Watchever eingestellt: Keine Chance gegen Netflix, Amazon und Sky

Watchever wird zum Ende des Jahres eingestellt. Vermutlich war der Marktanteil zu gering. Wie es weitergeht? Mehr Infos hier.

Der Video on Demand Dienst Watchever wird zum Ende des Jahres und Deutschland eingestellt berichtet Onlinehändler news.de. Vermutlich war die Konkurrenz zu stark. Denn zu den größten Streaming-Anbietern in Deutschland gehören Netflix, Amazon Prime, Sky und Maxdome.

Der französische Medien-Konzern Vivendi bietet Watchever noch bis Ende des Jahres an. Danach wird er zum 31.12.2016 in Deutschland vollständig eingestellt. Dass Watchever sich in Deutschland schwer getan hat und hohe Verluste verzeichnete, hat sich schon seit längerer Zeit abgezeichnet. Es gab immer wieder Versuche von Vivendi Watchever zu halten.

So gab Vivendi bereits im April bekannt, dass eine Kooperation mit Berlusconis Mediaset Sender geplant sei. Laut Chip reagierten französische Medien damals sehr positiv auf das „europäische Netflix“. Wie es weitergeht und ob auch Deutsche Video on Demand Nutzer in den Genuss kommen werden, das wird sich noch zeigen.

Wie die FAZ berichtet, soll die Watchever Technologie nachdem Watchever eingestellt wurde weitergenutzt werden, vor allem für den Videodienst Studioplus mit seinem 10-minütigen Serienangebot und den Vivendi Musikdiensten.

Auch das französische Pendant zu Watchever Canalplay wird in Frankreich weitergeführt.

Eine aktuelle Stellungnahme liegt weder von Watchever noch von Vivendi vor, so ist noch vollkommen unklar, wie es mit den bisherigen Nutzeraccounts weitergeht. Sobald wir neue Informationen erhalten, melden wir uns natürlich.

Watchever eingestellt: Keine Chance gegen Netflix, Amazon und Sky Watchever wird zum Ende des Jahres eingestellt. Vermutlich war der Marktanteil zu gering. Wie es weitergeht? Mehr Infos hier. Artikelbewertungen: 1 5.0 / 5 1