Unbeschadet aus dem Dieselgate: Einfach den Diesel Leasingvertrag kündigen?

Im Rahmen des Abgasskandals und der drohenden Fahrverbote fragen sich Millionen von Haltern von Dieselfahrzeugen, wie sie nun mit so wenig Schaden wie möglich aus dem Kauf kommen – beziehungsweise ob sie den Diesel Leasingvertrag kündigen können. Wir haben uns angeschaut, wie du aus einem Diesel Leasingvertrag kündigen kommst, und was es mit dem Widerrufsjoker auf sich hat.

Gerade hat das Bundesverwaltungsgericht Fahrverboten grundsätzlich zugestimmt – diese könnten drastische Einschnitte in das Leben von Dieselfahrern bedeuten, die daher das geleaste Fahrzeug lieber loswerden würden. Aber auch finanzielle Engpässe oder andere Umstände können dazu führen, dass du deinen Leasingvertrag gerne beenden würdest.

Ein grundsätzlicher Unterschied zwischen dem Mieten eines Autos und Leasing ist, dass Vermieter weiterhin für die Instandhaltung des vermieteten Fahrzeugs verantwortlich sind, während Leasinggeber für die Dauer des Leasingvertrags nur noch Eigentümer sind. Du als Leasingnehmer bist für Mängel, die in der Vertragslaufzeit auftreten, selbst verantwortlich – ganz so, wie bei einem eigenen Auto.

Leasing Rücktritt wegen Mangel, Nacherfüllung und Co: Gewährleistungsansprüche geltend machen

Der Leasinggeber überträgt dir mit dem Leasingvertrag nicht nur die Verantwortung für Reparaturen, sondern ebenso die Gewährleistungsansprüche an den Verkäufer des Wagens. Das bedeutet Rechtsanwalt Prof. Dr. Marco Rogert zufolge im Bezug auf den Dieselskandal, dass du während der Leasingzeit dafür verantwortlich bist, die Gewährleistungsansprüche für das Fahrzeug geltend zu machen.

Nacherfüllung
- durch Neulieferung
Diese Art der Gewährleistung ist natürlich nur sinnvoll, wenn davon auszugehen ist, dass ein neu geliefertes Fahrzeug einwandfrei ist, was im Falle der Dieselskandale zweifelhaft ist.
- durch NachbesserungDazu zählen die Rückrufaktionen der Autohersteller.
Minderung, SchadensersatzHierzu muss ein Sachverständigengutachten erstellt werden, welches den Ursprungswert und den aktuellen Wert des Fahrzeugs ermittelt.
RücktrittDer Leasingnehmer tritt anstelle des Leasinggebers in der Rolle des Käufers vom Kaufvertrag zurück, da er für die Dauer des Leasingvertrags die Rolle des Käufers einnimmt, und das Auto wird gegen Auszahlung des Kaufpreises zurückgegeben.

Im Zuge der angekündigten Umrüstaktionen der Autohersteller, ist einem Audi-Besitzer ein Sieg vor Gericht gelungen. Er hatte sich geweigert, sich mit dem angebotenen Softwareupdate zufrieden zu geben, und zog vor das Landgericht Heilbronn. Die Richter entschieden zugunsten des Autokäufers: Der Vertrag über den Kauf des Audis soll rückabgewickelt, der Wagen zurückgenommen und der Kaufpreis zuzüglich Zinsen, abzüglich einer Nutzungsgebühr von 7000 Euro, erstattet werden.

Was den Richter zu dieser verbraucherfreundlichen Entscheidung bewog, war die Manipulation der Abgassteuerung per Software. Diese sei ein flächendeckendes Betrugssystem; das Softwareupdate böte außerdem keine umweltgerechte Lösung.

Einen Haken gibt es jedoch: Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig – ob andere Gerichte sich ebenso entscheiden würden, und ob es sich bei einem Leasingvertrag genauso verhält, ist nicht sicher. Deshalb sind Klagen wegen Betrugs mit Vorsicht zu genießen und gegebenenfalls ein teures Unterfangen.

Per Widerrufsjoker den Diesel Leasingvertrag kündigen?

Möchtest du deinen Leasingvertrag kündigen, ist das grundsätzlich innerhalb der Laufzeit nicht einfach möglich.

Eine Möglichkeit, innerhalb der Laufzeit den Leasingvertrag kündigen zu können, könnte der sogenannte Widerrufsjoker sein. Dieser gilt zwar allgemein für alle falsch aufgesetzten Leasingverträge, könnte aber nun für die Opfer des Dieselskandals besonders hilfreich werden:

Medienberichten zufolge kommen bei einigen Autobanken, darunter die VW-, Audi- und Mercedes-Banken, nämlich aufgrund der strengen bürokratischen Auflagen für Autokredite Formfehler vor, speziell bei der Widerrufsbelehrung der Verträge. Demnach sollen zwischen 40 und 80 Prozent der Kreditverträge nicht den gesetzlichen Anforderungen genügen.

Rechtsanwalt Dr. Christof Lehnen nach belehren „praktisch alle Autobanken und Leasinggeber […] in ihren Verträgen nicht ordnungsgemäß über das sogenannte Widerrufsrecht. Daher können Verbraucher ihren Finanzierungsvertrag auch noch nach Jahren widerrufen.“

Ist auch dein Vertrag fehlerhaft, gilt dein Widerrufsrecht unbefristet. Widerrufst du also den Kreditvertrag, mit dem du das Leasing deines Dieselwagens finanziert hast, kann der Leasingvertrag ebenfalls rückentwickelt werden. Voraussetzung dafür ist, dass Finanzierung und Leasing untrennbar miteinander verbunden sind.

Hier findest du eine Auswahl von Sätzen und Klauseln, die deinen Vertrag mit der Autobank Gerichten zufolge fehlerhaft machen.

Einige Rechtsanwälte und Kanzleien bieten zu diesem Thema kostenlose Erstbesprechungen an, um deinen individuellen Fall zu überprüfen.

Bist du nicht zufrieden mit dem Leasingmodell, kannst du dich hier über sogenannte Autoabonnements informieren. Möchtest du nun doch lieber einen eigenen Wagen, findest du in unserem Blog außerdem Tipps für den Kauf eines Gebrauchtwagens.

Diesel Leasingvertrag kündigen: Aufhebung und Übertragung

Ist in deinem Leasingvertrag eine Klausel festgelegt, die dir die Kündigung innerhalb der Grundlaufzeit erlaubt, musst du prinzipiell schriftlich innerhalb deiner individuellen Kündigungsfrist bei deinem Leasinggeber kündigen. Hierzu ist deine Unterschrift notwendig.

Andere Möglichkeiten, aus deinem Leasingvertrag zu kommen, sind die Aufhebung deines Vertrags oder dessen Übertragung.

Ist dein Leasinggeber damit einverstanden, könnt ihr einen einvernehmlichen Aufhebungsvertrag abschließen. Dieser befreit beide von ihren Vertragspflichten, kostet den Leasingnehmer jedoch meist eine Entschädigung.

Ein anderer Weg, gerade bei finanziellen Problemen, ist die Übertragung deines Leasingvertrags an einen anderen Leasingnehmer. Auch diese Möglichkeit ist selbstverständlich von der Bereitschaft deines Leasinggebers und gegebenenfalls deiner Bank abhängig, jedoch gerne abgemacht, da es nur im Sinne des Leasinggebers ist, einen Leasingnehmer mit genügend finanziellen Mitteln zu haben.

Leasingvertrag kündigen Leasingarten

Kommen persönliche Probleme auf, wegen denen du deinen Leasingvertrag anzweifelst, hilft im Idealfall auch einfach eine Besprechung mit dem Leasinggeber.

Was tun im Abgasskandal: Einfach den Diesel Leasingvertrag kündigen? Die gerade zugelassenen Fahrverbote könnten drastische Einschnitte in das Leben von Dieselfahrern bedeuten, die daher geleaste Fahrzeuge lieber loswerden würden. Aber auch finanzielle Engpässe können dazu führen, dass du deinen Leasingvertrag gerne beenden würdest - also einfach den Diesel Leasingvertrag kündigen? Artikelbewertungen: 0 0 / 5 0