Filme und Musik legal runterladen – einfach und sicher

Viktoriya Simkina

 

Illegale Downloads müssen nicht mehr sein! Wir zeigen dir, warum du Filme und Musik legal runterladen solltest. 

Du liebst Filme und Musik und möchtest immer auf dem neuesten Stand sein? Internet ist heute der schnellste Weg, um an diese Inhalte zu kommen – doch nicht alles ist gesetzlich erlaubt. In diesem Artikel erfährst du, wie du deine Lieblingsserien, -songs und Kinofilme legal herunterladen kannst.

Legal runterladen: Darf ich Filme und Musik streamen?

Streaming-Dienste sind grundsätzlich erlaubt, allerdings kommt es auf die Plattform an, über die du an Filme und Musik gelangst. Illegale Geschäftsmodelle wie der bereits gesperrte Sharing-Dienst kino.to verletzen das Urheberrecht, weil sie geschützte Inhalte ohne Einwilligung der Produktionsfirmen verbreiten und somit einen Millionenschaden in der Film- und Musikindustrie verursachen.

Mittlerweile gibt es in Deutschland aber viele Anbieter, die das Herunterladen und Streamen von Filmen, Serien und Musik legal umsetzten. Sie finanzieren sich entweder über Werbeeinnahmen oder über einen monatlichen Mitgliedsbeitrag, den die Nutzer bezahlen müssen. Die Kosten halten sich meist in Grenzen, die Auswahl ist groß und jederzeit verfügbar. Amazon Instant Video, Maxdome, Watchever oder iTunes sind bisher die bekanntesten Plattformen mit größter Film- und Serienvielfalt. Im Musikbereich sind es Spotify, Xbox Music und Deezer. YouTube ist nach wie vor ein legaler und kostenloser Weg, auch wenn lange Videos oft in viele Teile zerschnitten sind, was es manchmal mühsam macht, komplette Kinofilme oder Konzerte anzusehen.

Filme und Musik über Filesharing-Systeme runterladen. Ist das erlaubt?

Nein, das Herunterladen und dauerhafte Speichern von urheberrechtlich geschützten Inhalten über Tauschbörsen wie Napster, Emule, Kazaa, Edonkey oder BitTorrent ist in Deutschland rechtswidrig und wird juristisch verfolgt. Schlimm ist vor allem, dass du beim Nutzen solcher Dienste die Inhalte nicht nur für dich selbst herunterlädst, sondern sie auch gleichzeitig anderen Nutzern zur Verfügung stellst, dich also aktiv an Internetpiraterie beteiligst. Halte dich von solchen Filesharing-Netzwerken fern. Über sie kommst du vielleicht schnell an die gewünschten Inhalte, falls du aber erwischt wirst, kann sich die Geldbuße auf einen vierstelligen Betrag belaufen und auch andere rechtliche Konsequenzen mit sich ziehen.

Legal runterladen: Wie werde ich bei illegalen Downloads entdeckt?

Über die IP-Adresse deines Rechners kann man relativ leicht an deine persönlichen Daten wie Namen und Adresse gelangen. Dein Internetprovider speichert nämlich alle Protokolldaten und ist verpflichtet, diese an die Rechteinhaber, also Film- und Musik- und Softwarekonzerne weiterzugeben, wenn ein Gerichtsbeschluss vorliegt.

Woran kann ich ein illegales Angebot erkennen?

Es gibt leider kein eindeutiges Erkennungsmerkmal, anhand von dem du legale bzw. illegale Seiten sofort identifizieren kannst. Werden die Film- und Musikinhalte kostenlos zum Download angeboten, solltest du auf jeden Fall skeptisch werden und dich über das jeweilige Portal genau informieren. Vor allem bei Seiten, die brandneue Kinofilme, gerade veröffentlichte Musikalben oder vor kurzem erschienene Computerspiele zum Download bereitstellen, kannst du davon ausgehen, dass es sich um Internetpiraterie handelt.

Aboalarm Fazit: Filme und Musik legal runterladen lohnt sich

Legales Runterladen und Streamen von Musik und Videos ist in Deutschland weit verbreitet und für jeden zugänglich. Natürlich ist die Programmauswahl der legalen Plattformen relativ begrenzt und kann sich mit den großen illegalen Tauschbörsen kaum messen. Vor allem seltene Independent-Filme und -Bands haben es schwer, sich in den legalen Mediatheken zu positionieren, weil die Nachfrage nicht den Abwicklungsaufwand der Firmen rechtfertigt. Die meisten populären Serien, Filme, Songs und Alben findest aber du auch über die legalen Plattformen wie iTunes, Spotify, Amazon Instant Video, Maxdome usw. An der Preisgestaltung können die Anbieter zwar definitiv noch ein bisschen arbeiten – viele Angebote sind schlicht zu teuer – doch selbst hier lohnen sich die paar Euro, bevor du eine fette Strafe für illegales Downloaden zahlen musst und sogar mit zivilrechtlichen Sanktionen wegen Verstoß gegen das Urheberrecht zu rechnen hast.

 

Der Artikel war hilfreich für dich? Dann nimm dir doch bitte kurz Zeit und bewerte ihn anhand der Sternchen-Skala. Danke!

 

Filme und Musik legal runterladen – einfach und sicher Illegale Downloads müssen nicht mehr sein! Wir zeigen dir, warum du Filme und Musik legal runterladen solltest. Artikelbewertungen: 20 3.9 / 5 20