Vodafone übernimmt Unitymedia: Gibt es ein Sonderkündigungsrecht?

Vodafone übernimmt Unitymedia – dieser Deal ist seit Mitte diesen Jahres endgültig über den Tisch. Vodafone-CEO Hannes Ametsreiter bezeichnet die Unitymedia Übernahme als „gut für den Verbraucher, gut für den Wettbewerb“ und „gut für Deutschland“. Doch wie sieht es nach dieser Übernahme mit dem Sonderkündigungsrecht für Bestandskunden aus?

Im Juli erteilte die EU-Kommission der geplanten Fusion von Vodafone und Unitymedia eine endgültige Zusage. Bereits jetzt scheiden sich schon die Geister darüber, ob der Deal dem Wettbewerb und dem Verbraucher wirklich so viel bringt, wie Ametsreiter und Kollegen ankündigen. Was der Deal bringen soll, welche Änderungen sich für dich als Verbraucher daraus ergeben und ob du ein Recht zur Sonderkündigung hast, haben wir uns für dich einmal genauer angeschaut.

Vodafone übernimmt Unitymedia: Das soll der Deal bringen

Vodafone verspricht sich von diesem 18,4 Milliarden Euro Deal Großes. Die Vereinigung des Kabelnetzes soll die digitale Infrastruktur in Deutschland voranbringen. Geplant ist, dass bis 2022 alle Haushalte von der Ausbreitung der Gigabit-Geschwindigkeit profitieren können. Damit soll Giga-Speed für die breite Masse verfügbar werden und somit ein Vorteil für Verbraucher, Wirtschaft und den Wettbewerb in Deutschland sein.

Reaktionen auf die Unitymedia Übernahme

Ginge es nach Telekom-Chef Tim Höttges, wäre der Milliardendeal jedoch niemals genehmigt worden: Er nennt den Deal „nicht genehmigungsfähig“, „inakzeptabel“ und „wettbewerbsverzerrend“.

Telefónica kritisiert, dass statt eines besseren Wettbewerbs ein „Duopol in der Festnetzinfrastruktur“ durch Vodafone und die Telekom entstünde.

Auch der Bundesverband Glasfaser hält die Fusion für wirtschaftlich gefährlich und spricht von einer Gefährdung der Breitbandziele der Bundesregierung.

Der Bundesverband Breitbandkommunikation, der aus Wettbewerbern der Telekom besteht, wünscht sich eine Sicherstellung der „fairen und diskriminierungsfreien Bedingungen“ durch die Kartellbehörden und geht im Falle der Genehmigung des Deals von strengen Auflagen aus.

In einer Stellungnahme zu den Vorwürfen bemerkt Christoph Clément aus der Geschäftsleitung von Vodafone unter anderem, dass sich die Kabelnetze von Vodafone und Unitymedia nicht überlappen, sodass keine Reduktion des Wettbewerbs entstünde und verweist auf die 75 prozentige Herrschaft der Telekom über den Breitbandmarkt – trotz Marktliberalisierung.

Die Verbraucherzentrale hingegen heißt auf Twitter  den stärkeren Wettbewerb gut.

Vodafone übernimmt Unitymedia: Das ändert sich für dich als Verbraucher

Vodafone übernimmt zwar Unitymedia, zunächst ändert sich für dich als Kunde jedoch nichts. Alle Verträge und Tarife bleiben vorerst in ihrer Ursprungsform bestehen. Mittelfristig ist für die Zukunft allerdings vorgesehen, dass die Marke Unitymedia vom Markt verschwinden soll.

Auch die Ansprechpartner für deine Tarife bleiben dieselben. Wenn du aktuell einen Vertrag bei Vodafone hast, bleibt dein Vertrags- und Ansprechpartner auch Vodafone. Das Gleiche gilt für Unitymedia-Kunden.

Vodafone Unitymedia Deal: Sonderkündigungsrecht für Unitymedia-Kunden?

Vodafone übernimmt Unitymedia – und was, wenn du mit dieser Übernahme dann nicht einverstanden bist?

Grundsätzlich gilt bei Mobilfunk und Internet: Verschlechtern sich die Inhalte deines Vertrags für dich als Verbraucher preislich oder im Bezug auf die Leistung, gilt für dich ein Sonderkündigungsrecht, sofern der Anbieter keine Angleichungen zu deinen Gunsten vornimmt. 
Ist das der Fall muss dich dein Anbieter darüber informieren und dir eine Frist setzen, innerhalb der du deinen Vertrag beenden darfst.

Da alle Verträge von Unitymedia als auch von Vodafone bis auf Weiteres bestehen bleiben, trifft dieser Umstand nicht zu, sodass dir in diesem Fall leider kein Sonderkündigungsrecht zusteht. Bist du also unzufrieden mit deinen Vertragskonditionen, bleibt dir aktuell nur eine ordnungsgemäße Kündigung, sofern keine anderen Gründe vorliegen, die dich für eine Sonderkündigung berechtigen.

Weitere Infos zum Sonderkündigungsrecht erhältst du in unseren Artikeln:Sonderkündigungsrecht Handyvertrag und Sonderkündigungsrecht Internet.

 

Wir möchten darauf hinweisen, dass es sich bei unseren Artikeln lediglich um redaktionelle Inhalte zum Zwecke der Information handelt, die keinerlei Rechtsberatung oder ähnliches darstellen.

Vodafone übernimmt Unitymedia: Dein Sonderkündigungsrecht Vodafone übernimmt Unitymedia - welche Auswirkungen diese Entscheidung für deinen Vertrag hat und ob du außerordentlich kündigen kannst, liest du hier! Artikelbewertungen: 6 4.8 / 5 6