Justfab: Achtung vor dem Schuh-Abo [Update:27.06.17]

Justfab verkauft seit 2010 Schuhe und Taschen im Internet. Der Online-Shop bringt ein „Mode-Abo“ mit sich, das nicht auf den ersten Blick erkennbar ist.

Eine hübsche dunkelhaarige Frau betritt ihre Wohnung, wirft Tasche und Jacke von sich und probiert Outfits für den Abend aus ihrem gut gefüllten Kleiderschrank an: High Heels in allen Farben und Formen, dazu  natürlich die passenden Handtaschen. Am Schluss entscheidet sie sich für ein pinkes Kleid und schwarz-goldene Sandalen. Der Slogan des Clips: „Mit Justfab immer perfekt gestylt.“

Justfab lockt mit Werbeversprechen

Neben schönen Schuhe und Taschen verspricht die Werbung des Online-Shops, die momentan im deutschen Fernsehen läuft, so Einiges: Persönliche Style-Beratung, kostenlosen Versand und die heißesten Schuhe und Handtaschen der Saison – alles für nur 39,95 Euro. Im aktuellen Angebot gibt es sogar zwei Paar Schuhe zum Preis von einem. Klingt doch alles gut, oder? Leider sind die Erfahrungen mit JustFab oft anders, als die Werbung verspricht.

Was in der Werbung verschwiegen wird: Justfab ist nicht nur ein einfacher Online-Shop, sondern hinter dem Service steckt eine Art „Mode-Abo“. Noch vor der ersten Bestellung müssen Nutzer das sogenannte „Fashion-Quiz“ beantworten. So findet der Shop die Modevorlieben der Kundin heraus und führt so gleich die Anmeldung einer Basic-Mitgliedschaft durch.

Die Startseite von Justfab.de lockt mit Angeboten
Die Startseite von Justfab.de lockt mit Angeboten

Wer nicht aufpasst, wandelt diese Basic-Mitgliedschaft mit der ersten Bestellung in eine VIP-Mitgliedschaft um. Diese sieht so aus: Nach der ersten Bestellung kostet die Mitgliedschaft pro Monat 39,95 Euro. Für diesen Betrag kann sich die Kundin etwas bestellen. Bestellt sie allerdings nichts, wird der Betrag trotzdem von ihrem Konto abgebucht und als Guthaben gutgeschrieben. Das kann sie nur verhindern, wenn sie jeden Monat zwischen dem 1. und dem 5. Tag des Monats einen „Pausieren“-Button in ihrem Benutzerkonto klickt.

„Mode-Abo“ gut versteckt

Es besteht zwar kein Kaufzwang und die Mitgliedschaft ist an sich kostenlos, da die abgebuchten Beiträge als „Credits“ gutgeschrieben werden und bei einer Bestellung eingelöst werden können. Aber die Tatsache, dass es sich um eine Art „Mode-Abo“ handelt, versteckt Justfab gut. Bestellt man zum ersten Mal, sind die Informationen über die VIP-Mitgliedschaft am rechten Seitenrand aufgeführt. Eine Kundin muss genau lesen und aktiv die VIP-Mitgliedschaft abwählen, um nicht in das Abo zu geraten. Möchte sie nicht VIP-Mitglied werden, kosten die Artikel mehr, z.B. kostet eine Tasche in der VIP-Mitgliedschaft 39,95 Euro, in der Basic Mitgliedschaft 69 Euro.

Dass viele Kundinnen unwissentlich in das Abo getappt sind, zeigen auch Kommentare in Foren und auf der Facebook-Seite von Justfab. Dort warnen Kundinnen vor einer Abofalle und berichten, dass nach ihrer Bestellung der monatliche Mitgliedsbeitrag von ihrem Konto abgebucht wurde. Von einem Abo hatten sie während ihrer Bestellung nichts mitbekommen.

Wie kann ich die VIP-Mitgliedschaft von Justfab kündigen?

Wenn du bemerkst, dass du eine VIP-Mitgliedschaft hast und dir das Geld von deinem Konto abgebucht wurde, klicke als erstes den Pausieren-Button, damit du nicht für einen weiteren Monat bezahlen musst. Du musst dich dafür zwischen dem 1. und 5. Tag des Monats auf  Justfab.de einloggen und auf den „Pausieren“-Button unter „Meine Boutique“ klicken. Laut den AGB ist eine Barauszahlung der Gutschrift („Credits“) nicht möglich. Kündige auf jeden Fall so schnell wie möglich deine VIP-Mitgliedschaft! In den FAQ steht, dass du die Kündigung telefonisch oder per Post durchführen kannst. Auf aboalarm findest du ein vorgefertigtes Kündigungsschreiben. Hier die Kontaktdaten von JustFab:

  • Hotline: 030 – 56838013 (8.00 bis 20.00 Uhr)
  • Postadresse: Just Fabulous GmbH, Schlesische Straße 38, 10997 Berlin

Die Mitgliedschaft wird dann zum Ende des Monats hin gekündigt. Verlange auf jeden Fall eine Bestätigung mit der Information, wann deine Mitgliedschaft beendet wird. Wenn du weiterhin gerne bei Justfab bestellen möchtest, aber nicht jeden Monat zahlen willst, vergiss nicht, bis zum 5. Tag des Monats den „Pausieren“-Button zu klicken!

Von Justfab abmelden

Wer nur seine Basis-Mitgliedschaft kündigen möchte, kann das einfach im Account tun: Unter „Mein Profil“ –> „Meinen Account löschen“ –> „Justfab Mitgliedschaft kündigen“ findest du den richtigen Button.

Übrigens:  von den selben Betreibern ist auch das Angebot Fabletics. Im Prinzip ist es das selbe Abo-Modell nur mit Sportklamotten statt mit Schuhen. Wenn du mehr darüber erfahren willst, lies unseren Blogbeitrag dazu: Fabletics: Vorsicht vor teurer VIP-Mitgliedschaft

Update: 27.06.

Ein Nutzer wies uns freundlicherweise darauf hin, dass die Justfab Abofalle in der mobilen Version nicht nur gut versteckt, sondern schlichtweg nicht zu erkennen ist. In einem Selbstversuch entdeckte er einige irreführende Lockangebote des Anbieters:

  • Das erfundene Geschenk: Auf einigen mobilen Websiten wirbt Justfab anscheinend mit einem Quiz um neue Kunden. Beendeten diese das Quiz, bekämen sie Schuhe geschenkt, so das Lockangebot. Selbstverständlich erhält der Nutzer kein Geschenk, stattdessen gibt er lediglich seine persönlichen Style-Vorlieben preis.
  • Unerlaubte Gütesiegel: In der mobilen Version der Website wird ein Gütesiegel von ekomi angezeigt, das offensichtlich widerrechtlich verwendet wird. Auf mehrmaliges Nachfragen unseres Nutzers bekam er bis heute keine Antwort.
  • Fehlende Informationen: Wie wir bereits oben beschrieben haben, wird der Nutzer in der Desktop-Variante der Website versteckt auf die Verpflichtung zur Zahlung der VIP-Mitgliedschaft hingewiesen. Bei der mobilen Version fehlt dieser Hinweis jedoch, wie unser Nutzer feststellte. Hier wird lediglich angezeigt, dass man eine VIP-Mitgliedschaft aktiviert. Dies ist unserer Meinung nach rechtlich nicht in Ordnung. Solltest du auf die Abofalle Justfab in der mobilen Version hereingefallen sein, frage am besten bei deiner örtlichen Verbraucherzentrale nach und bitte diese um Hilfe.

Weitere Informationen rund um den Selbstversuch unseres Nutzers findest du in seinem Blogbeitrag.

 

Willst du immer auf dem Laufenden bleiben? Dann folge uns auf Facebook.

Justfab Abo: Achtung vor dem Schuh-Abo Justfab verkauft seit 2010 Schuhe und Taschen im Internet. Der Online-Shop bringt ein „Mode-Abo“ mit sich, das nicht auf den ersten Blick erkennbar ist. Artikelbewertungen: 506 4.2 / 5 506