Klarna Card kündigen: Wie du die kostenlose Kreditkarte aus Schweden loswirst

„Cash“ ist eben doch „king“? Willst du doch lieber zur Bargeldabhebung zurück, kannst du deine Klarna Card kündigen. Infos zur kostenlosen Kreditkarte aus Schweden, sowie zu deren Kündigung, erhältst du hier.

Der schwedische Zahlungsdienstleister Klarna gibt die neue „smoothe“ Kreditkarte nun auch für den deutschen Markt frei. Sie soll das Bargeld komplett ersetzen, denn Klarna glaubt laut Werbespruch „Cash is not king“ nicht ans Geld in physischer Form.

Was kann die Klarna Card?

Klarna Kunden können die kostenlose Kreditkarte direkt in der Klarna App bestellen. Sie kann dann, wie eine Kreditkarte, überall dort genutzt werden, wo VISA akzeptiert wird.

Es kann zwischen sofortiger Zahlung per Lastschrift oder späterer Zahlung per Rechnung in 14 Tagen gewählt werden. Beim Kauf per Rechnung kannst du dein Zahlungsziel außerdem noch verlängern oder die Umwandlung zu einem Klarna Ratenkauf beschließen.

Die Klarna Card unterstützt außerdem kontaktloses Bezahlen, also z.B. Zahlungen mit Apple oder Google Pay.

Mit der Klarna Card kannst du kein Bargeld abheben. Das passe Robert Bueninck von Klarna zufolge „nicht zu[r] […] Philosophie und […] Vision von einer bargeldlosen Gesellschaft“ des schwedischen Unternehmens.

Voraussetzungen für die Nutzung einer Klarna Card

Auf der unternehmenseigenen Website listet Klarna einige Grundvoraussetzungen auf, die für die Bestellung der kostenlosen Kreditkarte eingehalten werden müssen.

  • Mindestalter ist 18 Jahre
  • Verknüpfung eines Bankkontos
  • vorangegangener Einkauf mit Klarna
  • angemessene Bonität

Klarna betont, dass sich die Kreditkarte in Deutschland im Moment in der Beta-Testphase befindet, und die Voraussetzungen daher besonders streng sind. Diese sollen nach Ende dieser Phase gelockert werden, sodass ein erneuter Antrag zu einem späteren Zeitpunkt möglicherweise durchgeht.

Klarna Card kündigen: Die reguläre und die Sonderkündigung

Klarna Card KündigungsvorlageDer Kartenvertrag deiner Klarna Card läuft den AGB zufolge nur so lange, wie die Klarna Card gültig ist. Das bedeutet, dass er zum Ablauf des auf deiner Kreditkarte angegebenen Monats ausläuft. Im Anschluss musst du sie vernichten.

Alternativ kannst du die Karte jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen.

Du kannst deine Kündigung per Post, Fax oder E-Mail an Klarna versenden. Ratsam ist die Kündigung per Einschreiben mit Rückschein oder Fax mit Sendeprotokoll – nur so erhältst du eine Versandbestätigung, mit der du deine Kündigung nachweisen kannst.

Für deine Kündigung stellen wir dir eine Klarna Card Kündigungsvorlage zur Verfügung. Diese ist anwaltlich geprüft und muss nur noch von dir mit deinen Vertragsdaten ausgefüllt werden.

Im Anschluss kannst du sie ausdrucken und idealerweise per Einschreiben mit Rückschein oder Fax mit Sendeprotokoll an Klarna senden.

Eine Sonderkündigung ist dann möglich, wenn Klarna die Kartenbedingungen verändert. Darüber wirst du jedoch im Voraus in Textform informiert und kannst dann bis zu dem Tag, an dem die Änderung in Kraft tritt, fristlos kündigen. Versäumst du diesen Zeitpunkt, gelten die angekündigten Änderungen als von dir akzeptiert und werden wirksam.

Klarna Card widerrufen innerhalb von 14 Tagen

Klarna Card WiderrufsvorlageHast du einen Klarna Kartenvertrag geschlossen, es dir dann aber doch anders überlegt? Dann kannst du Gebrauch von deinem Widerrufsrecht machen.

Dafür gilt eine 14-tägige Widerrufsfrist, die am Tag des Vertragsschlusses bzw. des Erhalts der Widerrufsbelehrung beginnt.

 

Dein Widerruf muss an folgende Adresse gerichtet werden:

Klarna Bank AB (publ)
Sveavägen 46
111 34 Stockholm
Schweden
Telefon: +49 (0) 221 669 501 10
Fax: +49 (0) 911 477 577 77 702
E-Mail: kunde@klarna.de

Für deinen Widerruf kannst du unser vorgefertigtes Klarna Card Widerrufsformular verwenden und per Einschreiben mit Rückschein oder Fax mit Sendeprotokoll an Klarna sendenMehr Infos zum Thema Widerruf erhältst du in unserem Blog.

Unser Fazit zur Klarna Card Kündigung

Hast du dir schon einmal überlegt, komplett aufs Bargeld zu verzichten, kannst du der Klarna Card eine Chance geben. Für Menschen, die lieber etwas in der Hand haben, oder die ins Ausland reisen, wo vielerorts noch bar bezahlt werden muss, ist eine Klarna Card nicht der perfekte Kandidat.

Obwohl die Klarna Card an sich komplett kostenlos ist, fallen bei Ratenzahlung und versäumter Rechnungsbegleichung hohe Kosten an.

Die Klarna Card ist jedoch – selbst momentan in der Beta-Version – einfach und schnell erhältlich und der Kartenvertrag läuft selbstständig aus, wenn die Karte ihre Gültigkeit verliert. Dieser Umstand, sowie die jederzeitige Möglichkeit einer Kündigung ohne Frist, tragen zur Verbraucherfreundlichkeit bei.

Alles in allem handelt es sich demnach um eine moderne, flexible Lösung für alle, die rein digitale Zahlung unterstützen wollen.

 

Wir möchten darauf hinweisen, dass es sich bei unseren Artikeln lediglich um redaktionelle Inhalte zum Zwecke der Information handelt, die keinerlei Rechtsberatung oder ähnliches darstellen.

Klarna Card kündigen: Wie du die kostenlose Kreditkarte aus Schweden loswirst Keine "smoothe" Kreditkarte mehr benötigt – dann die Klarna Card kündigen. Infos zur kostenlosen Kreditkarte aus Schweden und der Kündigung gibt's hier. Artikelbewertungen: 0 0 / 5 0