zu beantragen.

1. Die betroffene Person beantragt das Führungszeugnis persönlich bei dem örtlichen Einwohnermeldeamt.

Den Personalausweis oder Reisepass nicht vergessen um dich ausweisen zu können!

2. Außerdem kann ein formloses Antragsschreiben an die örtliche Meldebehörde versendet werden. Beachte dabei, dass die Unterschrift auf dem Antragsschreiben beglaubigt werden muss. Das Bundesamt für Justiz empfiehlt dringend, sich vor der Antragstellung mit der zuständigen Behörde in Verbindung zu setzen und im gleichen Anruf auch das Thema Gebührenbegleichung anzusprechen.

Das Schreiben muss unbedingt den Geburtsnamen, den möglicherweise abweichenden Familiennamen, den Vornamen, Geburtstag, Geburtsort, Staatsangehörigkeit und die Anschrift des Antragstellers enthalten.

3. Das polizeiliche Führungszeugnis kann durch den Antragsteller oder einen gesetzlichen Vormund direkt beim Bundesamt für Justiz abgeholt werden. Neben dem Originalantrag musst du einen Personalausweis oder Reisepass vorlegen um das Führungszeugnis abzuholen.

4. Willst du das polizeiliche Führungszeugnis online beantragen? Voraussetzung ist ein neuer elektronischer Personalausweis, ein Kartenlesegerät um den Ausweis auszulesen zu können, die AusweisApp2 und evtl. einen Scanner zum hochladen von Nachweisen.

Das Bundesamt für Justiz bietet die Möglichkeit das polizeiliche Führungszeugnis im Online-Portal zu beantragen.

Die Ausstellung eines Führungszeugnisses ist kostenpflichtig, unabhängig davon auf welchem Wege der Antrag gestellt wurde. Die Gebühr muss mit der Antragstellung bezahlt werden.

Ein Führungszeugnis kostet 13 Euro. Ein europäisches Führungszeugnis kostet 17 Euro. Die Ausstellung dauert 1 bis 2 Wochen.

fuehrungszeugnis.net: Vorsicht Irreführung!

Wer die Website fuehrungszeugnis.net aufruft, der gewinnt den Eindruck, dass hier ein Führungszeugnis online beantragt werden kann. Auf der Startseite finden sich umfangreiche Informationen zum Thema Führungszeugnis beantragen inklusive Informationen über Gebührenbefreiung.

Unter „Informationen zur Seite“  steht dann aber ganz klar, dass die Website kein Führungszeugnis für dich beantragt, sondern lediglich eine kostenpflichtige PDF Datei mit einer Anleitung anbietet.

Das der Produktpreis mit 13 Euro der Gebühr für ein Führungszeugnis entspricht, fällt ebenfalls auf.

Die Frage „Warum beantragen Sie nicht das Führungszeugnis für mich? beantwortet fuehrungszeugnis.net wie folgt: „Aus rechtlichen Gründen dürfen wir für Sie kein Führungszeugnis beantragen, erstellen oder versenden. (…) Die Antragstellung kann nur persönlich am Schalter oder online mittels der im Ratgeber stehenden Hilfsmittel wie z.B dem Kartenlesegerät erteilt werden.“

fuehrungszeugnis.net screenshot
Screenshot 6. Juli 2017

Kann ich fuehrungszeugnis.net widerrufen?

In den AGB klärt dich fuehrungszeugnis.net über das gesetzliche Widerrufsrecht von 14 Tagen auf. Allerdings kann das Widerrufsrecht bei nicht-körperlichen Datenträgern unter bestimmten Umständen vorzeitig erlöschen.

Das Widerrufsrecht erlischt laut der it-Kanzlei München nach §356 Abs. 5 BGB n.F. nur dann, wenn

1) der Verbraucher ausdrücklich zugestimmt hat, dass der Unternehmer mit Ausführung des Vertrags vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt, und

2) der Verbraucher seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er durch seine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags sein Widerrufsrecht verliert

3) der Unternehmer sodann mit der Ausführung des Vertrags beginnt.

Habibi Media GmbH

Wichtig ist, dass der Verbraucher ausdrücklich zustimmen und seine Kenntnis davon bestätigen muss. Es reicht also nicht aus, eine solche Klausel in die AGB aufzunehmen. Das Widerrufsrecht erlöscht rechtskräftig nur dann, wenn dies im Bestellprozess ausdrücklich dargestellt wurde. Bist du dir sicher, dass dies bei dir nicht der Fall war? Dann widerspreche dem Erlöschen deines Widerrufsrechts und wende dich an einen Anwalt oder die Verbraucherzentrale deines Bundeslandes. Letztere bieten kostengünstige Rechtsberatung an und verfügen über viel Erfahrung mit unseriösen Anbietern.

Im Blog-Artikel „Rechtshilfe: So kostet es kein Vermögen“ findest du einen Überblick wie du kostengünstige Rechtshilfe erhalten kannst. 

Fazit: Vorsicht beim online beantragen des polizeilichen Führungszeugnises!

Was ist aboalarm?
  • sichere Kündigung
  • sofortiger Versand
  • Wichtiger Kündigungsnachweis
  • Hilfe bei Problemen
Jetzt mehr erfahren
aboalarm App

Ob unterwegs oder bequem auf dem Sofa, noch nie war Kündigen so einfach wie mit der aboalarm-App.

Jetzt mehr erfahren
Benötigst du eine Urkunde vom Standesamt, rufe am besten direkt die Internetseite deiner Gemeinde auf. Das gilt für das polizeiliche Führungszeugnis, Geburtsurkunden, Heiratsurkunden und Sterbeurkunden gleichermaßen. Wie die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen berichtet, landet man leicht auf zweifelhaften Websiten wie standesamtweb.de. Das Geschäftsmodell besteht darin, die Anfragen an die Behörden weiterzuleiten. Die Anfrage wird also nicht direkt bei den Ämtern beantragt, auch wenn der Eindruck entstehen kann. Zusätzlich zur Antragsgebühr stellt die Website eine Rechnung.

Damit folgen die Websites der gleichen Masche, wie fuehrungszeugnis.net. Wer die Seite aufruft, der übersieht leicht, dass eine PDF zum Beantragen des Führungszeugnisses und nicht ein Online-Antrag angeboten wird. Wenn du dir sicher bist, dass du nicht ausdrücklich genug über das Erlöschen deines Widerrufsrechts aufgeklärt wurdest, dann wehre dich und hole dir Rechtsberatung.

Polizeiliches Führungszeugnis online beantragen? Vorsicht Fallstricke! Polizeiliches Führungszeugnis online beantragen? Wende dich am besten an deine Behörde und vermeide Seiten wie fuehrungszeugnis.net. Mehr Infos hier. Artikelbewertungen: 0 0 / 5 0