Die EU Roaming-Gebühren – die Übersicht für deinen Durchblick [Update: 07.06.17]

Carolin Fraunhofer

Die EU Roaming-Gebühren sollen ab Sommer 2017 abgeschafft werden, so der aktuelle Stand. Doch bis dahin war und ist es ein steiniger Weg mit vielen Unklarheiten und Gegensätzen.

Viele Pläne und Daten wurden bereits von der EU-Kommission veröffentlicht, nur um dann später verworfen oder abgeändert zu werden. Da ist es schwer, den Überblick zu behalten. Wir haben immer wieder darüber berichtet und liefern dir nun eine Übersicht zu den Entwicklungen der Roaming-Gebühren – angefangen im Jahr 2013 – bis hin zum aktuellen Stand. Allem voraus geht jedoch die Neufassung der Verordnung des EU Parlaments über das Roaming in öffentlichen Mobilfunknetzen in der Union vom 13. Juni 2012.

Die Historie der EU Roaming-Gebühren

EU Roaming-Gebuehren_Die Übersicht

Unsere Reise durch die Historie der EU Roaming-Gebühren beginnt 2013. Hier sanken die Roamingpreise im Juli. Doch Die Welt kritisierte, dass Provider weiterhin Optionen anbieten, die nicht von den Regulierungen betroffen sind. Ein Beispiel dafür sind Auslandspakete, die du zum laufenden Vertrag für einen Aufpreis dazu buchen kannst. Dies ist, je nachdem wie lange du im Ausland bist und wieviel du dein Handy nutzt – sprich telefonierst, SMS schreibst und surfst – auch oft sinnvoll. In unserem Artikel (Roamingpreise in der EU sinken ab 1. Juli) findest du die Auslandstarifseiten von Telekom, Vodafone, E-Plus und O2, auf denen du die Preise und Angebote nachschlagen kannst.

Zu diesem Zeitpunkt war die Abschaffung, ja sogar die Senkung, welche die EU-Kommission zwar immer wieder betonte, aber noch ungewiss. Die Kommission ließ uns Außenstehende nicht mit in die Karten schauen. Zur damaligen Zeit also ein ewiges Hin und Her, ob die Senkungen und letztendlich die Abschaffung nun kommen oder doch nicht. Roaming-Gebühren: Gesetzliche Senkung fraglich.
Was also nun? Da war guter Rat teuer: Roaming-Gebühren in der EU abschaffen oder nicht? Zumindest der Branchenverband Bitkom sah die Pläne kritisch. Sie vermuteten, dass die Senkungen einen Anstieg der Mobilfunkpreise im Inland zur Folge hätten. Die EU-Kommission betonte hingegen, dass sie die Gebühren nicht verbieten wolle. Jedoch versuchte die Kommission die Anbieter zu zwingen die Roaming-Gebühren freiwillig abzuschaffen. Etwas skurril dieses Vorgehen. Das wurde im September 2013 festgelegt: Die EU erlaubt seitdem, dass du während eines Auslandsaufenthaltes zu einem ausländischen Anbieter wechseln darfst und diesen vorübergehenden Wechsel deinem Anbieter durchgeführt werden muss.

2014 dann sind die EU Roaming-Gebühren erneut gesunken. Doch ein Jahr später wurden von der EU-Kommission ein weiteres Mal Planänderungen angekündigt, womöglich, weil sie erkannt haben, dass sie ihr vorläufiges Ziel, die Abschaffung der Gebühren bis 2016 , offensichtlich nicht schaffen werden. Daraufhin äußerten sich Verbraucherschützer empört und auch Politiker wiesen darauf hin, dass die Aufhebung der Roaming-Gebühren versprochen war. Alles dazu kannst du im Artikel Roaming-Gebühren: Doch nicht abgeschafft? Nachlesen. Hier halten wir dich auch mit Updates immer auf dem neuesten Stand.

Der aktuelle Stand vom 30. April 2016

Aktuell lässt sich jedoch festhalten, dass die EU Roaming-Gebühren weiter fallen. Am 30. April 2016 sind die Kosten wieder gesunken. Wir haben für dich zusammengefasst, welche Preisobergrenzen in dieser Neuregelung festgelegt wurden. Auch wurde ein neues Datum für die voraussichtlich endgültige Annullierung der Gebühren mit dem 15. Juni 2017 festgelegt. Alles dazu liest du hier: Die EU Roaming-Gebühren fallen weiter.

Wir bleiben natürlich für dich dran und halten dich auf dem Laufenden. Denn – wie überall – gilt: Wer die aktuellen Regelungen kennt, kann auch nicht auf vermeintlich verlockende „Angebote“, die von den Providern angeboten werden um die Gebührensenkung zu umgehen, hereinfallen.

Reaktionen der Provider

Aldi Talk Roaming: keine Gebühren innerhalb der EU
Ab dem 3. März 2014 schaffte Aldi Talk (E-Plus Netz) die Roaming-Gebühren ab. Aber Vorsicht! Das gilt nur für Telefonate, nicht jedoch für hinzubuchbare Tarifoptionen. Diese kannst du nur innerhalb Deutschlands nutzen.

Telekom schafft Roaming-Gebühren ab
Flat-Kunden können diese ab dem Juli 2014 auch innerhalb der EU nutzen. Die Telekom bietet aber auch viele Specials für die Daten- und Mobilfunknutzung im Ausland.

Simyo Roaming: Alle Kosten im Überblick
Das Telefonieren und SMS Schreiben ist bei Simyo recht günstig, beim Datenroaming greift der Anbieter immer noch ordentlich zu. Wir haben für dich bereits einige Tipps zusammengetragen, wie du deine Kosten im Auge behalten kannst.

Congstar Roaming: Diese Preise gelten 2014
Hier gibt es alle Preise für das Roaming innerhalb der EU, die ab dem 1. Juli 2014 gelten. Auch die oben bereits erwähnte Alternative, dass du während deines Aufenthalts im Ausland zu einem ausländischen Anbieter wechseln kannst, erklären wir dir hier nochmal ausführlich.

Update 22.09.16

eu-roaming-gebuehrenIm September 2016 wurde beschlossen die Roaming-Gebühren innerhalb der EU nun doch nicht gänzlich wegfallen zu lassen, sondern eine 90-Tage-Regelung einzuführen. Der Plan war, den Verbraucher für 90 Tage im Jahr von Roaming-Gebühren zu befreien. Laut FAZ decke dies den Betrag eines jeden Privat – oder Geschäftsreisenden. Grenzpendler seien aber ausgenommen gewesen, für sie hätte der Wegfall der Roaming-Gebühren gegolten. Alle Informationen zu dieser ursprünglich geplanten Regelung findest du in unserem Artikel Einschränkung der Roaming-Gebühren: nur 90 Tage frei.

Doch auch dieser Entwurf hielt nicht einmal eine Woche. Da Verbraucherschützer große Kritik an der geplanten Regelung äußerten, beschloss die EU-Kommission diese wieder zurückzuziehen. Eine Neuregelung ist für Mitte 2017 geplant. Laut Spiegel Online sollen die Roaming-Gebühren nun doch gänzlich abgeschafft und eine kostenfreie Handynutzung im Ausland möglich werden. Allerdings gibt es derzeit sehr unterschiedliche Telekommunikationspreise innerhalb der EU. Aus diesem Grund sollen Telekommunikationsdienste einschreiten dürfen, wenn Nutzer in ihrem Heimatland dauerhaft auf günstiges Roaming aus dem Ausland zurückgreifen.

Es bleibt jedoch abzuwarten, ob dies wirklich die endgültige Regelung ist. Wir bleiben weiter dran und informieren dich, sobald es etwas Neues gibt.

Update 07.06.2017

Erfreuliche Nachrichten für alle Verbraucher: Zum 15. Juni diesen Jahres werden die EU Roaming-Gebühren nun gänzlich abgeschafft. Das bedeutet Telefonieren, Surfen und SMS-Schreiben innerhalb der EU sowie in Liechtenstein, Island und Norwegen zu Inlandspreisen. Doch wie bei jeder neuen Verordnung gibt es auch in diesem Fall Einschränkungen, die du beachten solltest:

  • Roaming-Gebühren in der EUBeispielsweise ist es Anbietern erlaubt, Tarife in ihr Programm aufzunehmen, die gar kein Roaming im Ausland erlauben oder lediglich begrenzte Kapazitäten einräumen, so golem.de. Hier solltest du vor Vertragsschluss dringend einen Blick in die AGB werfen.
  • Zudem sieht die Roaming-Verordnung eine sogenannte Fair-Use-Grenze vor. Diese soll vor Missbrauch schützen. Bemerkt dein Anbieter, dass du deine SIM-Karte überwiegend im Ausland nutzt, musst du eventuell einen Aufschlag zahlen. Über die Höhe dieses Aufschlags ist bisher noch nichts bekannt, berichtet rp-online.
  • Für Schiffe oder Flugzeuge gilt die neue Verordnung nicht. Hier können beim Telefonieren oder Surfen auch innerhalb der EU hohe Kosten entstehen.
  • Außerhalb der EU gilt die neue Verordnung ebenfalls nicht. Befindest du dich beispielsweise in der Nähe der Schweizer Grenze, solltest du aufpassen, dass sich dein Telefon nicht unbemerkt im Schweizer Netz einwählt, denn das kann teuer werden!
  • Außerdem solltest du beachten, dass die neue Regelung nicht bedeutet, dass Anrufe aus dem Heimatland ins Ausland zu Inlandstarifen möglich sind. Hierfür gelten weiterhin die vom Anbieter festgelegten Gebühren für Auslandsanrufe.
  • Übrigens, für die Umstellung deines bereits bestehenden Vertrags musst du im Regelfall nichts tun. Frage jedoch sicherheitshalber bei deinem Anbieter nach.

 

 

 

Kennst du dich aus beim Thema Roaming? Teste dein Wissen mit dem aboalarm Roaming-Quiz!

 

Die EU Roaming-Gebühren - die Übersicht für deinen Durchblick [Update: 07.06.17] Die EU Roaming-Gebühren sollen ab Sommer 2017 abgeschafft werden. Doch bis dahin ist es noch ein steiniger Weg. Wir haben die Übersicht zum Durchblicken. Artikelbewertungen: 2 5.0 / 5 2