E-Plus LTE: Seit März für alle – außer iPhone-Nutzer

Ab sofort können auch Kunden von E-Plus in LTE-Geschwindigkeit surfen. Das gilt allerdings zunächst nicht für iPhone-Besitzer.

Als letzter der vier deutschen Mobilfunkanbieter bietet E-Plus seit 5. März 2014 seinen Kunden die LTE-Geschwindigkeit beim mobilen Surfen an. Für iPhone und iPad ist zunächst keine LTE-Geschwindigkeit verfügbar. Bis zum 30.06.2014 können alle E-Plus- und Base-Kunden ohne Aufpreis in LTE-Geschwindigkeit surfen, wenn sie ein Datenpaket gebucht haben. Auch Kunden von Discount-Mobilfunkanbietern, die das Netz von E-Plus nutzen, wie z.B. Simyo, Blau.de oder Aldi Talk, können ab sofort in LTE-Geschwindigkeit surfen. Das LTE-Angebot ohne Aufpreis läuft zunächst bis Mitte des Jahres. Danach gilt nach Angaben von E-Plus wieder die in deinem Vertrag vereinbarte Surfgeschwindigkeit. Wird während des Surfens das festgelegte Datenvolumen deiner Internet-Flat erreicht, wird zudem die Geschwindigkeit auf bis zu 56 Kbit/s gedrosselt.

E-Plus LTE: Zunächst nicht für iPhone, iPad und Asus Fonepad 7

Es gibt allerdings einige Einschränkungen. Besitzer von LTE-fähigen iPhones (iPhone 5, 5S, 5C) können laut Teltarif.de E-Plus nicht im LTE-Netz nutzen, weil das iPhone im Auslieferungszustand nicht für LTE freigeschaltet ist. Dafür wären eine Freigabe von Apple und ein Update des Netzbetreiber-Profils nötig. Nach Angaben von Teltarif.de bemühe sich E-Plus bereits darum, LTE auch Kunden mit iPhone bereitzustellen, ob und wann ein entsprechendes Netzbetreiber-Profil zur Verfügung gestellt werden können, sei aber derzeit noch völlig offen. Ausgenommen sind außerdem das iPad und das Asus Fonepad 7, so Teltarif weiter. Auf anderen gängigen Modellen von Samsung, HTC oder Sony funktioniert das LTE-Netz dagegen.

E-Plus LTE: Nur in einigen Städten verfügbar

Außerdem ist E-Plus LTE bisher nur in Berlin, Nürnberg, Leipzig und in großen Teilen des Rheinlands gut verfügbar, so Computerbild. Bis Ende 2014 sollen noch München, Köln/Bonn, Frankfurt am Main und Stuttgart dazukommen, so Teltarif. Laut dem Portal 4G.de  könne man davon ausgehen, dass es E-Plus LTE nur in den Städten geben werde, da E-Plus bei der Versteigerung der Frequenzen keine Frequenzen im Bereich von 800 Mhz ersteigert hat. Diese Frequenzen ermöglichen eine große Abdeckung und spielen eine wichtige Rolle bei der LTE-Abdeckung auf dem Land.

E-Plus LTE: Nicht für Flexicard

Als weitere Ausnahme nennt E-Plus die Kunden einer Flexicard. Dies ist eine Zweitkarte für deine eigentliche SIM-Karte. Wenn du eine Flexicard hast und doch E-Plus LTE nutzen möchtest, musst du deine Zweitkarte aufgeben, so Teltarif.

Nutzt du bereits E-Plus LTE? Oder ist E-Plus LTE an deinem Wohnort nicht verfügbar?

Bild: © E-Plus-Gruppe CC BY 2.0

Jetzt E-Plus kündigen
E-Plus LTE: Seit März für alle - außer iPhone-Nutzer Ab sofort können auch Kunden von E-Plus in LTE-Geschwindigkeit surfen. Das gilt allerdings zunächst nicht für iPhone-Besitzer. Artikelbewertungen: 3 4.3 / 5 3