Tarifrechner für Strom: Wie finde ich den besten Tarif?

Welcher Tarifrechner für Strom findet den besten Preis? Aboalarm hat sich drei Tarifrechner angesehen und gibt Tipps, wie du Tarifrechner am besten für dich nutzt.

Die schlechte Nachricht zuerst: Die Strompreise sollen ab 2014 für Verbraucher steigen. Grund sind die steigenden Kosten der Energiewenden. Die Ökostrom-Umlage wird für 2014 auf den Höchstwert von 6,307 Cent je Kilowattstunde festgelegt. Laut Focus Online hat die Deutsche Presse-Agentur das aus Kreisen, die mit der Berechnung befasst sind, erfahren. Offiziell wird die Umlage, die für die Förderung von Wind- und Solarparks gedacht ist, am 15. Oktober veröffentlicht. Bisher liegt die Umlage bei 5,277 Cent. Ein Sprecher des Tarifrechners Verivox sagte Focus Online, dass man von einer Preissteigerung um 7 Prozent ausgehe.

Die gute Nachricht: Mit Hilfe von Tarifrechnern für Strom kannst du Preise vergleichen und möglicherweise zu einem günstigeren Anbieter wechseln. Mehr Infos, wie du deinen Stromanbieter kündigst, findest du auf aboalarm.de.

Aboalarm hat sich die Suche nach einem günstigen Preis bei drei Tarifrechnern für Strom angesehen: Verivox, Check24 und Toptarif. Diese drei Anbieter haben in einer Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität, die ersten Plätze belegt (Der Drittplatziere Transparo nutzt für Strom und Gas die Daten von Verivox). Getestet wurden die Preisanalyse und der Service der Seiten.

Tarifrechner für Strom im Vergleich

Die Suchergebnisse von Verivox, Check24 und Toptarif liegen im Aboalarm-Test nahe beieinander. Wir haben für mehrere Beispielhaushalte an verschiedenen Orten nach dem günstigsten Stromanbieter gesucht. Unterschiede in den Ergebnissen ergeben sich, wenn ein Tarifrechner für Strom keine Kooperation mit einem Anbieter hat – dieser wird dann in den Ergebnissen nicht angezeigt. Die Einsparungen in unseren Beispielen im Vergleich zum Grundversorger waren beachtlich:

  • Ein Single-Haushalt in Berlin mit 2.000 kWh kann ab etwa 180 Euro im Jahr mit dem günstigsten Anbieter sparen.
  • Für einen 2-Personenhaushalt in München mit 3.500 kWh pro Jahr kann man knapp 300 Euro sparen.
  • Ein 4-Personenhaushalt in Hamburg mit 5.000 kWh kann je nach Tarifrechner ab 320 bzw. 380 Euro pro Jahr sparen.

Alle Tarife wurden mit den Grundversorgern am Ort verglichen. In den Tarifrechnern kannst du aber auch deinen aktuellen Stromtarif einstellen.

Tarifrechner für Strom: Das solltest du beachten

  • Nutze immer mehrere Tarifrechner! So kommst du zu einem objektiveren Ergebnis. Die Tarifrechner bekommen von  den Energieunternehmen eine Provision für abgeschlossene Verträge – besteht keine Kooperation wird der Anbieter in den Suchergebnissen nicht angezeigt. Manche Tarifrechner bieten auch exklusive Angebote, die nur auf ihrer Seite zu finden sind.
  • Checke immer alle Einstellungen, die die Tarifrechner bei der Suche automatisch vornehmen. Oft sind die erweiterten Einstellungen etwas versteckt.
  • Achtung beim Neukundenbonus: Energieanbieter locken so Neukunden. Wenn du dir nach einem Jahr nicht wieder einen neuen Anbieter suchen willst, ist es nützlich, diese Option in den erweiterten Sucheinstellungen zu deaktivieren. Dann kannst du sehen, ob der günstigste Anbieter dann immer noch einen attraktiven Preis hat.
  • Achte auf die Preisgarantie: Damit verpflichten sich die Anbieter, die Strompreise in einem vorgegebene Zeitraum nicht zu erhöhen. Davon ausgenommen sind Steuererhöhungen. Empfohlen wird eine Preisgarantie von mindestens zwölf Monaten.
  • Vermeide Vorkasse: Die Insolvenzen von Flexstrom und Teldafax haben gezeigt, dass die Bezahlung per Vorkasse riskant ist. Zwar sind die Preise oft günstiger als bei anderen Anbietern. Geht der Stromanbieter aber insolvent, erhältst du in der Regel kein Geld oder nur einen geringen Anteil deiner Vorkasse zurück.
  • Vermeide Strompakete oder Tarife mit einem Mindest- bzw. Höchstverbrauch. Diese lohnen sich nur, wenn dein durchschnittlicher Stromverbrauch pro Jahr etwa immer gleich bleibt. Wenn du allerdings weniger verbrauchst, musst du trotzdem bezahlen, ein Mehrverbrauch wird dir zu höheren Preisen in Rechnung gestellt.

 

Tarifrechner für Strom verdienen mit Provisionen

Eines sollte einem immer bewusst sein: Tarifrechner sind Vermittler, sie bekommen für abgeschlossene Verträge eine Provision der Anbieter. Im Strommarkt bilden die Tarifrechner den Markt aber weitgehend ab. Auch Anbieter, die keine Provision an die Tarifrechner zahlen, werden in den Rankings teilweise angezeigt, bekommen aber keine Provision bezahlt.

Update (15.10.2013): Die Höhe der EEG-Umlage wurde am Dienstag (15.10.2013) offiziell bekanntgegeben. Ab 2014 beträgt sie 6,24 Cent pro Kilowattstunde. Das ist laut FAZ eine Erhöhung um rund 18 Prozent. Ein Haushalt mit 4.000 Kilowattstunden pro Jahr muss so etwa 45 Euro mehr für Strom bezahlen (inklusive Umsatzsteuer).

Jetzt Stromanbieter kündigen
Tarifrechner für Strom: Wie finde ich den besten Tarif? - Aboalarm Blog Welcher Tarifrechner für Strom findet den besten Preis? Aboalarm hat sich drei Tarifrechner angesehen und gibt Tipps, wie du sie am besten für dich nutzt. Artikelbewertungen: 2 5.0 / 5 2