Liberty Global: Fusion von Unitymedia und Kabel BW

Michaela Kiesel

Liberty Global, Besitzer der deutschen Medienunternehmen Unitymedia und Kabel BW, will die beiden Marken im Frühjahr 2015 zusammenfassen.

Liberty Global, ein international agierender Medienkonzern, hat seinen Firmensitz in London. Das Unternehmen ist einer der größten Breibandanbieter außerhalb der USA. Der deutsche Kabelnetzbetreiber Unitymedia gehört schon seit 2009 zu Liberty Global, Mitte 2011 kaufte der britische Medienkonzern zudem Kabel BW.

Zusammenschluss von Unitymedia und Kabel BW

Bereits Ende des Jahres 2011 sind die beiden Netzbetreiber, Unitymedia und Kabel BW, zu einer gemeinsamen Marke fusioniert: Unitymedia Kabel BW. Dieser Doppelname wird von den Kabelnetzbetreibern seit Mitte 2012 geführt. Die jeweiligen Produkte werden jedoch weiterhin unter den Namen Unitymedia (in Nordrhein-Westfalen und Hessen) und Kabel BW (in Baden-Württemberg) vertrieben.

Die Telekom und andere Unternehmen, wie NetCologne, haben gegen diesen Zusammenschluss protestiert. Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat der Beschwerde im August letzten Jahres (2013) stattgegeben. Bislang sind die Gerichtsverhandlungen jedoch noch nicht abgeschlossen. Wenn es schlecht für Liberty Global läuft, muss das Unternehmen den Zusammenschluss von Unitymedia und Kabel BW rückgängig machen.

Liberty Global: Abschaffung des Namens Kabel BW

Im Frühling nächsten Jahres (2015) soll der Name der deutschen Marke von Liberty Global vereinheitlicht werden. Künftig wird es Kabel BW nicht mehr geben – der Kabelnetzbetreiber heißt dann im ganzen Verbreitungsgebiet Unitymedia. Auch die Produkte sollen unter dem selben Namen vertrieben werden. Für Kunden und Mitarbeiter von Kabel BW wird sich, bis auf den Namen, jedoch nichts ändern. Die Vereinheitlichung soll zu einem höheren Wiedererkennungswert des Medienkonzerns führen. Auch die Stellung von Liberty Global wird durch diesen Schritt gestärkt.

Liberty Global: Das Aboalarm-Fazit

Wir finden es positiv, dass Kunden und Mitarbeiter in Baden-Württemberg wegen der neuen Namensgebung keine Änderungen befürchten müssen.

Es bleibt allerdings abzuwarten, ob diese Regelung dauerhaft sein wird. Einerseits kann es natürlich sein, dass mit der Zeit die angebotenen Produkte angepasst werden, andererseits ist es durchaus möglich, dass das Gericht die Fusion rückgängig macht. Sollte es Neuigkeiten in der Gerichtsverhandlung gegen Liberty Global geben, erfahrt ihr das natürlich direkt von uns.

Liberty Global: Fusion von Unitymedia und Kabel BW Liberty Global, Besitzer der deutschen Medienunternehmen Unitymedia und Kabel BW, will die beiden Marken im Frühjahr 2015 zusammenfassen. Artikelbewertungen: 1 5.0 / 5 1