O2 Banking: Das mobile Bankkonto ist da!

Statt mit Zinsen entlohnt O2 Banking dich mit gratis Datenvolumen. Was dahinter steckt und was es kostet erfährst du hier.

Seit heute, dem 25. Juli 2016 ist die O2 Banking App inklusive MasterCard kostenlos in Deutschland verfügbar. Mit der O2 MasterCard kannst du Geld abheben und online oder kontaktlos im Einzelhandel bezahlen. Monatlich können bis zu 500 MB zusätzlich freigeschaltet werden. Meldest du dich im Aktionszeitraum an, warten weitere 1 GB für die Kontoeröffnung oder 2 GB für das Starterpaket auf dich! 

O2 Banking- so bekommst du dein Freivolumen

Was ist aboalarm?
  • sichere Kündigung
  • sofortiger Versand
  • Wichtiger Kündigungsnachweis
  • Hilfe bei Problemen
Jetzt mehr erfahren
aboalarm App

Ob unterwegs oder bequem auf dem Sofa, noch nie war Kündigen so einfach wie mit der aboalarm-App.

Jetzt mehr erfahren
Wie heise berichtet möchte O2 mit O2 Banking ein vollwertiges Bankkonto anbieten, das über eine reine Online-Banking App hinausgeht. Denn die App ermöglicht neben dem klassischen Online-Banking auch Geldüberweisungen per E-Mail oder mit Hilfe der Handynummer. Das Guthaben wird bei anderen O2 Kunden sofort gutgeschrieben, eine Bestätigung der IBAN ist in diesen Fällen nicht notwendig. O2 Banking Kunden mit ausreichender Bonität können auch einen Dispo- oder Kleinkredit beantragen.

Statt Magerzinsen sollen O2 Banking Kunden, die gleichzeitig auch einen O2 Mobilfunkvertrag haben, mit zusätzlichem Datenvolumen belohnt werden. Natürlich steht das Angebot jedem offen und ist nicht an einen O2 Mobilfunkvertrag geknüpft, allerdings erhalten nur O2 Kunden „Zinsen“ in Form zusätzlicher Megabytes.

Das O2 Banking beinhaltet neben der kostenlosen App auch eine kostenlose MasterCard, je öfter diese eingesetzt wird, desto mehr Freivolumen wird freigeschaltet. Dabei unterscheidet O2 nach eigenen Angaben den Bronze-, Silber und Gold-Status mit 100 MB, 300 MB oder 500 MB zusätzlichem Datenvolumen. Die Konditionen werden bis zum Ende des Jahres 2016 sogar erhöht.

Im Bronzestatus wird eine monatliche Kontoführungsgebühr von 0,99 Euro fällig, außerdem kann nur einmal im Monat kostenlos Bargeld abgehoben werden. Den Silberstatus erreicht man bereits ab einem Umsatz von 100 Euro im Monat. Dieses O2 Banking Konto ist kostenfrei und es sind bis zu drei Abhebungen enthalten. Erst bei über 500 Euro Umsatz wird der Gold-Status erreicht. Mit diesem sind unbegrenzte Bargeldabhebungen und eine kostenlose Kontonutzung verbunden. Beachte aber! Als Bezugsgröße für das Freivolumen gilt immer der Vormonat. Die genauen Preise findest du detailliert hier

Übrigens sind für die ersten drei Monate Kontoführung und alle Bargeldabhebungen kostenlos, momentan gibt es viele Sonderaktionen.

Genaue Anleitungen und Screenshots, wie du O2 Banking am besten eröffnest gibt es im App Store oder unter Google Play.

Das O2 Banking ist nichts mehr für dich? Dann kündige!

Laut Bloomberg Technology kooperiert O2 in diesem Fall mit der Fidor-Bank AG und bietet das Online Banking über die Fidor Banklizenz an. Der Vertragspartner ist somit die Fidor Bank, O2 ist hingegen verantwortlich für das Freivolumen und entsprechende Angebote. Möchtest du dein O2 Banking kündigen, dann richte deine Kündigung an die Fidor Bank. In den AGB finden sich leider nur Angaben zu den Kündigungsfristen aber keine konkreten Angaben zur Kündigungsform.

Grundsätzlich muss eine Kündigung in Schriftform, also per Einschreiben mit Rückschein, immer möglich sein.

Alternativ kannst du das O2 Banking unter dieser E-Mail-Adresse kündigen (service@o2banking.de). Einen Versandnachweis erhältst du aber nur, wenn du schriftlich kündigst. Hast du einen Vertrag ohne Laufzeit oder eine festdefinierte Kündigungsregelung abgeschlossen? Dann kannst du jederzeit kündigen. Besteht hingegen ein Vertrag mit fester Laufzeit oder eine Kündigungsklausel, dann kannst du nur zum Vertragsende kündigen oder wenn ein wichtiger Grund vorliegt.

Außerordentlich kündigen kannst du immer, wenn O2 oder die Fidor Bank die AGB, Preise für Bankleistungen oder die Sonderbedingungen verändert. Nach eigenen Angaben werden Änderungen mindestens zwei Monate vor der Umsetzung per E-Mail oder direkt in der App mitgeteilt. Du kannst das O2 Banking dann von diesem Zeitpunkt ab bis zum Inkrafttreten der Änderungen kündigen. Werden Zinsen für Kredite erhöht, dann kannst du das O2 Banking ebenfalls frühzeitig beenden. Soweit keine anderen Absprachen getroffen wurden gilt eine Kündigungsfrist von 6 Wochen.

O2 Banking: Das mobile Bankkonto ist da! Statt mit Zinsen entlohnt O2 Banking dich mit gratis Datenvolumen. Was dahinter steckt und was es kostet erfährst du hier. Artikelbewertungen: 3 3.7 / 5 3