Maxdome kündigen – Angaben stiften unnötig Verwirrung

Simone Groß

Will man bei Maxdome kündigen, findet man die unterschiedlichsten Angaben zu Kündigungsformen und-fristen. aboalarm bringt Licht ins Dunkel.

Laut eigener Angaben ist Maxdome die derzeit größte Online-Videothek Deutschlands. Neben der Möglichkeit, per Pay-per-View zu bezahlen (das heißt du bezahlst pro Film, den du sehen möchtest) bietet Maxdome auch ein Abonnement-Paket an. Wie man das Abo bei Maxdome kündigen kann ist jedoch nicht auf den ersten Blick klar. Wir haben die unterschiedlichen Angaben unter die Lupe genommen und erklären dir, was stimmt.
Willst du eine andere Online-Videothek kündigen? Infos zum Schreiben oder zur Adresse findet du auf aboalarm.

Maxdome kündigen – drei Varianten

Geht es nach den FAQ von Maxdome, ist das Kündigen nur durch einen Anruf bei der Kündigungshotline  möglich. Die Maxdome-AGB hingegen sagen, dass eine Kündigung nur schriftlich mit einer Frist von vier Wochen vor Ende der Vertragslaufzeit erfolgen kann. Wird die Frist verpasst verlängert sich das Abo um 12 Monate. Dem widersprechen allerdings die Bedingungen auf der Website. Hier heißt es, man könne das Abo monatlich, 14 Tage zum Monatsende kündigen. Außerdem ließt man dort, dass  sich das Abo nicht um 12 Monate, sondern nur um jeweils einen weiteren Monat verlängert.

Alles in allem sind die Angaben, wie man Maxdome kündigen kann, also eher verwirrend als hilfreich. Besonders kundenfreundlich ist das nicht! Was stimmt den nun? Wir haben uns die AGB Wort für Wort für euch angesehen.

Maxdome kündigen – AGB genau unter die Lupe genommen

Liest man sich die AGB ganz genau durch, kann man folgende drei Vertragsvarianten unterscheiden:

1. Der Rahmenvertrag

Der Abschluss des Rahmenvertrags bedeutet nichts anderes als die Anmeldung bei Maxdome und ist mit keinerlei Kosten verbunden. Er ist Voraussetzung dafür, den Dienst nutzen zu können. Der Rahmenvertrag kann jederzeit mit einer Frist von einem Monat zum Monatsende gekündigt werden. Hast du ein Abo-Paket abgeschlossen, kannst du nicht nur den Rahmenvertrag kündigen, da dieser Voraussetzung für das Abo-Paket ist. Du müsstest dann beide Verträge kündigen.

2. Der Nutzungsvertrag

Der Nutzungsvertrag kommt, einfach gesagt, dann zu Stande, wenn du ein Video per Video-on-Demand abrufst. Du erhältst die Nutzungsrechte an dem Film und dafür bezahlst du einen bestimmten Betrag. Dieser Vertrag muss nicht gekündigt werden, da er ohnehin nur für den Zeitraum besteht, in dem du den Film nutzen darfst.

3. Der Vertrag über das Maxdome-Paket (= Abonnement)

In den AGB steht zunächst, dass sich der Abo-Vertrag um weitere 12 Monate verlängert, wenn er nicht vorher, mit einer Frist von vier Wochen zum Vertragsende, gekündigt wurde. Dies gilt allerdings nur, wenn in der Leistungsbeschreibung des Pakets nichts anderes festgelegt wird! Das bedeutet: Für das Maxdome-Paket gilt die Leistungsbeschreibung, die sich im Kleingedruckten der Website befindet. Du kannst also den Vertrag jeden Monat mit einer Frist von 14 Tagen zum Monatsende kündigen. Außerdem verlängert sich das Abo nicht um 12 Monate, sondern nur um jeweils einen weiteren Monat.

Maxdome kündigen – so bist du auf der sicheren Seite

Richte deine Kündigung schriftlich (Brief oder Fax) an Maxdome. Dazu kannst du unser Kündigungsschreiben nutzen. Oder wende dich an die Kündigungshotline. Das Team ist montags bis freitags von 10 bis 20 Uhr erreichbar.

Wichtig: Diese Nummer gilt wirklich nur für Kündigungen, hast du eine andere Frage, musst du dich an die generelle Servicehotline wenden.

Zudem bleibt dein Account auch nach deiner Kündigung des Abos bestehen, du kannst also weiterhin Videos einzeln abrufen und bezahlen. Richte dich für die Kündigung des Abos nach der Leistungsbeschreibung. Diese besagt, dass du 14 Tage zum Ende jedes Monats kündigen kannst. Verpasst du diese Frist, verlängert sich dein Abo höchstens um einen weiteren Monat.

Hier, nochmals zusammengefasst, die Maxdome Kontaktdaten für eine Kündigung:

Maxdome kündigen- Aboalarm-Erfahrungen

Die widersprüchlichen Angaben sind in keinem Fall kundenfreundlich. Der Nutzer ist zunächst verwirrt und muss wirklich sehr genau lesen, um auf ein Ergebnis zu kommen, wie man sein Abo-Paket bei Maxdome kündigen kann. Die Verlängerung des Abos um 12 Monate, wie in den AGB beschrieben, wäre zudem wenig kundenfreundlich. Da dies jedoch durch die Leistungsbeschreibung des Abo-Pakets außer Kraft gesetzt wird, verlängert sich das Abo jeweils nur um einen Monat. Das hingegen ist den Kunden gegenüber sehr fair. Fragt sich nur, warum diese Angaben nicht gleich in die AGB übernommen werden, das würde deutlich weniger Verwirrung stiften.

Auch die Erfahrungen aus unserem Kundenservice sind durchaus positiv. Unser Kündigungsschreiben per Fax wird problemlos akzeptiert und die Kündigungshotline ist eine sehr kundenfreundliche Lösung.

 

Der Artikel war hilfreich für dich? Dann nimm dir doch bitte kurz Zeit und bewerte ihn anhand der Sternchen-Skala. Danke!

Maxdome kündigen: Angaben stiften Verwirrung Will man bei Maxdome kündigen, findet man die unterschiedlichsten Angaben zu Kündigungsformen und-fristen. aboalarm bringt Licht ins Dunkel. Artikelbewertungen: 124 4.5 / 5 124