Widerruf Kreditvertrag – warum du dich beeilen solltest

Simone Groß

Deine Chance, durch den Widerruf deines Kreditvertrags verbesserte Konditionen auszuhandeln, läuft bald aus. Wir erklären dir warum die Zeit knapp ist.

Bei einem Vertragsschluss gilt: der Vertragspartner muss über sein Widerrufsrecht belehrt werden. Das hat der Gesetzgeber in §355 des BGB festgehalten, um den Verbraucher zu schützen. Dass Ähnliches auch für Immobilienkredite gilt, wussten wohl die wenigsten Kunden – ebenso wie die verantwortlichen Banken. Laut der Verbraucherzentrale Hamburg enthalten neun von zehn Immobilienkreditverträge eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung. Damit soll der Verbaucher nicht nur noch Jahre nach Abschluss in der Lage sein, den Kredit zu widerrufen, sondern kann auch die Vorfälligkeitsentschädigung zurückfordern. Doch nun soll dir ein Gesetzesentwurf diese Chance verbauen – schnelles Handeln ist nötig!

Wie du durch den Widerruf doppelt profitierst

Die Verbraucherzentralen der Bundesländer prüfen deinen Immobilienkreditvertrag auf eventuelle gesetzeswidrige Inhalte, wie die fehlende oder falsche Widerrufsbelehrung. In einem Zeitraum von 2002 bis 2010 sollen laut der Verbaucherzentrale Hamburg, knapp 80% der abgeschlossenen Baufinanzierungsverträge fehlerhaft gewesen sein. Es wird dazu geraten, diese Verträge entweder von der Verbraucherzentrale oder von einem Rechtsbeistand prüfen zu lassen. Ist die fehlerhafte Widerrufsbelehrung bestätigt, kann das Kreditinstitut kontaktiert werden. In jedem Fall wird man dir einen neuen Kredit unter verbesserten Konditionen anbieten. Die VBZ Hamburg gibt Beispiele für Kunden an, die durch verminderte Zinszahlung etwa 70.000 Euro sparen.

In anderen Fällen konnte eine bereits ausbezahlte Vorfälligkeitsentschädigung von über 10.000 Euro durch den Widerruf des Vertrages zurückgefordert werden.

Die Zeit wird knapp – du musst schnell handeln

Das Kabinett hat am 27. Januar 2016 einen Gesetzesentwurf verabschiedet, der das Widerrufsrecht der Kreditvertäge erlöschen lassen soll. Sollte dieser Entwurf durch Bundestag und Bundesrat bestätigt werden, wird der 21. Juni 2016 wohl der Stichtag für deinen Widerruf. Ab dann gilt die geplante Gesetzesänderung, wonach es kein „ewiges“ Widerrufsrecht mehr gibt.

Widerruf Kreditvertrag – so gehst du vor

Zuallererst solltest du dir Rechtsbeistand suchen – entweder bei einem Anwalt deines Vertrauens oder bei der Verbaucherzentrale deines Bundeslandes. Sollte die fehlerhafte Widerrufsbelehrung bestätigt werden, wird dir dein Rechtsbeistand ein zügiges Handeln empfehlen. Dazu solltest du dein Kreditinstitut kontaktieren und einen Termin vereinbaren. Deine Bank oder Sparkasse will dich natürlich nicht als Kunden verlieren und bietet dir einen verbesserten Zinssatz für die restliche Laufzeit an. Nun kannst du dieses Angebot annehmen oder den Vertrag widerrufen. Vorsicht: Wenn du den Kreditvertrag widerrufst, musst du den noch offenen Betrag im Ganzen zurückzahlen. Deshalb solltest du dir vor deinem Widerruf des Kreditvertrages ein neues Kreditinstitut suchen, das dir diese Summe bereitstellt.

Widerruf Kreditvertrag - warum du dich beeilen solltest Deine Chance, durch den Widerruf deines Kreditvertrags verbesserte Konditionen auszuhandeln, läuft bald aus. Wir erklären dir warum die Zeit knapp ist. Artikelbewertungen: 0 0 / 5 0