AGB leicht gemacht: Eine Leseanleitung

AGB sind klein geschrieben, unübersichtlich, lang und kompliziert. Da vergeht einem sofort der Mut, sich durchzuarbeiten. Wir haben die AGB Leseanleitung für dich, um schnell an die wichtigen Infos zu kommen.

Ich habe die allgemeinen Geschäftsbedingungen …. jaja – Haken dran und ab dafür. So handhaben das wohl die meisten von uns, wenn facebook und Co mal wieder ihre Geschäftsbedingungen ändern. Laut einer Umfrage des Branchenverbandes Bitkom  liest etwa nur jeder fünfte die AGB. Doch eigentlich sollten wir nicht so leichtfertig damit umgehen. Deswegen erklären wir dir hier in der AGB Leseanleitung, wie du schnell an die wichtigen Informationen kommst.

Darum ist es wichtig, die AGB zu lesen

Oft versprechen Anbieter in ihrer Werbung tolle Angebote, die sich nach einem Blick in die AGB dann als ungünstig für den Verbraucher entpuppen. Oft mussten wir schon die Erfahrung machen, dass Kündigungsbedingungen besonders kompliziert und verstrickt sind. Das erschwert dir deinen Ausstieg aus dem Vertrag. Da du den AGB jedoch zugestimmt hast, gelten diese Regelungen, auch ungelesen, für dich auf jeden Fall. Auch wenn es schwerfällt und ein bisschen Überwindung kostet, solltest du darum trotzdem einen Blick in die allgemeinen Geschäftsbedingungen deiner Vertragspartner werfen. Denn eines muss dir bewusst sein: Das Setzten eines Häkchens bei den ABG ist einer Unterschrift eines Vertrags gleichzusetzen.

AGB schnell nach den wichtigsten Infos durchsuchen

Das sind die wichtigsten Punkte, nach welchen du den Text durchscannen solltest:

Laufzeit
Für dich ist es wichtig zu wissen, wie lange dein Vertrag läuft. Oft wird hier auch von einer Mindestlaufzeit gesprochen. Erst zu Ende dieser Zeit kannst du deinen Vertrag ordentlich kündigen. Außerdem solltest du nachlesen, ob sich dein Vertrag automatisch verlängert nach der Laufzeit und um wieviel.

Kündigungsfrist
Diese Frist legt fest, wann ein Vertrag gekündigt werden muss, um ihn beenden zu können. Sie kann von Anbieter zu Anbieter variieren, darf aber laut BGB nicht länger als drei Monate sein.

Form der Kündigung 

Was ist aboalarm?
  • sichere Kündigung
  • sofortiger Versand
  • Wichtiger Kündigungsnachweis
  • Hilfe bei Problemen
Jetzt mehr erfahren
aboalarm App

Ob unterwegs oder bequem auf dem Sofa, noch nie war Kündigen so einfach wie mit der aboalarm-App.

Jetzt mehr erfahren

Wie musst du deinen Vertrag kündigen? Reicht eine E-Mail oder gar nur ein paar Klicks in deinem Nutzer-Account? Es kann aber auch sein, dass du ein Fax oder einen Brief versenden musst. Das erfährst du in dem Wörtchen text- oder Schriftform. Bei der Schriftform kannst du mit einem Brief mit Unterschrift kündigen. Bei der Textform bist du freier. Oft wird dieser Punkt aber genauer erklärt in den AGB.

Kosten
Genaue Preise sind in den AGB meist nicht aufgelistet. Du kannst allerdings nachlesen, ob ein Dienst kostenpflichtig ist oder nicht.


Tipps
, um die wichtigsten Punkte in den AGB zu finden:

-Teilweise findest du oben ein kleines Inhaltsverzeichnis. Ansonsten kannst du dich an den Überpunkten orientieren. Oft heißt dieser Vertragsdauer/Vertragslaufzeit und Kündigung. Meist lässt sich dieser Überpunkt in der zweiten Hälfte der AGB finden. Das lässt sich jedoch nicht verallgemeinern.

-Mit deinem Suchbefehl gelangst du schnell an die wichtigen Informationen. Du kannst die AGB mit dem Suchbefehl (Tasten Strg bzw. Cmd und F gleichzeitig) nach den relevanten Wörtern wie Kündigen, Laufzeit, Kosten oder einer Variation dieser Wörter durchsuchen.

AGB: Die rechtliche Lage

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen dienen dazu, das Abschließen von Verträgen zu erleichtern. So sind bestimmte Vertragsbestimmungen schon vorgefertigt und müssen nicht für jeden Vertrag einzeln angepasst werden. Rechtlich festgelegt sind Vorschriften für diese Bedingungen im BGB in den Paragraphen 305 bis 310 . Wenn sie eine Klausel beinhalten, die für den Verbraucher so überraschend ist, dass er nicht mit ihr rechnen konnte, ist diese nicht gültig (BGB § 305c). Der Nutzer muss immer zustimmen, dass die AGB Bestandteil des Vertrags sind. Das passiert meistens durch das Setzen eines Häkchens. Außerdem muss der Anbieter dem Kunden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen zuschicken, eine E-Mail reicht aus. Manche Branchen haben einheitliche Bedingungen, die von den Branchenverbänden festgelegt werden, z.B. KreditinstituteoderBausparverträge. Wir haben dir die Arbeit jedoch für viele Anbieter bereits abgenommen. Im Blog kannst du einfach nach deinem Anbieter suchen, um unsere Kündigungs-Checks zu finden. Diese informieren dich ausführlich über die Kündigungs-Bedingungen deines Anbieters und verlinken auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Hier sind beispielsweise die AGB einiger Handyanbieter im Kündigungs-Check: Handyanbieter: Die AGB im Kündigungs-Check

AGB: Eine Leseanleitung AGB sind meist lang und kompliziert geschrieben – das liest doch eh keiner! Warum du es doch tun solltest und wie du schnell an die wichtigen Infos kommst. Artikelbewertungen: 3 3.0 / 5 3