Web.de Club Mahnung: So wehrst du dich gegen die Abofalle

Lukas Rumpler

Hast auch du eine Web.de Club Mahnung erhalten und weißt nicht wieso? Wir geben dir Tipps, wie du dich gegen die Abofalle wehren kannst.

Wie kann es überhaupt passieren, dass du eine Web.de Club Mahnung erhältst? Das Vorgehen von Web.de folgt dabei in den meisten Fällen demselben Schema: Im Rahmen von Geschenkaktionen bietet Web.de Nutzern oft eine „kostenlose“ Mitgliedschaft im Web.de Club an. Was dabei gut versteckt wird: Das Abo ist nur zu Beginn kostenlos und wird nach ein bis drei Monaten kostenpflichtig, wenn es nicht gekündigt wird. Da aber keine Auftragsbestätigung versendet wird, merkst du als Nutzer oft erst, dass du Web.de Club Mitglied bist, wenn du die erste Rechnung bekommst. Dann ist es aber bereits zu spät.

Marco Wenzel beschreibt in seinem Blog, wie er die Web.de Club Mahnung erlebt hat. In seinem Fall hat Web.de knapp sieben Monate lang versucht, Geld einzufordern. Allerdings ist er auf die Forderungen nicht eingegangen. Nach sieben Monaten hat Web.de ihm schriftlich mitgeteilt, dass sein Vertrag nun gekündigt sei, etwaige Forderungen wurden nicht mehr erwähnt.

Web.de Club Mahnung erhalten: So verhältst du dich richtig

Im Normalfall wird Web.de dir zunächst eine Rechnung über 15 Euro zusenden. Diese deckt die Kosten für die ersten drei Monate deiner Jahresmitgliedschaft im Web.de Club ab. Danach folgen Mahnungen und Schreiben von einem Rechtsanwalt oder eines Inkassobüros.

Wir empfehlen dir, nicht auf diese Web.de Club Mahnungen,  Rechnungen oder Anwaltsschreiben einzugehen und dich direkt an die Verbraucherzentrale zu wenden. Die Beratung der Verbraucherzentrale kostet aber Gebühren. Welche Kosten für die Beratung der Verbraucherzentrale entstehen, haben wir für dich zusammengefasst. 
Alternativ kannst du auch dieses Formular der Verbraucherzentrale ausfüllen und an die folgende Adresse senden:

Web.de Club Adresse:

Achte darauf, dass du die Schreiben nicht einfach ignorierst, sondern dem angeblich geschlossenen Vertrag deutlich widersprichst. Das oben verlinkte Formular bietet dafür eine sehr gute Formulierung.

Zudem finden sich im Internet einige Erfahrungsberichte, laut denen Web.de den angeblich abgeschlossenen Vertrag aus „Kulanzgründen“ storniert, wenn man nicht auf die Drohungen reagiert und sich dagegen wehrt.

Wie du den Web.de Club kündigen kannst, haben wir bereits in einem anderen Artikel für dich zusammengefasst. Wenn du bereits weißt, wie die Kündigungsbedingungen sind, nutze einfach unser Web.de Club Kündigungsschreiben

 

 

 

Willst du immer auf dem Laufenden bleiben? Dann folge uns auf Facebook.

Web.de Club Mahnung erhalten: So wehrst du dich web.de Club Mahnung erhalten? | √ Wir klären auf! | √ Widerrufsschreiben formulieren | √ Geld zurück erhalten | √ Wehre dich jetzt! Artikelbewertungen: 93 3.4 / 5 93