Lichter aus bei E-Plus: Was passiert mit den Kunden?

Wolfgang Kirmaier

Im Zuge der Übernahme von E-Plus und Base durch Telefónica O2, verschwindet die Marke E-Plus vom Markt. Lies hier was nun mit deren Kunden passiert.

Wie Telefónica Deutschland über ihren Blog informiert, soll die Übernahme von E-Plus nun weitere Züge annehmen. Im Laufe der nächsten Monate sollen die Kunden schrittweise in O2-Tarife überführt werden. Wie es sich dabei mit den Tarifkonditionen und Laufzeiten verhält, liest du in unserem Blog-Beitrag.

Bleibt mein Vertrag bestehen oder muss ich sogar mehr bezahlen?

Grundsätzlich soll sich für die Kunden von E-Plus und Base überhaupt nichts ändern. Die Tarife sollen vom aktuellen Betreiber so übernommen werden wie sie sind und zu O2 überführt werden. Die Marke Base soll weiterhin als Online-Marke bestehen bleiben, auch das Online-Portal soll weiterhin verfügbar sein.

Mit E-Plus sind die Pläne angeblich anders: Wie die Stiftung Warentest berichtet, soll die Marke E-Plus wohl im Laufe der Übernahme vom Markt verschwinden. Ähnliches ist 2010 mit der Marke Alice passiert, welche auch von dem spanischen Konzern Telefónica übernommen wurde.

Die E-Plus-Gruppe unterhält auch einige Tochterfirmen wie beispielsweise Base, Simyo, Blau.de oder Ay Yildiz. Für diese gilt ebenso: Die Vertragsinhalte und der Preis bleiben gleich, Vertragspartner ist weiterhin E-Plus. Kündigungen müssen deshalb weiterhin an den bisherigen Anbieter gerichtet werden. Sollte mit der Übernahme zukünftig der Vertragspartner geändert werden, so wird dies frühzeitig von O2 an den Kunden weitergegeben.

Habe ich durch die Übernahme ein Sonderkündigungsrecht?

Welchen Handyvertrag möchtest du kündigen?
Jetzt Anbieter auswählen

Ein Sonderkündigungsrecht entsteht, in diesem Fall, nur wenn sich Vertragsinhalte ändern. Das ist, laut Telefónica Deutschland, wenigstens momentan, nicht geplant. Deshalb hast du kein Sonderkündigungsrecht, dein Vertrag läuft genau so lange weiter wie zuvor mit E-Plus oder einer Tochterfirma beschlossen. Erst wenn sich Inhalte, wie Preis oder Leistung ändern, erhältst du ein Sonderkündigungsrecht. O2 wird dich davon vorzeitig in Kenntnis setzen.

E-Plus Übernahme durch O2: Das solltest du weiterhin beachten

Einen Vorteil soll die Übernahme für den Kunden haben: zukünftig sollen alle Kunden vom LTE-Netz von O2 profitieren können. Diese neue Technologie für mobiles Internet war davor vielen Kunden von E-Plus nicht zugänglich.

Weiterhin gilt: ändert der Anbieter die Vertragsinhalte, muss er dich darüber informieren und dich über dein Sonderkündigungsrecht aufklären. Dazu ist er gesetzlich verpflichtet.

Angaben von O2 zur Folge, „verfolgt [man] weiterhin eine fokussierte Mehrmarkenstrategie“, das heißt die Tarife der Tochterfirmen von E-Plus bleiben sicher auch in Zukunft bestehen.

Update vom 04.03.2016: Auf der Internetseite mobilfunk-talk.de wird berichtet, dass O2-Deutschland die Tarife der E-Plus-Tochter Base nicht weiter in den Online-Shops vertreibt. Bestandskunden können noch auf die automatische Verlängerung ihrer Tarife hoffen. Sollte man jedoch in Zukunft nicht ins O2-Netz wechseln, müsse man sich auf eine Kündigung seitens des Anbieters einstellen.

Lichter aus bei E-Plus: Was passiert mit den Kunden? Im Zuge der Übernahme von E-Plus und Base durch Telefónica O2, verschwindet die Marke E-Plus wohl vom Markt. Lies hier was nun mit deren Kunden passiert. Artikelbewertungen: 1 5.0 / 5 1