Der Sommer kommt: Fitnessstudio Alternativen ohne lange Bindung

In diesem Serienartikel haben wir anlässlich des warmen Wetters für dich Fitnessstudio Alternativen zusammengefasst. Langweilt dich also das immer gleiche Angebot in deinem Fitnessstudio oder bist du in der x-ten Verlängerung deines ungenutzten Mitgliedschaftsvertrags gefangen und möchtest es nächstes Mal besser machen, kannst du hier Inspiration finden.

Oft fehlt für das Training im Fitnessstudio spätestens einen Monat nach Vertragsschluss die Motivation oder das Selbstbewusstsein – außerdem kann es als Laie schwierig sein, die Trainingseinheiten sinnvoll zusammenzustellen. Hier erfährst du etwas über Fitnessstudio Alternativen, die dir den Spaß am Training zurückgeben können:

Bist du mit dem Training im Fitnessstudio grundsätzlich das Richtige und du bist nur nicht mit den Vertragsbedingungen einverstanden, erfahre hier etwas über Studios mit flexibler bis zu keiner Vertragsbindung.

Fitnessstudio Alternativen an der frischen Luft: Trends und Traditionen

Fitness-Pfade

Fitnessstudio Alternativen: Fitnesspfade
Screenshot 27.04.17: maz-online.de

Vor allem für Menschen, die nicht auf der Suche nach dem neuesten Trend sind, sondern besonders naturverbunden fit bleiben wollen eine schöne Möglichkeit.

Die Trimm-dich-Pfade in Wäldern hatten ihren Ursprung bereits 1962 in Münster. Nach Schweizer Vorbild wurden diese Rundläufe zumeist auf drei bis vier Kilometern angelegt, auf denen in bestimmten Abständen simple Fitnessgeräte wie beispielsweise Stangen für Klimmzüge oder Leitern zum Hangeln aufgebaut sind, welche anhand von Anleitungen unterschiedlich genutzt werden können.

Hier werden sowohl Kraft und Ausdauer, als auch Geschicklichkeit trainiert und meist zu Beginn und Ende noch Dehnübungen angeleitet, um das Verletzungsrisiko gering zu halten.

Die großen Vorteile hier: Du bist zeitlich vollkommen flexibel, die Nutzung ist kostenlos und du kannst selbst entscheiden, ob dir das Training alleine oder mit Freunden besser gefällt.

Outdoor Bootcamps

Hier betreut ein Trainer meist mehrmals wöchentlich über die Dauer von einer Stunde Kleingruppen nach einem vorgegebenen Trainingsplan.

Eher zentriert in Großstädten, gibt es oft – angepasst an die Bewohner – Frühsport- oder After-Work-Angebote in öffentlichen Parks oder Freizeitanlagen, sodass die Trainingsstunde gut in den Tagesablauf integriert werden kann.

Fitnessstudio Alternativen - Bootcamps
Outdoor Fitness ohne Vertragsbindung – www.original-bootcamp.com

Genutzt wird vor allem der eigene Körper, aber auch Schlingen, Seile und Gewichte bereichern das Training, das meist in Intervallen stattfindet.

Oft kannst du – ähnlich wie im Fitnessstudio – zwischen Mitgliedschaften wählen, aber auch sogenannte Trainingskarten wählen, welche dir die Teilnahme an der erkauften Menge an Treffen erlauben.

Da die Bootcamp Teilnehmer mit Kosten zwischen 50 und 100 Euro einen relativ hohen Preis bezahlen können, ist davon auszugehen, dass du mit motivierten Menschen trainieren wirst, was wohl auch deiner Motivation einen Schub geben kann. Außerdem hilft natürlich die Anwesenheit eines Trainers ungemein.

Calisthenics

Bei dieser Trainingsart handelt es sich um ein Street Workout, bei dem meist mindestens einmal die Woche etwa zweieinhalb Stunden lang in Parks und auf Spielplätzen in Gruppen trainiert wird.

Das Training ist meist so aufgebaut, dass zuerst Beine, dann Oberkörper und schlussendlich die Bauchmuskeln trainiert werden – so wird der gesamte Körper gefordert.

Calisthenics, basierend auf dem Gymnastiktraining der Spartaner im antiken Griechenland, soll eine besondere Gruppendynamik fördern, ist meist kostenlos und wird von ehrenamtlichen Trainern angeleitet.

Interaktives Laufen

Aufgrund der hohen zeitlichen Flexibilität und der befreienden Wirkung gehen viele Menschen gerne in der Natur laufen, ob alleine oder in Gruppen. Kritiker stempeln Laufen hingegen als langweilig ab. Doch warum nicht das Training etwas spannender machen?

Es gibt zahlreiche Videos im Internet, die zeigen, was alles in das Lauftraining eingebaut werden kann, um die Intensität zu steigern und Abwechslung in das Training zu bringen.

EMS, VHS und Co: Wer es beim Trainieren lieber warm und sauber hat

Crossfit

Wie der Name schon sagt verbindet das Crossfit-Training mehrere Trainingsarten miteinander – das sind vor allem Gewichtheben, Sprinten, Eigengewichtsübungen und Turnen.

Fitnessstudio Alternativen - Crossfit
Screenshot 27.04.17: cfbn.de

Das Ziel ist ein leistungsfähiger Körper mit ausgewogener Fitness in Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit, Schnelligkeit, Geschicklichkeit, Balance, Koordination und Genauigkeit.

Diese Sportart wird von einem Trainer geleitet, welcher die Fortschritte der Mitglieder beobachten und ihnen persönliches Feedback geben kann und trainiert wird in Kleingruppen, in welchen die gegenseitige Motivation aufgrund der meist sehr engagierten Mitglieder enorm hoch ist.

Das sollte sie auch sein, denn neben den Kosten von zwischen 70 und 120 Euro im Monat, ist eine Stunde Crossfit als Hochintensitätstraining bereits sehr beanspruchend und verlangt großen Einsatz.

Die Gruppendynamik im Crossfit ist meist sehr gut, da sich die Teilnehmer oft stark mit der Trainingsart identifizieren, sodass die Crossfit Box zu einer sehr motivierenden Umgebung werden kann. Wer also gerne mit Menschen trainiert und Schwierigkeiten mit der Motivation hat, findet hier großen Halt.

VHS

Vor allem für Fitnessbegierige, die nicht innerhalb oder nahe einer Großstadt wohnen, bieten die VHS Volkshochschulen mit Monatsbeiträgen ab zehn Euro eine gute Möglichkeit, von einem lizensierten Trainer angeleitet einen neuen Sportkurs auszuprobieren.

Von Wirbelsäulengymnastik über Bokwa oder Zumba-Tanzfitness und Pilates bis zu Power Yoga sind Kurse buchbar, in denen sich Menschen treffen und darüber hinaus auch Freundschaften im Ort bilden können. Gerade aus diesem Zweck werden VHS-Kurse immer begehrter, da der kommunikative Aspekt im Fitnessstudio quasi nicht vorhanden ist.

Vereinssport

Fitnessstudio Alternativen - Vereinssport
© LBJeff – Fotolia.com

Wer im Fitnessstudio den Menschenkontakt vermisst, kann sich in einem Sportverein anmelden. Dort sind die Mitgliedschaftsregelungen meist relativ locker, die Kosten vor allem in kleinen Orten halten sich in Grenzen und man ergänzt das, im Fitnessstudio relativ eintönige, Training mit einer Sportart seiner Wahl. Hier ist vor allem bei Ballsportarten das Teamwork sehr präsent und als Bestandteil einer Mannschaft fällt es schwer, sich vor dem Training zu drücken, aber auch Sportarten wie Schwimmen oder Kampfsport haben ihre klaren Vorteile.

Elektromyostimulation (EMS)

Dieses Training wurde in den 1970er Jahren vor allem zur Leistungssteigerung im Profisport genutzt, ist aber heute auch für Laien zugänglich.

Bei dieser Art des Trainings werden durch einen Anzug während gewöhnlich eher simplen Fitnessübungen oder bestimmten Haltungen die Muskeln per Reizstrom stimuliert, sodass 80 bis 90 Prozent der Muskulatur in Anspruch genommen werden sollen. In kürzester Zeit, meist zwischen 20 und 30 Minuten, soll so ein hocheffektives Training erreicht werden, welches jedoch seinen Preis hat: Mit mindestens 20 Euro pro Sitzung ist zu rechnen.

Da mit Reizstrom gearbeitet wird, ist EMS jedoch nicht für jeden geeignet – so beispielsweise für Menschen mit Herzschrittmacher.

Zu Hause fit werden: Alleine gegen den Schweinehund

Natürlich ist es am angenehmsten, das Training im eigenen Wohnzimmer zu absolvieren: Es gibt keine muskelbepackten, durchtrainierten Nachbarn, die die eigene fehlende Fitness vor Augen führen und auch keine Ausfälle aufgrund des Wetters oder andere einfache Ausreden.

Andererseits gibt es natürlich auch keine Kontrolle von außen und kein verschwendetes Geld, wodurch es schwer sein kann, sich selbst dazu zu bringen, sich wirklich mit dem Training auseinanderzusetzen.

Helfen können Gadgets wie Fitnessapps und Tracker, die Schritte zählen, verbrannte Kalorien und den Puls messen und sogar den Schlaf screenen können.

Fitnessstudio Alternativen - Home Workout
Screenshot 27.04.17: sophia-thiel.com

Zusätzlich kann ein Online-Sportprogramm oder einfache Fitnessvideos Führung geben. Detlef Soost, dessen Fitnesstraining in der Werbung für lange Zeit sehr präsent war, erklärt, dass «mit den DVD-Übungen […] bis zu 80 Prozent der gesamten Körpermuskulatur trainiert» werden, was einen großen Vorteil gegenüber den oft eintönigen Übungen im Fitnessstudio ausmachen soll.
Viele Trainingsprogramme für zu Hause sind auch mit Gurten und Tüchern kombiniert, welche auch simple Übungen hoch intensiv machen können.

Du bist zeitlich flexibel und kannst das Training spontan in deinen Tag einbauen, was vor allem für Eltern sinnvoll ist.

Ein Manko ist, dass es kein direktes Feedback auf die ausgeführten Übungen gibt und die Sicherheit nur bei Programmen von Experten gewährleistet ist.

Fitnessstudio Alternativen: Vergleich

Fitnessstudio Alternativen

Outside WorkoutInside WorkoutHome Workout
Kostenkostenlos bis 100 Euro10 - 120 Eurokostenlos (ohne Programme und Geräte)
Flexibilitätgut in den Tagesablauf einbaubarsehr feste Zeitenzeitlich sehr flexibel
Kommunikationrelativ kommunikativsehr kommunikativnicht kommunikativ
MotivationWetterbedingungen können bremsen, Trainer motiviertTrainer und Mitmenschen motivieren starkwenig Motivation

Raus aus dem alten Vertrag

Welches Fitnessstudio möchtest du kündigen?
Jetzt Fitnessstudio auswählen
 Hast du dich endgültig für eine andere Trainingsart entschieden, mache dir die Kündigung deines Fitnessstudio so stressfrei wie möglich: Für zahlreiche Fitnessstudios haben wir vorformulierte, anwaltlich geprüfte Kündigungsformulare, in die du nur noch deine persönlichen Daten eintragen musst.

Die ausgefüllte Kündigungsvorlage kann dann direkt über aboalarm an dein Studio verschickt werden, oder du druckst sie aus und bringst sie selbst zur Post.

Im Anschluss an den Versand erhältst du den Nachweis, dass deine Kündigung herausgegangen ist, damit du den fristgerechten Eingang beweisen kannst.

Möchtest du deine Kündigung selbst versenden empfehlen wir unbedingt den Versand per Fax mit Sendeprotokoll oder Einschreiben mit Rückschein. Nur so ist gewährleistet, dass du im Nachhinein anhand der Nachweise deine Kündigung belegen kannst.

Hast du noch Fragen, melde dich bei den erfahrenen Beratern unseres Kundensupports – sie helfen dir mit ihrem Kündigungswissen gerne weiter!

Finde per Suche auf unserem Blog alles darüber heraus, wie du dein Fitnessstudio kündigst – Kündigungsfristen, -formen und Co.

 

Die brandneue aboalarm Serie!

Das war der erste Teil unserer Mai-Serie, die wöchentlich immer donnerstags auf unserem Blog erscheint. Diesen Monat geht es um Fitness. Als nächstes folgt ein Artikel darüber, wie und unter welchen Voraussetzungen Fitnessverträge widerrufen werden können.

Teil 2: Widerrufsrecht Fitnessstudio: Häufig gewünscht, selten gegeben! 

Teil 3: Mrs Sporty kündigen: Vorsicht Franchise! 

Der Sommer kommt: Fitnessstudio Alternativen ohne lange Bindung Bist du auf der Suche nach Fitnessstudio Alternativen? Dann lass dich hier inspirieren und mach mit aboalarm Schluss mit dem eintönigen Training im Studio! Artikelbewertungen: 2 3.0 / 5 2