[Update 18.07.16: Neue Tarife] blau.de kündigen: Alle Infos zu Form und Frist und wie du in 2 Minuten kündigst

Michaela Kiesel

Du möchtest deinen Mobilfunkvertrag von blau.de kündigen? Wir zeigen dir, worauf du bei Form, Frist und Co. unbedingt achten solltest. Außerdem haben wir wichtige Infos zur Rufnummernmitnahme für dich. 

blau.de bietet sowohl den 9 Cent Tarif als auch Verträge mit fester Laufzeit, die Allnet-Flat, an. Diese kann mit unterschiedlichen Laufzeiten abgeschlossen werden: Es gibt Angebote, die monatlich kündbar sind oder solche, die an eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten gebunden sind. Die zu beachtenden Kündigungsfristen unterscheiden sich je nach gewählter Option.

blau.de kündigen: So gehst du beim 9 Cent Tarif vor

Die AGB von blau.de halten fest, dass eine E-Mail genügt, um den PrePaidTarif zu kündigen. Allerdings ist eine Kündigung nicht unbedingt nötig, da die SIM-Karte automatisch deaktiviert wird, wenn innerhalb einer bestimmten Zeit keine weitere Aufladung getätigt wird. Ab 5 Euro Aufladebetrag, ist die Karte für die 12 folgenden Monate aktiv. Im Anschluss daran ist die Rufnummer noch zwei Monate lang erreichbar. Nach dieser Zeit wird der Vertrag endgültig beendet.

Sollte sich zum Zeitpunkt der Deaktivierung der SIM-Karte noch Guthaben auf dieser befinden, kannst du es dir auszahlen lassen, indem du eine E-Mail an den Kundenservice von blau.de schickst, den du unter service@blau.de erreichst.

Bei diesem Tarif gibt es Optionen, die zusätzlich gebucht werden können, wie die Smart-Option. Diese können unabhängig vom 9 Cent Tarif jederzeit kostenlos über den Kontomanager oder online im Kontobereich gekündigt werden. Die abgebuchte Option endet zum nächsten Stichtag. Wurde das Angebot zum Beispiel am 01.08.2014 gebucht und am 15.08.2014 gekündigt, endet es am 01.09.2014.

Stichpunkte für die Kündigung des 9 Cent-Tarifs:

  • Kündigung per E-Mail möglich
  • Eigentlich muss dieser Tarif nicht gekündigt werden, da die SIM-Karte bei Nichtbenutzung deaktiviert wird

blau.de kündigen: Das ist bei der Allnet-Flat zu beachten

Die Allnet-Flat kann mit unterschiedlichen Kündigungsfristen abgeschlossen werden: Sie kann sowohl monatlich kündbar sein, als auch eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten haben. Nach Ablauf der 24 Monate verlängert sich der Vertrag automatisch um weitere 12 Monate, wenn du die Kündigungsfrist von vier Wochen nicht einhältst. Der Tarif ohne Mindestlaufzeit kann jederzeit gekündigt werden, aber auch hier gilt eine Frist von vier Wochen zum Monatsende. Wird diese nicht eingehalten, verlängert sich der Vertrag um einen weiteren Monat.

Laut der AGB bedarf die Kündigung der Allnet-Flat der Schriftform. In den FAQ von blau.de wird genauer erläutert, welche Wege für deine Kündigung möglich sind: Die Allnet-Flat mit Mindestvertragslaufzeit kann nur per Post gekündigt werden, ohne Laufzeit ist neben der Kündigung per Post auch eine per E-Mail möglich.

Auch bei der Allnet-Flat können zusätzliche Tarifupgrades, beispielsweise ein höheres Internetvolumen, gebucht werden. Je nach gewählter Vertragslaufzeit, unterscheiden sich auch hier die Kündigungsfristen. Bei einer Laufzeit von einem Monat beträgt die Frist vier Wochen. Wenn der Vertrag eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten hat, beläuft sie sich auf drei Monate.

Stichpunkte für die Kündigung der blau Allnet-Flat:

  • Kündigungsfrist für 24-Monats-Verträge: 4 Woche zum Ende der Laufzeit
  • Kündigungsfrist für Verträge ohne Mindestlaufzeit: 4 Wochen zum Monatsende
  • Kündigungsform für 24-Monats-Verträge: Post
  • Kündigungsform für Verträge ohne Mindestlaufzeit: Post und E-Mail
  • einfach und sicher kündigst du mit dem Kündigungsschreiben von aboalarm
blau agiert kundenunfreundlich und akzeptiert keine Kündigungen per Fax mehr! Doch wir lassen dich nicht im Stich und verschicken deine Kündigung nun unkompliziert per Brief an blau. Ein Service, der dich selbstverständlich nichts extra kostet. Beachte jedoch, dass der Briefversand ein bis zwei Werktage dauern kann. Plane daher bitte genügend Zeit für den Versand deiner Kündigung ein.

So findest du die Hotline PIN

Willst du blau.de kündigen, wird eine sogenannte Hotline PIN gefordert. Diese findest du in deinen Vertragsunterlagen oder online in deinem Benutzerkonto.

Adresse

Sende deine Kündigung an die folgende Adresse:

So funktioniert die Rufnummernmitnahme nach der Kündigung

Bei beiden Tarifoptionen besteht die Möglichkeit, die bestehende Handynummer zu einem anderen Anbieter mitzunehmen. Kontaktiere hierzu den Kundenservice per E-Mail oder nutze einfach das Kontaktformular. Bei der Allnet-Flat kann die Rufnummer-Mitnahme direkt mit der Kündigung des Vertrags beantragt werden. Beim 9 Cent Tarif ist zusätzlich eine Verzichtserklärung nötig, die blau.de dir jedoch automatisch zusendet, wenn du die Rufnummer-Mitnahme beantragt hast.

blau.de berechnet hierfür bei beiden Tarifen eine Servicegebühr von 24,95 Euro.

In der Regel sind auch auf der Homepage des künftigen Mobilfunkanbieters die hierfür benötigten Informationen und Formulare zu finden.

blau.de kündigen: Unser Kündigungscheck

Neben diesen Kündigungsbedingungen hast du auch ein Widerrufsrecht, wenn du den Vertrag online abgeschlossen hast: Sowohl der 9 Cent Tarif als auch die Allnet-Flat können binnen 14 Tagen nach Vertragsabschluss ohne Angabe von Gründen widerrufen werden. Auf dieses Widerrufsrecht wird allerdings nicht direkt in den AGB der beiden Tarife aufmerksam gemacht, sondern nur in den Informationen zum Fernabsatzrecht.

Die Kündigung des 9 Cent Tarifes, sowie die hierfür buchbaren Optionen, ist einfach und kundenfreundlich gestaltet. Auch bei der Allnet-Flat ohne feste Laufzeit wird sie per E-Mail akzeptiert. Schade ist jedoch, dass die Kündigung der Allnet-Flat mit Mindestvertragslaufzeit nicht genauso einfach ist: hier wird ein Kündigungsschreiben auf postalischem Wege verlangt.

Einfach und schnell kündigst du trotzdem mit aboalarm. Wir versenden deine Kündigung an blau.de für dich per Brief. Trage einfach deine Daten in das vorgefertigte Kündigungsschreiben ein und versende deine Kündigung über uns direkt an blau.de. Beachte jedoch, dass sich der Versand dadurch verzögert und plane daher ein paar Tage Puffer ein.

kuendigen mit aboalarm aboalarm vorteile

[Update 18.07.16] Die neuen blau-Tarife sind eine echte Frechheit!

Telefónica präsentierte heute (18.07.16) neue blau.de Tarifmodelle, wie Golem.de berichtet. Diese sind zwar günstiger als bisherige Tarife, allerdings reduziert blau das Datenvolumen nach 24 Monaten deutlich um die Hälfte und mehr. So hast du etwa nach zwei Jahren im Tarif blau M statt 750 MB nur noch 300 MB monatlich zur Verfügung.

Zusätzlich wird die Datengeschwindigkeit deutlich gedrosselt. Ist die Datenautomatik nicht deaktiviert, bucht blau.de für zusätzliche MB zwischen 100 und 250 MB mindestens 2 Euro ab. So wird aus dem vermeintlichen Billigtarif schnell eine sehr teure Angelegenheit.

Der günstigste Tarif Blau M kostet monatlich 7,99 Euro. Das Datenvolumen wird nach 2 Jahren von 750 MBs auf 300 MBs reduziert, das ist mehr als die Hälfte.

Das Smartphone Paket Blau L umfasst für monatliche 12,99 Euro ein Datenvolumen von 1,5 GB. Diese werden nach Ablauf der ersten beiden Jahre auf lediglich 450 MB reduziert, also um 1,05 GB!

Der Tarif Blau Allnet L enthält für 17,99 Euro eigentlich eine SMS- und Telefonflat und 2 GB Datenvolumen. Dieses reduziert sich auf nur 600 MB! Ist die Datenautomatik deaktiviert wird zusätzlich die Surfgeschwindigkeit gedrosselt. Ist sie dagegen aktiv, werden bis zu dreimal im Monat für jeweils 2 Euro 100 MBs zusätzlich nachgebucht.

Die einzige Ausnahme stellt demnach der Tarif Blau Surf M dar, dieser kostet 7, 99 Euro und das Datenvolumen von 1,25 GB wird lediglich gedrosselt.

Durch die Reduzierung des Datenvolumens verschlechtern sich die Bedingungen für Bestandskunden nach Ablauf der 24 Monate überproportional! Auch die Tatsache, dass die Datenautomatik von vorneherein aktiviert ist und du für eine Deaktivierung erst selbst aktiv werden musst, halten wir für ein Unding. Dieses Vorgehen kennen wir schon von anderen Anbietern. Wir können uns gut vorstellen, wie hier viele Kunden auf einmal deutlich höhere monatliche Kosten haben, ohne zu wissen warum.

So viel Verbraucherunfreundlichkeit haben wir selten gesehen! blau jetzt kündigen und bei einem anderen Anbieter faire Verträge abschließen.

blau.de kündigen: Infos zu Form, Frist und wie du in 2 Minuten kündigst Du möchtest deinen Mobilfunkvertrag von blau.de kündigen? Wir zeigen dir, worauf du bei Form, Frist und Co. unbedingt achten solltest. Artikelbewertungen: 7 3.6 / 5 7
  • Axel Wagner

    Ich werde auch kündigen, das ist nur noch schlechter Service. Keine Hotline mehr zum Klären von Rechnungen, keine Antworten auf Chats, ewig angedeutete Warteschleifen von einer auf die andere Servicenummer umgeleitet.

    • carmen ostrowski

      Ich bereue es da rein gekommen zu sein bei blau.ich glaube langsam das es eine unseriöse anbieter ist mit stark kriminällen Vorzügen.

  • Sebastian

    Wurde von simyo auf blau umgestellt und habe seitdem nichts als Probleme. Dieser Anbieter ist nicht mal Marktdurchschnitt!

    Tarife sind überteuert bei schlechten Konditionen, die Datenübertragungsrate langsam. Das Netz dazu höchst unzuverlässig (insbesondere was Daten angeht).

    Der Kundenservice ist mies: Die Nummer zur Hotline ist versteckt und die Wartezeiten reichen in der Regel von 20-50min. Der achso tolle Chat funktioniert nie und Faxe werden stark verzögert bearbeitet oder gleich ganz ignoriert.

    Dazu braucht man nicht auf Kulanz zu hoffen. Nachgewiesener Umzug ins Ausland, ganz egal. Blau lässt sich weiter den (ungenutzten) Tarif bezahlen. Bei einem Unternehmen, das sonst nichts gebacken bekommt ein trauriger Umstand. Viele andere Unternehmen gestehen dem Kunden auf Kulanz eine außerordentliche Kündigung zu.

    Das Fazit für mich ganz klar: Finger weg!

    • carmen ostrowski

      Überteuert. Da sagst du was eben

  • Leserkommentar

    Noch eine Besonderheit bei blau.de: Kündigt man und möchte seine Rufnummer mitnehmen, dann müssen die EUR 24,95 Gebühr dafür immer extra überwiesen werden, auch wenn man mehr als genug Guthaben auf der Karte hat.

  • Johanna

    Ich bin auch bestürzt über den nicht vorhandenen Service von blau! Die Homepage ist ein Horror (viele Links führen ins nichts). Ich habe gekündigt aber erhalte keine Kündigungsbestätigung von blau. Ich möchte meine Rufnummer mit zu einem neuen Anbieter nehmen, aber der schrieb mir „Im System Ihres bisherigen Mobilfunkanbieters Blau Mobilfunk ist keine Kündigung zum Vertragsende oder Verzichtserklärung zur sofortigen Portierung Ihrer Rufnummer hinterlegt. Daher ist eine Rufnummernmitnahme nicht möglich.“ Auf meine Email an den „Service“ erhalte ich keine Antwort.
    Es ist eine Katastrophe!
    Habt ihr Tipps, was man für Rechte bei einer Kündigung hat?

    • Regina

      Hi, ich hätte prepaid karte und wollte mein Nummer mitnehmen, am bestetens google die Formulare für Verzichtserklaerung und Guthabenauszahlung (fals hast) und fühle es per Hand und sende per Post, dann muss du noch den 24,95 € zu Blau überwiesen( am Verwendungszwerk sein nummer schreiben) und es wird schnell alles frei gemacht. Bei mir hat es geklappt. Aber ich bin auch vurchtbar entauscht von dem, weil am anfang waren die echt gut, unc ich hätte die Karte seit 2011.

      • Guido

        Wo finde ich denn die passende Bankverbindung? Ich habe Formulare gefunden bzw. erhalten, wo nicht mal die FAX Nummer existiert

  • Sasusa

    Ich möchte nur meine Nummer portieren lassen, da ich schon gekündigt habe. Scheint ein Ding der Unmöglichkeit zu sein. Chats sind dauerhaft unerreichbar und die Hotline unglaublich lange Wartezeiten. Als ich mal durchkam wurde mir versichert sie schicken mir ein Formular zu…. Tja war wohl auch nur ne Masche, natürlich habe ich kein Formular erhalten und kämpfe nun immer noch um eine SIMPLE Freigabe meiner alten Nummer. Lasst die Finger von Blau.de das ist ein einziger Saftladen!

  • Sabrina Goerigk

    Ich bin ebenfalls mehr als unzufrieden mit Blau.de. Ich bezahle für einen Tarif den ich kaum noch nutzen kann. Mit Internet E habe ich kaum Empfang, erhalte Massen von Nachrichten sobald ich im Wlan Zuhause bin. Im Chat höre ich nur lange Wartezeiten und habe noch nie eine Antwort erhalten. Auf die Email die im Impressum angegeben ist, bekomme ich nur die Antwort, dass ich doch bitte den Blau.de Chat nutzen soll. Die Hotline verspricht Wartezeiten von 55!!!!! Minuten. Ich bin enttäuscht. War mit Simyo mehr als zufrieden, doch jetzt werde ich meinen Vertrag schnellstmöglich kündigen. 1 Jahr halte ich diesen Service nicht mehr aus.

    • carmen ostrowski

      Wir soll man den kündigen? Die bestätigen ja noch nicht mal die Kündigung schriftlich dass die das erhalten haben, trotz einschreiben.

  • Klaus Marwinske

    Habe Blau.de im mAugust 2016 verlassen, aber die Rufnummernmitnahme und die Auszahlung des PrePaid-Guthabens haben bis heute nicht statt gefunden. Jetzt Mahnung per Einschreiben mit Rückantwort. Hotline und Briefe sind zwecklos.

    Über Blau kann man sich nur grün ärgern und rot vor Wut anlaufen….

  • Ramona

    Mein Freund und ich sind gerade am Wechseln – Katastrophe…alle Unterlagen schon mehrfach per Mail und auch Post (Einschreiben!) hingeschickt…gestern 45min in der Warteschleife geblieben, da per Mail, Post und in dem ominösen Live-Chat keinerlei Reaktion von blau kam. Formulare sollten zugeschickt werden, da kam allerdings gar nichts, dann mal gegoogelt und so gefunden, ausgefüllt und hingeschickt und wieder keine Reaktion. Rufnummernmitnahme von meinen Freund: Gestern hat mir die Dame am Telefon gesagt „ja da kann man auch den Namen nicht richtig lesen, aber ich akzeptiere die Verzichtserklärung mal so“ – heute morgen Info vom neuen Anbieter bekommen, dass die Rufnummer da und da übertrage wird…Heimatland…ich habe gleich meine Info zur Rufnummernmitnahme (ohne vorher irgendein Formular von blau ausgefüllt zu haben) vom neuen Anbieter erhalten, allerdings noch gar nichts schriftliches von blau, dass meins überhaupt gekündigt ist…herrlich…gestern die Antwort zu meinem Fall bekommen, dass na klar eine Kündigungsbestätigung raus geht und mit Kündigung die Nummer zum neuen Anbieter übergeht…jaja…wollten auch 29,95 Euro Wechselgebühr, an statt die 24,95 Euro wie auf der Homepage steht, war aber lt. dem blau Mitarbeiter ein Tippfehler…jaja…Können nur davon abraten – absoluter Saftladen!
    Ich hoffe, dass jetzt einfach alles läuft – Übertragungsdatum haben wir ja nun beide…aber Prepaid Guthaben steht bei meinem Freund noch aus, kann also noch heiter werden…

  • BLAU.DE-Hasser

    Wenn ihr Euch bei BLAU beschewert, nehmt die Bundesnetzagentur in Kopie
    http://www.bundesnetzagentur.de/cln_1412/SiteGlobals/Forms/Kontakt/Kontakt_Integrator_Upload_TK.html?nn=268904
    und richtet an die Ein Beschwerdeschreiben.
    Danach hats bei mir soweit geklappt, ausser dass ich mein Guthaben nicht zurück bekomme.
    Habe im merhfach gesandten Formular nun gelesen, dass die Nummer bei Blau komplett abgeschalten sein muss bevor man den Antrag einreichen kann…..
    Das mache ich heute zum ca. 5-ten Mal.

  • Matthias

    Blau schreibt auf seiner Homepage man solle Verträge mit Wartungszeit mit Schreiben an diese Adresse kündigen:

    Blau Kundenservice
    c/o Telefónica Germany
    GmbH & Co. OHG
    Rigaer Straße 9
    17493 Greifswald

    Hier oben steht eine Adresse in Nürnberg? Welche stimmt jetzt? Ich habe eine Kündigung an die Adresse in Greifswald gesendet, aber bisher keine REaktion erhalten.

    • carmen ostrowski

      Genau ich bekam auch keine Antwort von denen?welche Adresse stimmt den nun?

      • Freddy

        Mein Vater hat kürzlich bei blau gekündigt und zwar an die Greifswald Adresse. Bei Rückfrage an der Hotline erkundigte er sich, woraufhin der Mitarbeiter erklärte, die Greifswald-Adresse wäre veraltet und alle Post die dorthin geht, würde nach Nürnberg weitergeschickt. Mein Vater fragte ihn daraufhin, was er davon halte, dass blau veraltete Informationen auf seiner Homepage angibt, worauf der Mitarbeiter sich relativ deutlich und kritisch über seinen Arbeitgeber äußerte, haha 😀

        Fazit: Letztlich ist es egal, welche Adresse man nimmt da eh alles nach Nürnberg geleitet wird, aber Nürnberg ist die aktuellere und die Info von Aboalarm ist somit aktueller als die auf der offiziellen Homepage, was bei dem Saftaden blau kaum mehr verwundert.

  • iggeigge

    Habe mit blau.de auch nur Probleme. Hatte bei blau.de einen Laufzeitvertrag abgeschloßen ( Wechsel von prepaid in Laufzeit ) muss dazu erwähnen hatte gut 25€ Guthaben auf dem Prepaidkonto welche laut blau.de mit der ersten rechnung verbucht werden sollte. Nun kam die erste Rechnung wo mir mein Guthaben von gut 25€ nicht als Guthaben berechnet wurde sondern in Rechnung gestellt wurde. Darufhin wandte ich mich an blau.de und die teilten mir mit das ich mein Guthaben während des Wechsels angeblich aufgebraucht habe( wie habe nicht telefoniert und während des Wechsels war ich zuhause wo ich Wlan nutze und mobiles Inet abgestellt ist, laut blau.de sollte während des Wechsels auch eine temporäre sperrung seitens blau.de vorliegen ) wegen der fehlerhaften Rechnung habe ich dort via Fax mit Nachweis meine Einzugsermächtigung widerrufen damit blau.de nicht den fehlerhaften betrag abbucht. Da blau.de ja 3 verschiedene Adressen hat 1x in München, 1x in Nürnberg und 1x in Greifswald weiß man ja nicht wohin man sich wenden muss. Also habe ich bei google die Faxnummer von blau.de gesucht und die von Greifswald gefunden. ( laut dieser Seite war es die Nummer 01806878948 ), habe die Nummer gegooglet und siehe da sie gehört zu blau.de. Also habe ich meinen Widerruf an dieses Nummer gesendet. Fax wurde auch erfolgreich an diese Nummer gesendet und ich dachte damit hat sich die Sache erledigt. Pustekuchen blau.de buchte weiter Geld vom meinem Konto ab. Also blau.de angeschrieben und gefragt warum sie bei entzogener Erlaubnis weiterhin Geld abbuchen, daraufhin kam der Hinweis das mein Fax angeblich nicht angekommen sei, daraufhin habe ich denen die Faxsendebestätigung zugemailt, aber blau.de bleibt bei der aussage kein Fax erhalten zu haben. So ging es hin und her. Laut blau.de soll ich 2x die Lastschrift im Kundenportal wieder beauftragt haben, was ich aber nicht tat. Warum soll ich an Tag 1 die Erlaubnis entziehen und an Tag 2 wieder erteilen, das ergibt ja keinen Sinn. Nach gefühlt tausenden Mails an blau.de haben sie e4ndlich kapiert das sie keine Einzugsermächtigung mehr haben.
    Für die rückgebuchten Lastschriften sollte ich natürlich aber trotzdem die gebühren zahlen.

    Das wars aber nicht mit den Problemen. Den bei blau.de finde ich es komisch das sie einem mehrere Rechnungen schicken. So habe ich zum Beispiel im september 4 rechnungen erhalten. Und die abrechnung erfolgt auf den Rechnungen auch nicht monatlich sondern teils für wenige Tage oder mal für 2 Wochen. Frage mich welcher Anbieter macht sowas. Normal erhält man 1x im Monat seine Rechnung welche man bezahlt. Aber nicht 4 Rechnungen im Monat welche natürlich auch sofort bezahlt werden sollen.

    Da blau.de auch sehr unfreundlich und unkulant ist und die Anfragen seiner Kunden nicht richtig liest und auch an keiner abschließenden Bearbeitung interressiert ist ( Auszug aus Mail von blau.de “ Da eine weitere Korrespondenz nicht zielführend ist, verzichten wir auf weiteren Kontakt zu diesem Anliegen.“ habe ich dort unter Fristsetzung ( hier 2 Wochen um die Probleme zu lösen ) meinen Vertrag rechtskräftig gemäß Sonderkündigungsrecht nach §314 BGB fristlos gekündigt.

    Diese Kündigung habe ich unter Angabe des Kündigungsgrundes meine Kündigung hier über Aboalarm verschickt. Doch zeigte sich auch hier wieder blau.de kann nicht lesen, denn bei blau.de wird aus einer fristlosen Kündigung einfach eine fristgerechte Kündigung gemacht.
    also wieder blau.de angeschrieben und wieder der selbe miese Kundenservice. Anfragen werden nicht richtig gelesen und ein abschließende Klärung wird von blau.de verweigert.

    Kurz gesagt 1x nie wieder

    Hier können sie sich eine von drei Adressen von blau.de raussuchen

    Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
    Georg-Brauchle-Ring 23-25
    80992 München

    oder vielleicht

    Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
    Blau Kundenbetreuung
    90345 Nürnberg

    oder auch

    Blau Kundenservice
    c/o Telefónica Germany
    GmbH & Co. OHG
    Rigaer Straße 9
    17493 Greifswald

  • Retro Channel

    Prepaid Handy. Zwangswechsel von Simyo. Aus Dummheit eine automatische Aufladung gebucht.
    15 Euro+ bei Guthaben unter 5 Euro.
    Jetzt wird mir nach Lust und Laune Geld vom Konto gebucht – das Guthaben reicht bald für ein ganzes Jahr und 15 Euro sind ganz verschwunden. Ich muss regelmäßig kontrollieren und zurück buchen. Umständlicher Antrag bei der Bank auf Sperrung des Lastschriftverfahrens.
    Acht Jahre bei Simyo ohne Probleme. Ein Monat bei Blau.de und nur noch Stress.
    Anzeige wegen Verdachts auf Betrug ist schon raus.

    • Oliver Naumann

      Exakt. Simyo war super. Jeden Monat fester Betrag. Jetzt verbring ich monatlich mehr Zeit in Warteschleifen um mal wieder Rechnungsdetails zu klären.

    • Solveig König

      Genau das gleiche Problem habe ich auch. Habe den Verdacht das blau die reine Abzocke ist. Mein Guthaben beträgt z Zt. 8,32 €, blau hat einfach 15,00 € aufgebucht obwohl dies er ab 5,00 € vereinbart war. Habe sofort zurück buchen lassen.

  • Deena

    Simyo war echt super. Blau de eine Katastrophe. Schlechter Empfang, insbesondere im Ausland, langsame oder gar keine Daten. App war am Anfang nicht einrichtbar, weil Blau total überlastet war. Ich musste aufladen obwohl fast 20€ Guthaben drauf waren, aber es ging sonst gar nicht. Der Kundenservice ist nicht erreichbar, Mails werden nicht beantwortet und die Flat ist entgegen der Zusicherung verschwunden, aber wird gerne nocht abgebucht……….. Die Firmenkarte haben wir gekündigt, die Privatkarten folgen………… Geht gar nicht…………..

  • hallo

    Sevice ist bei Blau ein Fremdwort; sofort kündigen

  • A. Schneider

    Ich kann nur all das bereits geschrieben bestätigen.
    Bei mir geht seit letzten Freitag meine PIN nicht mehr, bisher 6stellig wird nun eine 8stellig verlangt. Wie geht so was?
    Meine Anfrage im Service, per SMS kann ich eine neues Kennwort bestellen.
    Wie bitte, wenn ich nicht einmal eine eine verbindung mit dem Netz herstellen kann, dann ist SMS versenden ja wohl auch nicht möglich.
    Eine weitere Anfrage lautet, wir können ihre Frage nicht beantworten, setzen sie sich über „mein Blau“ mit uns in Verbindung. Aber auch dazu wird das mir nicht bekannte Kennwort verlangt.
    Da hilft nur kündigen!!!
    A. Schneider

  • A. Richter

    …Nachsatz: Das Guthaben brauchen wir, weil wir unsere Rufnummer portieren wollen! Die Portierung kostet 29,95€ bei O2.

  • Raffzahn64

    Ich bin entsetzt von dem miserablen Service. Für alles ne Extragebühr. Kann man denen nicht die Verbraucherschützer auf den Hals schicken? 30€ für Rufnummernübernahme? 10€ für ne neue SIM-Karte? Das kann ja wohl nicht wahr sein!

  • Heinrich Franke1

    Auch ich reihe mich jetzt ein in die Kritiker. Habe meinen Vertrag (ehemals Simyo mit monatlicher Kündigung) zum 31.12. per Einschreiben gekündigt, ohne Rückmeldung seitens blau. Jetzt suche ich auf deren Seite, wo ich die Einzugsermächtigung widerrufen kann, nicht möglich anscheinend.
    Muss/kann ich über meine Bank die Einzugsermächtigung widerrufen?

    • Heinrich Franke1

      Ein Erfolg, sie haben sich nach der Kündigung durch aboalarm schon mal gemeldet, wollen irgendwelche Pins oder anderen Nachweis. Finde aber auf der miserablen blauseite nichts entsprechendes. Habe noch keine sooo schlechte und unübersichtliche Internetseite wie von Blau erlebt, ein Armutszeugnis.

  • Servicewüste-Deutschland-Opfer

    Wow. bin wohl echt nicht der einzige, der mit Blau.de Probleme hat.
    kann nur vieles bestätigen. Ich wollte den Familiennamen meiner Frau ändern. im Oktober war da noch eine Telefon-Nummer angegeben – die Info gibt es nicht mehr auf der Mein-Blau-Seite. Informationen zum Ändern des Familienamens auch nicht. Bei der Hotline hatte ich angerufen – anfangs ewig Warteschleife ohne jemand jemand ans Rohr zu bekommen. Vor kurzem nochmal versucht: die Nummer für Prepaid-Kunden geht scheinbar gar nicht mehr, und bei der für Laufzeitverträge hebt immer noch keiner ab. Fax hab ich vor über 2 Wochen geschickt (nach München), ebenso keine Reaktion. Heute hatte es mal wieder mit Chat versucht (bisherige VErsuche waren erfolglos weil „derzeit lange Wartezeit, bitte später versuchen“), und tatsächlich, ic h weiß jetzt, dass ich das Schreiben mit Kopie des Personalausweisese per Post schicken soll an „blau Prepaid Kundenbetreuung, 90345 Nürnberg“.
    Das erschreckende ist: ich wollte nur meinen Namen ändern damit ich wieder die Automatische Aufladung nutzen kann (geht nicht wenn Konto-Name und Kunden-Name nicht zusammen passen), also damit die von mir Geld bekommen…. Hatte schon überlegt zu kündigen – aber da scheint ja ein noch schwierigeres Unterfangen zu sein….gottseidank hab ich nur prepaid….