Internetanbieter: Bis zu 50 Prozent Preisunterschied bei Flatrates

Bei deutschen Internetanbietern herrschen große Unterschiede bei Preis und Service. Das hat das Deutsche Institut für Service-Qualität in einer Studie im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv herausgefunden.

Das Institut hat 15 Internetanbieter in den Kategorien Service und Produkt getestet. Die Ergebnisse fielen sehr unterschiedlich aus. Testsieger ist wie schon im Vorjahr Kabel Deutschland, gefolgt von Unitymedia und 1&1.

Service von Internetanbietern: Nur ein „Sehr gut“

Insgesamt ist der Service der Internetanbieter auf einem „befriedigenden Niveau“ und hat sich seit 2012 leicht verbessert, so das Institut. Im Bereich Service ist Kabel Deutschland der einzige Anbieter, der das Testurteil „sehr gut“ schafft. Acht Anbieter schnitten mit „gut“ ab, darunter die Telekom, Vodafone, 1&1 und Unitymedia. Das Urteil „Befriedigend“ erhielten drei Anbieter, darunter Kabel BW. „Ausreichend“ war die Service-Qualität bei drei Anbietern, darunter O2. Das Institut hat die Qualität in den Bereichen Telefon- und E-Mail-Service getestet und außerdem die Internetauftritte der Anbieter analysiert.

Preise von Internetanbietern sehr unterschiedlich

Die Preise der Internettarife unterscheiden sich stark: Der günstigste Flatrate-Tarif Q(Internet mit 16.000 kBit/s und Telefon-Flat) kostete monatlich etwa 20 Euro, der teuerste rund 40 Euro. Das sind rund 50 Prozent Einsparungspotential. Über eine Laufzeit von 24 Monaten kann so etwa 478 Euro gespart werden. Für Internettarife ohne Telefon-Flat waren die Preisunterschiede etwa gleich hoch.

Kritik an Laufzeiten und Kündigungsfristen

Das Institut kritisiert in seinem Test die langen Laufzeiten der Tarife: Eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten mit einer kundenunfreundlichen Kündigungsfrist von 3 Monaten sei die Regel. Einige Anbieter zeigten sich jedoch kulant: Fünf Anbieter gestanden den Kunden ein Sonderkündigungsrecht zu, wenn die Internetverbindung viel langsamer war, als zugesagt.

Gesamtergebnis

Die Rangliste der deutschen Internetanbieter sieht in der Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität schließlich so aus:

1. Kabel Deutschland
2. Unitymedia
3. 1&1
4. Easybell
5. Kabel BW
6. Vodafone
7. Netcologne
8. EWE
9. Telekom
10. Congstar
11. O2
12. Tele Columbus
13. Primacall

 

Hinweis: Die Anbieter Tele2 und Versatel wurden nur im Bereich Service und nicht im Bereich Produkt getestet, da sie keine Tarife mit einer Bandbreite von 50.000 kBit/s oder mehr anbieten. Deswegen tauchen sie in der Gesamttabelle nicht auf.

Foto: dkpto via photopin cc

Internetanbieter: Bis zu 50 Prozent Preisunterschied bei Flatrates Bei deutschen Internetanbietern herrschen große Unterschiede bei Preis und Service. Das hat das Institut für Service-Qualität in einer Studie herausgefunden. Artikelbewertungen: 0 0 / 5 0