WhatsApp wird kostenlos – Jahresgebühr abgeschafft

Wolfgang Kirmaier

Der Mitgründer Jan Koum gab bekannt, dass der Online-Dienst WhatsApp kostenlos wird – die Jahresgebühr fällt weg. Mehr dazu liest du hier.

Nach Informationen auf stern.de hat sich der Mitgründer des Online-Nachrichtendienstes WhatsApp, Jan Koum, sowohl zur bisherigen Arbeit des Unternehmens, als auch über die Zukunft geäußert. Auf der Internet-Konferenz DLD in München gab der 39-jährige Milliardär Einblicke in das weitere Vorgehen des Konzerns, unter anderem die Abschaffung der JahresgebührWhatsApp wird wieder kostenlos.

WhatsApp kostenlos – keine Jahresgebühr mehr

Was ist aboalarm?
  • sichere Kündigung
  • sofortiger Versand
  • Wichtiger Kündigungsnachweis
  • Hilfe bei Problemen
Jetzt mehr erfahren
aboalarm App

Ob unterwegs oder bequem auf dem Sofa, noch nie war Kündigen so einfach wie mit der aboalarm-App.

Jetzt mehr erfahren
Seit der Übernahme durch Facebook im Jahr 2014 sind nicht nur die weltweiten Nutzer von 450 Millionen auf knapp das doppelte angewachsen, auch die finanzielle Lage des Unternehmens hat sich drastisch geändert. Deshalb kann nun getrost die Jahresgebühr für die Nutzung des Nachrichtendienstes eingestellt werden. Weitere innovative Ideen, wie die Vernetzung von Unternehmen mit den Kunden, sollen dem Konzern finanzielle Möglichkeiten liefern. So hofft Koum darauf, dass man beispielsweise bald seine Tischreservierung im Restaurant per WhatsApp tätigen kann.

Deshalb war WhatsApp kostenpflichtig

Bisher mussten Nutzer des Online-Dienstes WhatsApp nach dem ersten Gratis-Jahr den Service für 89 Cent verlängern – das betraf alle Smartphone-Modelle. Durch diese Gebühr sollte eine werbefreie Nutzung gewährleistet werden, das kleine Unternehmen von 50 Mitarbeitern und ihre Arbeit musste finanziert werden. Dies zog jedoch auch kriminelle Machenschaften nach sich. Wie wir in unserem Beitrag WhatsApp verlängern: Vorsicht Abofalle berichtet haben, starteten Betrüger eine Aktion um diese jährliche Verlängerung zu ihrem Wohl auszunutzen. Weitere Informationen zum Thema WhatsApp erhältst du über die Suche in unserem Blog.

WhatsApp Kosten – nie davon gehört

Einige von euch werden sich nun fragend am Kopf kratzen und denken „Was reden die von WhatsApp Kosten, ich hab noch nie etwas dafür gezahlt!“. Dazu antworten wir: Da habt ihr vollkommen Recht. Denn Nutzer die den Online-Dienst WhatsApp in der Anfangszeit heruntergeladen haben, sozusagen die Unterstützer von Beginn an, waren von der jährlichen Gebühr befreit. Die 89 Cent mussten nur diejenigen entrichten, die diese App erst seit Einführung der Gebühr 2013 mit ihrer Handynummer registriert haben.

WhatsApp wird kostenlos - Jahresgebühr abgeschafft Der Mitgründer Jan Koum gab bekannt, dass der Online-Dienst WhatsApp kostenlos wird - die Jahresgebühr fällt weg. Mehr dazu liest du hier. Artikelbewertungen: 1 5.0 / 5 1