Zahl der Woche – KW 49: 82 Prozent

Elena Petznik

82 Prozent aller Deutschen wissen über den Wegfall der Roaming-Gebühren innerhalb der EU Bescheid. Dies ergab eine neue Umfrage, die im Auftrag der Europäischen Kommission durchgeführt wurde. Doch die Bekanntheit scheint sich auf die theoretische Kenntnisse zu beschränken.

Seit dem 15. Juni 2017 sind Zusatzgebühren für die Mobilfunknutzung innerhalb der EU Geschichte. Den Prozess von der kontinuierlichen Senkung der Roaming-Gebühren, bis hin zu ihrer gänzlichen Anschaffung, haben wir in unserem Blogbeitrag Die EU Roaming-Gebühren – Die Übersicht für deinen Durchblick zusammengefasst. Obwohl die deutliche Mehrheit aller Deutschen von der Abschaffung weiß, nutzen viele ihr Handy im EU-Ausland weiterhin eher zurückhaltend. Lediglich der Anteil derjenigen, die das mobile Internet im Ausland ähnlich oft nutzen wie zuhause ist gestiegen, so statista.

Nutzung von mobilen Services im EU-Ausland

Bist du dir vor Buchung deines Urlaubs unsicher, in welchen Ländern die neue EU-Regelung gilt, wirf einen Blick in unseren Artikel Roaming-Gebühren in der EU: In diesen Ländern gilt die Abschaffung. So kannst du unbesorgt surfen, telefonieren oder SMS-schreiben.

Beachte, dass die Regelung weder in Flugzeugen, noch auf Kreuzfahrten Anwendung findet. Informiere dich hier lieber vorab, welche Konditionen für deinen Vertrag gelten, um nachträglich keine böse Überraschung zu erleben. In unserem Artikel findest du weitere Infos dazu.

Einige Anbieter, wie beispielsweise O2, verlangen zudem den Versand einer SMS, damit du vom Wegfall der Roaming-Gebühren profitieren kannst. Unser Blogbeitrag zeigt dir, welche Konditionen für deinen Anbieter gelten.

 

Kennst du dich aus beim Thema Roaming? Dann teste dein Wissen mit dem aboalarm Roaming-Quiz.

Zahl der Woche - KW 47: 82 Prozent 82 Prozent aller Deutschen wissen über den Wegfall der Roaming-Gebühren innerhalb der EU Bescheid. Allerdings machen nach wie vor wenige davon Gebrauch. Artikelbewertungen: 1 5.0 / 5 1