ExtraEnergie kündigen: Achte auf die richtige Form der Kündigung!

Michaela Kiesel

Wenn du ExtraEnergie kündigen möchtest, musst du unbedingt auf die Fristen und die erforderliche Form achten. Alles dazu erfährst du hier.

Wie kann ich meinen Vertrag bei ExtraEnergie kündigen? Welche Fristen muss ich dabei beachten? Und wohin muss ich mich mit meiner ExtraEnergie-Kündigung überhaupt wenden? Wir sagen dir, was du beachten musst, wenn du deinen Energietarif bei ExtraEnergie kündigen oder widerrufen möchtest.

ExtraEnergie kündigen: Frist und Form

Ein Vertrag bei ExtraEnergie hat in der Regel eine Laufzeit von 12 oder 24 Monaten. In deinen Vertragsunterlagen kannst du nachlesen, welche Laufzeit für dich gilt. Solltest du nicht mindestens sechs Wochen vor Ende der Laufzeit bei ExtraEnergie kündigen, verlängert sich dein Vertrag automatisch um die zuvor von dir gewählte Vertragslaufzeit.

Laut den FAQ hat deine Kündigung in Textform zu erfolgen. Das bedeutet, du kannst deinen Vertrag theoretisch per Fax, Brief oder E-Mail kündigen.

Allerdings gilt diese Regelung lediglich für ab Oktober 2016 geschlossene Verträge. Wurde dein Vertrag bereits vor Oktober 2016 geschlossen, kannst du ExtraEnergie lediglich per Einschreiben mit Rückschein kündigen.

Wirf aus diesem Grund vor Kündigung unbedingt einen Blick in deine Vertragsunterlagen und sieh nach, ob dein Vertrag vor oder nach dem Stichdatum im Oktober 2016 geschlossen wurde.

Willst du einen nach Oktober 2016 geschlossenen Vertrag kündigen, nutze am besten unser vorgefertigtes und anwaltlich geprüftes Kündigungsschreiben. Füge lediglich deine persönlichen Daten hinzu und verschicke die fertige Kündigung direkt an ExtraEnergie.

ExtraEnergie kündigen: Auch bei Umzug?

Den FAQ von ExtraEnergie zufolge endet dein Vertrag wenn du umziehst auch außerhalb der Vertragslaufzeit. Allerdings musst du das Unternehmen mindestens vier Wochen vorher schriftlich per Brief, als Fax oder per E-Mail über deinen Umzug informieren. Alternativ kannst du auch das Online-Kontaktformular verwenden. Du solltest in deinem Schreiben erwähnen, wann du umziehst. Gib außerdem unbedingt deine neue Anschrift an.

ExtraEnergie kündigen: Adresse

ExtraEnergie widerrufen

Leider gibt es auf der Homepage von ExtraEnergie keine AGB für den Stromtarif sondern nur für die Zusatzservices. Der Energieversorger ist jedoch gesetzlich dazu verpflichtet, dich bei Vertragsabschluss auf dein Widerrufsrecht hinweisen. In diesem Fall kannst du die Widerrufsbedingungen in deinen Vertragsunterlagen nachlesen. Solltest du keine Widerrufsbelehrung erhalten haben, verlängert sich deine Widerrufsfrist automatisch um 12 Monate. Mehr dazu kannst du in unserem Artikel Neues Widerrufsrecht – Was du wissen solltest nachlesen.

Am einfachsten kannst du deinen Vertrag widerrufen, indem du unser ExtraEnergie-Widerrufsschreiben verwendest.

Jetzt ExtraEnergie widerrufen

ExtraEnergie kündigen – keine AGB

In letzter Zeit sind viele Beschwerden über nicht akzeptierte Kündigungen per Brief oder E-Mail bei uns eingegangen.

Deswegen raten wir dir unbedingt deine Vertragsunterlagen nach dem Abschlussdatum des Vertrags zu prüfen. Erfolgte der Vertragsschluss vor Oktober 2016, ist eine Kündigung in Textform leider ausgeschlossen und muss von ExtraEnergie nicht akzeptiert werden.

Zudem ist zu bemängeln, dass ExtraEnergie online keine AGB zur Verfügung stellt. Dadurch kannst du dich vor Vertragsabschluss nicht ausreichend über die Vertragsbedingungen informieren.

Übrigens: Gegen ExtraEnergie ist kürzlich ein Urteil ergangen, das besagt, dass der Konzern Kundenguthaben umgehend erstatten muss. Mehr dazu erfährst du in unserem Artikel ExtraEnergie muss Guthaben sofort erstatten.

Jetzt ExtraEnergie kündigen Jetzt ExtraEnergie widerrufen
ExtraEnergie kündigen: Achte auf die richtige Form der Kündigung! Wenn du ExtraEnergie kündigen möchtest, musst du unbedingt auf die Fristen und die erforderliche Form achten. Alles dazu erfährst du hier. Artikelbewertungen: 5 4.6 / 5 5
  • SimoneGross

    Danke für deinen Hinweis. Ich werde das gleich überprüfen und den Artikel entsprechend anpassen.
    Viele Grüße
    Simone

    • sparer

      Email reicht jetzt auch

      • Skippy

        Kündigung per E-Mail wurde mir soeben abgelehnt. Die wollen nur Brief oder Fax akzeptieren. Wahrscheinlich spekulieren sie darauf, dass die Kündigung nicht mehr fristgerecht ankommt.

  • Meine Kündigung wurde per Mail nicht aktzeptiert, ich hatte es noch am letzten Tag verschicktund jetzt bis jetzt der gelackmeierte. Obwohl laut Kontaktformular die Kündigung per Mail möglich ist, die AGBs waren nirgends ersichtlich. https://uploads.disquscdn.com/images/46a1b7e0f4daf0ce6b52390c19634adb3e0a6ea990d475947ebd75dbb23f6c56.png