Billig tanken: So sparst du mit dem Smartphone

Michaela Kiesel

Wer wünscht sich bei den steigenden Spritpreisen nicht billig tanken zu können? Wir sagen dir, ob du mit Benzinpreis-Apps wirklich sparen kannst.

Eine Auto ist nicht billig: Du bezahlst für die Kfz-Versicherung, aber auch die Benzinkosten steigen immer weiter. Das Smartphone soll hier Abhilfe schaffen: Es gibt einige Apps, die versprechen Tankstellen zu finden, an denen du billig tanken kannst. Bundesweit gibt es circa 14.000 Tankstellen, die ihre aktuellen Preise an die Markttransparenzstelle für Kraftstoffe (MTS) melden müssen.

Billig tanken mit Benzinpreis-Apps

Die Tankstellenbetreiber haben nach einer Preisänderung fünf Minuten Zeit, die neuen Preise an die MTS zu übermitteln. Es gibt viele Apps, die ihre Daten von der MTS beziehen – wenige Sekunden nach der Übermittlung erscheinen die neuen Spritpreise auf deinem Smartphone.

Die Tankstellen müssen jedoch nur die aktuellen Zahlen für Super E5, E10 und Diesel übermitteln – bei allen anderen Kraftstoffen werden die Preise von Nutzern eingegeben. Daher hast du bei diesen keine Garantie, dass du wirklich zum billigsten Preis tankst – oder ob deine Daten einfach nicht aktuell sind.

Wenn man die Preisentwicklung verfolgt, lassen sich auch Tipps ableiten, wie du ganz ohne Smartphone billig tanken kannst: Beispielsweise sind die Spritpreise zwischen 18 und 20 Uhr am niedrigsten, wie das Kartellamt vor kurzem bekannt gegeben hat.

Billig tanken: Sparen mit „mehr-tanken“

Wir empfehlen dir, nach Feierabend tanken zu gehen und nicht morgens. Die Benzinpreis-Apps sind ebenfalls hilfreich um billiger zu tanken – da du durch diese Apps einen Überblick über verschiedene Angebote erhältst. Und wenn du Glück hast, und die Spritpreise auf deinem täglichen Weg um 10 Cent oder mehr variieren, kommt über das Jahr hinweg eine ordentliche Ersparnis zusammen.

Wir haben die App von „mehr-tanken“ getestet und festgestellt, dass die Spritpreise in unserem Umfeld um 12 Cent variieren. Bei einem VW Polo, der acht Liter auf 100 Kilometer verbraucht, und einer wöchentlichen Fahrstrecke von 200 Kilometern, kannst du mit „mehr-tanken“ 1,92€ pro Woche sparen. Pro Jahr kommen dadurch beinahe 100€ zusammen. Allerdings lohnt es sich nur, wenn die Tankstelle direkt auf deinem Weg liegt und du keinen größeren Umweg in Kauf nehmen musst.

Billig tanken: So sparst du mit dem Smartphone Wer wünscht sich bei den steigenden Spritpreisen nicht billig tanken zu können? Wir sagen dir, ob du mit Benzinpreis-Apps wirklich sparen kannst. Artikelbewertungen: 1 5.0 / 5 1