Die Mitglieder der IVA: barcoo

WER SEID IHR UND WAS MACHT IHR?

barcoo (www.barcoo.com) ist eine kostenlose App, die schnellen und direkten Zugriff auf unabhängige Informationen zu Produkten bietet – und das von zu Hause, von unterwegs, oder direkt im Geschäft. So wird das Smartphone  zum mobilen Barcode-Scanner und gibt Auskunft über Preise, TestberichteÖko- und Gesundheitsinformationen, oder zeigt einem einfach den nächsten Laden, in dem das Produkt verkauft wird. Der Verbraucher wird durch die Infos gestärkt und kann dabei Geld sparen, Alternativprodukte finden oder wird vor fehlerhaften Produkten gewarnt.

 

WIE PASST IHR ZUR INITIATIVE VERBRAUCHER APPS?

Mit barcoo geben wir dem Verbraucher ein Tool an die Hand, mit dem er sich im unüberschaubaren Dschungel der Produkte zurechtfinden kann. Es gibt hier einfach noch ein Informationsungleichgewicht zwischen der Industrie und den Verbrauchern. Wir stehen für Transparenz und bieten unseren Service komplett kostenlos an. Und natürlich halten wir uns an den Ehrenkodex der IVA. barcoo erhebt keine persönlichen Daten und alle Funktionen sind ohne Registrierung oder ähnliches nutzbar. Und so wie bei barcoo muss Verbraucherschutz einfach im App-Zeitalter funktionieren. Die Nutzer helfen sich gegenseitig, geben die Nährwerte für die Lebensmittel-Ampel ein, geben unendlich viele Bewertungen ab und somit tragen alle Verbraucher dazu bei, dass ihnen barcoo jeden Tag noch ein Stückchen mehr hilft.

 

WIE SEID IHR AUF EURE IDEE GEKOMMEN?

Die Gründer fragten sich, wie man die im Internet vorhandenen Verbraucherinformationen dort, wo man sie braucht, zugänglich machen kann. Die notwendigen Informationen sind oft aufwändig zu recherchieren und auf vielen Seiten verteilt. Es gab bisher einfach keinen Dienst, der die Kern-Infos zum Produkt zusammen fasst und überall dort anbietet wo sie benötigt werden, nämlich beim Einkauf im Laden. barcoo hat das Ziel diese Lücke immer weiter zu füllen.

 

DIE IVA STEHT JA FÜR TRANSPARENZ, DESWEGEN ZUM BUSINESS: WIE FUNKTIONIERT EUER GESCHÄFTSMODELL?

barcoo finanziert sich über mobiles Marketing. Hersteller bekommen beispielsweise die Möglichkeit eigene Infos zu Produkten einzublenden oder Werbung bei Konkurrenzprodukten zu schalten. Wir machen keinen Hehl daraus, dass wir auch wirtschaftliche Interessen haben. Das ist in unseren Augen aber eher zweckdienlich als hinderlich.  Denn so haben wir die Möglichkeit, barcoo selber stetig voran zu bringen. Und davon profitiert am Ende der Verbraucher.

 

WO SEHT IHR EUCH HEUTE IN EINEM JAHR?

Auf jeden Fall wollen wir weiter wachsen und neue tolle Kooperationspartner gewinnen. Im Zuge dessen wird auch bald ein größeres Büro notwendig sein. barcoo ist auch in Großbritannien verfügbar, wird dort aber noch nicht so intensiv genutzt, wie hierzulande. Daran arbeiten wir. Und natürlich werden viele neue und spannende Features (wie bereits unsere neue mitdenkende Einkaufsliste) hinzukommen, um barcoo stetig zu verbessern und für unsere Nutzer noch attraktiver zu machen.

 

WELCHE ART VON DIENST WÜRDET IHR EUCH NOCH FÜR “DIE NEUE MACHT DER VERBRAUCHER” WÜNSCHEN?

Grundsätzlich sind wir immer auf der Suche nach neuen Apps. Wichtig sind dabei zwei Dinge: Der entsprechende Dienst muss einen echten Informationsmehrwert für den Nutzer bieten und sich an den Ehrenkodex der IVA halten. Eine gute Idee wäre zum Beispiel eine Art „AGB-App“. Wer viel im Internet unterwegs ist, also Online-Shops nutzt, aber auch oft im Offline-Leben, muss regelmäßig AGBs und Nutzungsbestimmungen akzeptieren. Die wenigsten lesen diese meist umfangreichen trockenen Texte durch, sondern klicken einfach weiter. Eine App, die den Text für mich quasi „liest“ und mich im Notfall warnt, wenn ich dabei bin, einen absurden Vertrag einzugehen, wäre toll 😉