Strompreiserhöhung 2020: So kannst du trotzdem sparen!

Sophie Hartmann

Der Strompreis ist 2020 auf einem Allzeit-Rekordhoch. Etwa 30 Cent müssen Verbraucher nach der aktuellsten Strompreiserhöhung pro Kilowattstunde bezahlen. Dennoch gibt es auch in diesen Zeiten noch günstigen Strom und Verträge mit Sparpotential.

Viele Stromanbieter erhöhten Anfang dieses Jahres erneut ihre Strompreise. Strom kostet damit so viel, wie nie zuvor. Im Internet tummeln sich aber auch zahlreiche Schnäppchenangebote, die mit vergleichsweise günstigen Konditionen locken. Damit du das Beste aus ihnen herausholst und nicht in die Kostenfalle tappst, gibt es allerdings einiges zu beachten.

Strompreiserhöhung 2020: Vorsicht vor vermeintlichen Schnäppchenangeboten

Erkundigst du dich auf den gängigsten Vergleichsportalen für Strompreise, entdeckst du trotz Strompreiserhöhung auch einige Tarife, die auf den ersten Blick nach einer großen Ersparnis aussehen. Doch hinter vielen vermeintlich günstigen Angeboten versteckt sich auf lange Sicht ein teurer Stromtarif, der oft sogar mehr kostest, als ein Vertrag beim Grundversorger. Denn ausschlaggebend ist nicht der Preis, mit dem der Tarif beworben wird. Dieser enthält nämlich den einmaligen Wechselbonus sowie häufig einen Sofortbonus, welche den Tarif erst einmal billiger erscheinen lassen. Im zweiten Jahr fallen diese Vergünstigungen allerdings weg und der monatliche Preis schießt in die Höhe.

Lies dir unbedingt vor jedem Vertragsabschluss die genauen Konditionen deines Tarifes durch, um böse Überraschungen zu vermeiden!

Dass man bei solchen Schnäppchenangeboten immer zweimal hinschauen sollte, erkennst du auch auf dem unten abgebildeten Screenshot. Er zeigt das auf Verivox errechnete günstigste Ergebnis für einen Drei-Personen-Haushalt im Raum München. Dort findest du genau die Situation vor, die wir gerade beschrieben haben: im ersten Jahr erscheint der Tarif aufgrund des miteinberechneten Bonus noch attraktiv. Fallen die Vergünstigungen allerdings weg, erhöht sich der jährliche Tarif um 204 Euro pro Jahr auf 1.101,30 Euro pro Jahr. Das sind ganze 17 Euro mehr pro Monat.

Strompreiserhöhung

Sparen trotz Strompreiserhöhung? Tarife vergleichen und strategisch kündigen!

Welchem Stromanbieter möchtest du kündigen?
Jetzt Stromanbieter auswählen
Trotzdem können sich die Bonustarife in Zeiten der Strompreiserhöhung natürlich auch lohnen. Das tun sie dann, wenn du rechtzeitig zum zweiten Jahr, in dem sich der monatliche Preis aufgrund der wegfallenden Bonusrabatte verteuert, kündigst und zu einem anderen Anbieter wechselst.

Damit du deinen Stromtarif nach einem Jahr kündigen kannst, achte unbedingt darauf, dass die Mindestvertragslaufzeit des Vertrages nur 12 Monate beträgt!

Strompreiserhöhung: Das kannst du jetzt tun, um zu sparen!

Du bist nicht zufrieden mit der Strompreiserhöhung deines Anbieters? Dann solltest du deinen bestehenden Vertrag kündigen und zu einem neuen Stromversorger mit günstigeren Konditionen wechseln. Hilfreich, um den für dich passenden Anbieter zu finden, sind dabei Vergleichsportale, wie zum Beispiel Verivox. Beachte bei den Angeboten unbedingt die Tipps von uns und lies dir die Vertragsbedingungen genau durch. Hast du einen neuen Anbieter gefunden, verpasse auf keinen Fall nach dem ersten Jahr fristgerecht zu kündigen und dich erneut auf die Suche nach einem günstigen Angebot zu machen.

Mit dem aboalarm Kündigungsservice klappt das Kündigen in wenigen Klicks.

Mit dem aboalarm-Vertragsmanager den Überblick über deine Verträge behalten

Zu vergesslich, zu anstrengend, zu unübersichtlich – Ausreden, um nicht jedes Jahr zu kündigen, gibt es viele. Zugegeben, ein jährlicher Wechsel des Stromanbieters klingt ein wenig aufwändig, ist im Grunde allerdings ganz unkompliziert und du kannst eine Menge Geld dadurch sparen. Mit der Vertragsverwaltung von aboalarm wird dir dabei ein Großteil der Arbeit abgenommen. Du kannst deine Verträge dort verwalten und wir erinnern dich auf Wunsch sogar rechtzeitig daran, deine Kündigung einzureichen.

Das kann unsere aboalarm-Vertragsverwaltung!

Damit du einen schnellen Überblick über alle deine Verträge bekommst, nutzt du zunächst den aboalarm-Vertragscheck. Dafür brauchst du leidglich deine Kontoverbindung anzugeben und wir entdecken deine Verträge und Abos automatisch in unter 2 Minuten. Deine Eingaben werden selbstverständlich nicht gespeichert und wir verwenden nur TÜV-geprüfte Technologien, sodass die Sicherheit deiner Daten jederzeit gegeben ist. Alternativ kannst du deine Vertragsdaten auch manuell eingeben und du siehst auf einen Blick, wie viele Verträge du hast, wie lange sie noch laufen, wie viel du im Monat zahlen musst und bist wann du sie kündigen kannst. Jetzt hast du noch die Option, dich von uns an deine rechtzeitige Kündigung erinnern zu lassen. So ist es für dich in Zukunft noch einfacher, deine Verträge im Überblick zu behalten und du verpasst nie wieder eine Kündigungsfrist!

Wusstest du schon, dass du im Falle einer Preiserhöhung ein Sonderkündigungsrecht hast? Mehr dazu in diesem Artikel: Sonderkündigungsrecht Strom und Gas: Vorzeitig aus dem Vertrag!. Noch mehr Tipps für den Wechsel deines Strom- und Gas-Anbieters findest du außerdem hier: Strom- und Gas-Anbieter wechseln: Mit wenigen Klicks zum günstigen Tarif.

Wir möchten darauf hinweisen, dass es sich bei unseren Artikeln lediglich um redaktionelle Inhalte zum Zwecke der Information handelt, die keinerlei Rechtsberatung oder ähnliches darstellen.

Strompreiserhöhung 2020: So kannst du trotzdem sparen! Auch in Zeiten der Strompreiserhöhung gibt es noch günstige Verträge mit Sparpotential. Wie du sie findest und worauf du achten musst, liest du hier! Artikelbewertungen: 3 4.3 / 5 3