Google Maps Tracking deaktivieren

Simone Groß

 

Jedes Mal, wenn du Google Maps auf deinem Handy nutzt, werden deine Daten gespeichert. Wenn du das nicht willst, kannst du das Google Maps Tracking deaktivieren.

Google weiß viel über dich, schon allein aufgrund deiner Suchanfragen. Zusätzlich erstellt Google auch bei jeder Nutzung von Google Maps auf deinem Smartphone eine Historie über deine Wege. Das wirkt schon ein wenig gruselig, wenn man sich die ausführlichen Weg-Daten auf vernturebeat.com ansieht.

Wenn du in Zukunft nicht mehr willst, dass deine Location-Daten gespeichert werden, kannst du das ganz einfach deaktivieren.

Google Maps Tracking: Verlauf löschen

Bevor du das Google Maps Tracking deaktivierst, solltest du den Verlauf löschen. So gehst du sicher, dass Google keine Location-Daten mehr von dir hat.

Gehe dazu zunächst auf die Website von Google, auf der deine Location-History angezeigt wird. Dort kannst du dann einen Zeitraum auswählen und mit einem Klick links unten deinen Verlauf löschen.
Wichtig: Wenn du mehrere Google-Accounts hast, solltest du diesen Vorgang für jeden einzelnen Account wiederholen.

Google Maps Tracking deaktivieren: Android

Das Google Maps Tracking lässt sich auf deinem Android-Gerät ganz einfach deaktivieren, indem du zu den Einstellungen gehst und dort „Standortdienste“ wählst. Klicke dann auf „Standortdienste von Google“ um das Google Maps Tracking zu deaktivieren.

Google Maps Tracking deaktivieren: iOS

Auch auf deinem iOS-Gerät lässt sich das Tracking natürlich ganz einfach abstellen. Auch hier musst du zu den Einstellungen, dann auf „Datenschutz“ und „Ortungsdienste“. Dort kannst du dann entweder alle Ortungsdienste deaktivieren oder nur die für eine bestimmte App – wie etwa Google Maps. Einziges Problem: Google Maps kann dann gar nicht mehr auf deinen Standort zugreifen. Das bedeutet, dass du deinen Standort von da an immer per Hand eingeben musst.

Google Maps Tracking deaktivieren: Zusammenfassung

Natürlich ist es befremdlich, dass du auf der Google-Website genau sehen kannst, wo du dich innerhalb der letzten Tage und Monate bewegt hast. Ob dies für dich ein Grund ist, das Google Maps Tracking zu deaktivieren, musst du jedoch selbst entscheiden. Du kannst dir beispielsweise auch einen Rhythmus setzen, in dem du regelmäßig deine Location-History löschst um Google nicht vollumfänglichen Zugriff auf deine gesamten Wege zu geben.

 

Der Artikel war hilfreich für dich? Dann nimm dir doch bitte kurz Zeit und bewerte ihn anhand der Sternchen-Skala. Danke.

Google Maps Tracking deaktivieren Wenn du Google Maps auf deinem Handy nutzt, werden deine Daten gespeichert. Wenn du das nicht willst, kannst du das Google Maps Tracking deaktivieren. Artikelbewertungen: 63 4.5 / 5 63