News am Sonntag – KW 48

Michaela Kiesel

Die wichtigsten Neuigkeiten der vergangenen Tage haben wir wie jede Woche in den News am Sonntag für dich zusammengestellt.

Bei einer Strompreiserhöhung hast du ein Sonderkündigungsrecht, jede zweite Inkassoforderung ist unberechtigt, Phishing-Mails sind nur noch schwer zu erkennen, viele Android-Apps senden unnötige Daten und bei der Riester-Rente solltest du genau auf die Förderung achten – das sind unsere Themen in den News am Sonntag dieser Woche.

Sonderkündigungsrecht bei Strompreiserhöhung

Mehrere Energieversorger haben für nächstes Jahr eine Strompreiserhöhung angekündigt. Oft kann es sich jetzt lohnen, unterschiedliche Anbieter zu vergleichen um einen günstigeren Tarif zu finden. Erhöht dein Stromversorger die Preise, erhältst du ein Sonderkündigungsrecht. Mehr erfährst du in unserem Artikel Sonderkündigungsrecht Strom und Gas – Gründe.

Jede zweite Inkassoforderung ist willkürlich

Die Verbraucherzentralen haben über 1.400 Beschwerden zu Inkassodiensten ausgewertet. Dabei haben sie festgestellt, dass mehr als die Hälfte der Forderungen unberechtigt sind. Meistens existiere nicht mal eine Vertragsgrundlage zu der Forderung.

Vorsicht, täuschend echte Phishing-Mails

Die Verbraucherzentrale Sachsen und mimikama warnen vor Spam-Mails, die nur schwer als solche zu erkennen sind. Die Verbraucherzentrale weist daher darauf hin, dass du auch bei bekannten Absendern wie deiner Bank stets aufpassen solltest. In unserem Artikel Mit diesen Tipps Phishing-Mails erkennen erhältst du wichtige Tipps, woran du eine Phishing-Nachricht erkennen kannst.

Android-Apps senden zu viele Daten

Forscher haben 500 der beliebtesten kostenlosen Android-Apps getestet und festgestellt, dass nur etwa 50 Prozent der übertragenen Daten auch dafür genutzt werden, die App zu verbessern. Die andere Hälfte der Daten ergebe hingegen nicht immer Sinn: Die Daten würden nicht zur Verbesserung verwendet. Sie würde stattdessen noch genauso funktionieren, wenn die Daten nicht gesendet werden würden.

Riester-Rente: Genau auf die Förderung achten

Die Verbraucherzentrale Bayern macht darauf aufmerksam, dass du vor Abschluss eines Riester-Vertrages von einem Fachmann überprüfen lassen solltest, ob du überhaupt förderberechtigt bist. Auch wenn sich deine berufliche Situation ändert ist dies sinnvoll. Mehr zur Riester-Rente erfährst du im kontoalarm-Blog in folgendem Blogartikel: Riester-Rente mit staatlicher Förderung.

Schau doch auch nächste Woche wieder vorbei, wenn die nächsten News am Sonntag erscheinen.

News am Sonntag – KW 48 Die wichtigsten Neuigkeiten der vergangenen Tage haben wir wie jede Woche in den News am Sonntag für dich zusammengestellt. Artikelbewertungen: 0 0 / 5 0