Watchever wird eingestellt – wir haben die Alternativen

Elena Petznik

Der Entschluss ist gefasst: Watchever wird zum Ende des Jahres eingestellt. Wie es weitergeht, ob du kündigen musst und welche alternativen Streaming-Anbieter es gibt, erfährst du hier.

Wie Watchever auf Facebook bekannt gibt, stellt der Video on Demand Dienst seine Angebote bis Ende des Jahres ein.watchever_facebook

Ein Grund war vermutlich die starke Konkurrenz unter den Streaming-Anbietern, was du in unserem Artikel Watchever eingestellt: Keine Chance gegen Netflix, Amazon und Sky nachlesen kannst.

Du hast derzeit noch einen Account bei Watchever und fragst dich, wie es jetzt weitergeht? Wir zeigen dir, was du beachten musst und stellen dir die Vor- und Nachteile alternativer Anbieter vor.

Musst du deinen Watchever- Account selbstständig löschen?

Was ist aboalarm?
  • sichere Kündigung
  • sofortiger Versand
  • Wichtiger Kündigungsnachweis
  • Hilfe bei Problemen
Jetzt mehr erfahren
aboalarm App

Ob unterwegs oder bequem auf dem Sofa, noch nie war Kündigen so einfach wie mit der aboalarm-App.

Jetzt mehr erfahren
Bis zum 31.12.2016 stehen dir als Abonnent weiterhin alle Angebote des Video on Demand Dienstes zur Verfügung. Neuregistrierungen sind allerdings nicht mehr möglich, wie Watchever auf Facebook erklärt. Du stellst dir die Frage, ob du dein Abonnement selbstständig kündigen musst?

Hierfür hat das Unternehmen eine eigene Website eingerichtet, auf der Unklarheiten beseitigt werden sollen. Demnach wird dein Abonnement automatisch von Watchever im November 2016 gekündigt. Und auch die letzte Abbuchung erfolgt zu diesem Datum. Danach wird es laut Watchever keine weiteren Abbuchungen mehr geben, obwohl du die Angebote des Unternehmens weiterhin wie gewohnt bis 31.12.2016 nutzen kannst.

Möchtest du dein Abonnement noch vor Beendigung durch Watchever selbstständig kündigen, empfiehlt sich der Blick in unseren Artikel Watchever kündigen: Eine Anleitung. Hier findest du alle wichtigen Informationen zur Kündigungsfrist- und form.

Was passiert mit deinen Daten nach Kündigung des Accounts?

watchever_eingestellt
© georgejmclittle – Fotolia.com

Wie Watchever bekannt gibt, wird dein Kundenkonto und alle darin enthaltenen persönlichen Daten nach Einstellung der Dienste zum 31.12. diesen Jahres gelöscht. Ausgenommen sind hiervon lediglich solche Daten, die aus handels- und steuerrechtlichen Gründen nicht gelöscht, sondern nur gesperrt werden dürfen. Diese können erst nach der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfrist von 10 Jahren endgültig vernichtet werden.

Watchever wird eingestellt: Das sind die Alternativen

Derzeit gibt es auf dem Markt zahlreiche Video on Demand Anbieter. Wir haben die drei größten für dich herausgesucht und beleuchten die Vor- und Nachteile deren Angebote, damit du eine für dich passende Alternative zu Watchever findet. So musst du auch in Zukunft nicht auf deine Lieblingsfilme und -serien verzichten.

Netflix

Mit Netflix kannst du deine Lieblingsserien, -filme und -shows überall anschauen. Das Angebot funktioniert auf deinem Fernseher, Laptop, Tablet oder Smartphone. Nach Ablauf des Gratismonats kannst du zwischen den Tarifen Basis, Standard und Premium wählen. Die Kosten hierfür liegen zwischen rund acht und zwölf Euro monatlich und damit in einem zu Watchever vergleichbaren Rahmen. Langzeitverträge gibt es bei Netflix nicht. Eine Kündigung ist laut FAQ des Unternehmens jederzeit online und ohne Einhaltung einer Frist möglich. Alles weitere zur Kündigungsfrist und -form bei Netflix, erfährst du in unserem Artikel Netflix kündigen: So, wie man es sich wünscht.

Beginnst du einen kostenlosen Probemonat bei Netflix, musst du beachten, dass sich dieser automatisch in ein kostenpflichtiges Abonnement verlängert, sofern du nicht rechtzeitig vor Ablauf des Monats kündigst.

Amazon Prime

Mit Amazon Prime hast du den Vorteil nicht nur unbegrenzt Filme und Serien streamen, sondern auch rund 2 Millionen Songs online anhören zu können. Zudem erhältst du einen gratis Premiumversand für alle deine Bestellungen auf Amazon und bekommst deine Pakete teilweise noch am selben Tag zugestellt.

Dies klingt zunächst nach viel, doch wenn du das Angebot mit dem von Diensten, wie Spotify vergleichst, die beispielsweise rund 30 Millionen Songs zur Verfügung stellen, ist die Ausbeute von 2 Millionen Musiktiteln eher gering. Und auch die Film und Serienauswahl ist im Vergleich eher klein. Neuere Produktionen findet man laut Giga beispielweise selten.

Ein Amazon Prime Abonnement kostet 8,99 Euro im Monat und liegt somit exakt bei dem, was du bei Watchever auch bezahlt hast. Du benötigst die zusätzlichen Angebote des Amazon Prime Abonnements nicht? Für 7,99 Euro monatlich kannst du das Angebot Amazon Prime Video in Anspruch nehmen und so unbegrenzt Filme und Serien streamen. Die zusätzlichen Angebote, wie Musik oder ein kostenloser Premiumversand fallen bei dieser Wahl weg.

Amazon Prime lässt sich ebenfalls jederzeit online über das Benutzerkonto kündigen. Die Einhaltung einer Frist ist dabei nicht notwendig. Alle weiteren Informationen zu den Kündigungsbedingungen bei Amazon Prime erhältst du in unseren Artikel: Amazon Prime kündigen: unkompliziert online.

Sky Ticket (früher Sky Online)

watchever_eingestellt
©StockPhotoPro – Fotolia.com

Sky Ticket (früher Sky Online) ist das Video on Demand Angebot des Pay-TV Anbieters Sky. Hier kannst du zwischen dem Sky Entertainment Ticket, dem Sky Cinema Ticket und dem Sky Supersport Ticket wählen. Die Angebote der einzelnen Tickets sind allerdings stark eingeschränkt. So beinhaltet das Entertainment Ticket lediglich das Streamen von Serien. Filme bekommst du mit dem Cinema Ticket und Live-Sport mit dem Supersport Tickets. Zwar sind die Tickets untereinander kombinierbar, allerdings ist der Preis auch vergleichbar hoch. Dieser liegt zwischen 10 und 30 Euro monatlich und somit deutlich über dem der anderen Anbieter. Das Angebot ist dafür vergleichsweise groß. Ein Monatsabonnement von Sky Ticket kannst du unter Beachtung einer einwöchigen Frist kündigen.

Bei Sky Ticket kannst du neben Abonnements mit einmonatigen Laufzeiten auch sogenannte Wochen bzw. Tagestickets abschließen. Diese sind keine Abonnements und enden automatisch nach jeweils sieben Tagen bzw. 24. Stunden, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

Watchever wird eingestellt: Alle Infos auf einen Blick

  • Watchever wird zum 31.12.2016 eingestellt
  • Neuregistrierungen sind nicht mehr möglich
  • Die letzte Abbuchung erfolgt im November 2016
  • Watchever kündigt dein Abonnement automatisch zum November 2016, ohne dass du dich darum kümmern musst
  • Streamen kannst du trotzdem noch bis Ende des Jahres
  • Mögliche alternative Video on Demand Anbieter sind Netflix, Amazon Prime und Sky Ticket
Watchever wird eingestellt – wir haben die Alternativen Watchever wird eingestellt. Wie es weitergeht, ob du kündigen musst und welche alternativen Streaming-Anbieter es gibt, erfährst du hier. Artikelbewertungen: 0 0 / 5 0