fremdgehen69 kündigen – so machst du alles richtig

Wolfgang Kirmaier

Die Registrierung auf Seitensprung-Portalen bereuen viele sehr schnell. Hier erfährst du, wie du dein Profil auf fremdgehen69 kündigen kannst.

Die Anmeldung ist schnell erledigt – Benutzername, Passwort und E-Mail angegeben und schon kann es losgehen. Unzählige Kontakte für einen erfolgreichen Seitensprung werden versprochen, die Kontaktaufnahme ist natürlich kostenpflichtig. Damit wird das unmoralische Angebot an Seitensprüngen auch schnell teuer – doch wie kündige ich mein Profil? Wir zeigen dir, wie du fremdgehen69 kündigen oder widerrufen kannst.

fremdgehen69 kündigen – Form und Frist

Wenn du den kostenlosen Service der Plattform nutzt, kannst du diesen jederzeit ohne Angabe von Gründen kündigen. Wenn du ein Premium- oder VIP-Mitglied bist, musst du dagegen eine Kündigungsfrist von 10 Tagen einhalten. In jedem Fall muss die Kündigung laut AGB des Unternehmens schriftlich per Brief oder Email erfolgen. Wenn du vergisst zu kündigen oder dies nicht fristgemäß tust, verlängert sich dein Abo automatisch so lange, bis eine Kündigung vorliegt.

Auf deiner Kündigung müssen in jedem Fall dein Benutzername und die verwendete E-Mail Adresse vermerkt sein. Nur damit kann dich der Betreiber zweifelsfrei identifizieren.

Testabos müssen 24 Stunden vor Ablauf der Laufzeit gekündigt werden, ansonsten wandeln sie sich automatisch in kostenpflichtige Mitgliedschaften um.

Nach dem Erhalt der Kündigung wird dein Vertrag beendet und sämtliche Daten werden gelöscht.

Ganz einfach geht’s mit aboalarm

Um sicherzugehen, dass mit deiner Kündigung auch wirklich alles klappt, nutze unseren Kündigungsservice:

  1. Fülle die roten Felder auf unserer anwaltlich geprüften Vorlage aus
  2. Klicke auf versenden – wir schicken deine Kündigung los
  3. Erhalte im Anschluss einen Versandnachweis deiner Kündigung – dieser dient dir als rechtlicher Beweis, falls es zu Schwierigkeiten mit dem Betreiber kommt

Achtung bei Smartphone-Nutzung

Wenn du die kostenpflichtigen Dienste auf deinem Handy aktiviert hast und diese Abwicklung nicht über Sofort-Überweisung, Kreditkarte oder Bankverbindung läuft, bezahlst du laut Verbraucherzentrale womöglich über WAP-Billing, also über die Rechnung deines Mobilfunkanbieters. In diesem Fall musst du die Kündigung an deinen Provider senden, der bei Abschluss der kostenpflichtigen Mitgliedschaft genannt wird. Zudem ist der Zahlungsprovider meist auf der Rechnung des Mobilfunkanbieters zu finden. Frage alternativ auch beim Support von Fremdgehen69 nach, welchen du über diese Emailadresse kontaktieren kannst: support@fremdgehen69.com.

fremdgehen69 widerrufen – verlier keine Zeit

Bei Fremdgehen69 gilt die gesetzliche Widerspruchsfrist, somit kannst du deinen Vertrag binnen 14 Tage ohne Angabe von Gründen widerrufen. In den AGB des Betreibers steht, dass dieser jedoch einen angemessenen Betrag für alle in der Zwischenzeit in Anspruch genommenen Leistungen erwartet. Alle gesendeten Nachrichten und Kontaktaufnahmen werden dir daraufhin in Rechnung gestellt. Der Widerruf muss als ausdrückliche Erklärung in Textform erfolgen, per Brief oder Email.

Da Dating-Portale meist hohe Beträge für ihre bereits erbrachten Leistungen verlangen, soll sich ein Widerruf nur dann lohnen, wenn du innerhalb der zwei Wochen wirklich inaktiv warst.

fremdgehen69.com kündigen und widerrufen – Kontakt

Deine Kündigung, sowie deinen Widerruf kannst du per Brief oder E-Mail an folgende Adresse schicken:

Jetzt fremdgehen69.com kündigen

Jetzt fremdgehen69.com widerrufen

Beim Postversand empfehlen wir dir, den Brief per Einschreiben mit Rückschein an den Anbieter zu versenden. So erhältst du einen Nachweis über den fristgerechten Eingang deiner Kündigung, den du im Streitfall verwenden kannst.

Wir möchten darauf hinweisen, dass es sich bei unseren Artikeln lediglich um redaktionelle Inhalte zum Zwecke der Information handelt, die keinerlei Rechtsberatung oder ähnliches darstellen.