Regulär oder vorzeitig: So kannst du deine ADAC Rechtsschutzversicherung kündigen

Du möchtest deine ADAC Rechtsschutzversicherung kündigen? Neben der regulären Kündigung gibt es noch einige Fälle, in denen das möglich ist. Welche das sind und auf was du sonst noch bei deiner Kündigung achten solltest, erfährst du hier.

Der ADAC ist dir wahrscheinlich bereits als Allgemeiner Deutscher Automobil-Club bekannt, der zum Beispiel bei Unfällen oder Pannen Unterstützung bietet. Du kannst jedoch auch Versicherungen abschließen, zum Beispiel eine Reiserücktritt– oder eben Rechtsschutzversicherung. Wie du diese ADAC Rechtsschutzversicherung kündigen kannst, erklären wir dir hier.

Überblick über die ADAC Rechtsschutzversicherungen

Der ADAC bietet insgesamt vier verschiedene Rechtsschutzversicherungen an: Verkehrs-, Privat-, Berufs-und Wohn-Rechtsschutz. Diese können im Bausteinsystem ausgewählt und miteinander kombiniert werden, sowie um einen sogenannten Premiumschutz erweitert werden. Möglich ist außerdem, neben dem herkömmlichen Einzelvertrag, ein Familienvertrag.

Was für eine Rechtsschutzversicherung du gebucht hast, kannst du in deinen Vertragsunterlagen nachlesen. Dort könnten auch individuelle Kündigungsbedingungen festgehalten sein, über die du dir vor deiner Kündigung auf jeden Fall einen Überblick verschaffen solltest!

Die ADAC Rechtsschutzversicherung ist sowohl für ADAC-Mitglieder, als auch für Nicht-Mitglieder zugänglich, jedoch zahlst du als Mitglied einen niedrigen Beitrag.

Ordentliche ADAC Rechtsschutzversicherung Kündigung: Frist und -form

Wie bei Versicherungsverträgen üblich, beläuft sich die Dauer einer ADAC Rechtsschutzversicherung den ADAC-AGB zufolge auf ein Jahr. Nach Ablauf des Versicherungsjahres verlängert sie sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

Möchtest du deine ADAC Rechtsschutzversicherung beenden, musst du dich an eine Kündigungsfrist von einem Monat zum Ende des Versicherungsjahres halten. Das bedeutet, dass die Kündigung mindestens einen Monat vor Ende des Versicherungsjahres beim ADAC angekommen sein muss.

Die ADAC Rechtsschutzversicherung Kündigung ist in Textform möglich. Du kannst dem ADAC deine Kündigung also per Post, Fax oder E-Mail zuschicken. Wir raten jedoch bei wichtigen Dokumenten, wie einer Kündigung, zum Versand per Einschreiben mit Rückschein oder Fax mit Sendeprotokoll, da du so Nachweise für deine Kündigung in der Hand hältst, die im Streitfall wichtig werden können.

Zieh unbedingt vor deiner Kündigung deine Vertragsunterlagen zurate! Es kann nämlich sein, dass dein Vertrag individuelle Regelungen beinhaltet, zum Beispiel eine andere Laufzeit oder eine andere Kündigungsfrist. Du solltest dich bei deiner Kündigung dann an die Kündigungsbedingungen in deinem eigenen Vertrag halten, nicht an die hier aufgeführten.

Schnell und einfach per Vorlage: ADAC Rechtsschutzversicherung kündigen

Wenn du dir Zeit sparen willst, kannst du für deine Kündigung einfach unsere ADAC Rechtsschutzversicherung Kündigungsvorlage verwenden. Unser vorgefertigtes Musterformular ist anwaltlich geprüft. Der Versand fällt unter die aboalarm Kündigungsgarantie, die gewährleistet, dass deine ADAC Rechtsschutzversicherung beendet wird – ganz ohne Folgekosten.

Mit Klick auf den Banner oder über unsere Kündigungssuche gelangst du direkt zum Formular. Du füllst einfach die dafür vorgesehenen Felder mit deinen Vertragsdaten aus und kannst deine Kündigung dann direkt mit dem abolarm Kündigungsversand an den ADAC zu schicken.

Alternativ kannst du die Musterkündigung herunterladen, ausdrucken und idealerweise per Einschreiben mit Rückschein oder Fax mit Sendeprotokoll selbst auf den Weg bringen. Die Kontaktdaten dafür findest du im nächsten Absatz oder in unserer Datenbank.

Bei Fragen oder Problemen steht dir unser Kundensupport gerne zur Seite.

Die aboalarm Kündigungsgarantie gilt nur dann, wenn du die Kündigung über unseren Kündigungsversand verschickst.

ADAC Rechtsschutzversicherung kündigen: Kontakt

Widerrufsdaten:

reguläre Adresse
Fax: 089 76764866
E-Mail: service.vertragsaenderung@adac.de

Doch zu früh entschieden: ADAC Rechtsschutzversicherung widerrufen

Wenn du den Abschluss deiner ADAC Rechtsschutzversicherung bereust, hast du innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Vertragsunterlagen die Möglichkeit, deinen Versicherungsvertrag zu widerrufen.

Auch für deinen Widerruf bieten wir dir eine vorgefertigte ADAC Rechtsschutzversicherung Widerrufsvorlage. Zu dieser gelangst du wieder über den Klick auf den Banner oder über unsere Widerrufsmaske.

Wie beim Kündigungsformular trägst du hier auch einfach deine Daten in die vorgesehenen Felder ein und kannst das Schreiben über aboalarm direkt an den ADAC versenden.

Eine Ausnahme ist, wenn du ausdrücklich geäußert bzw. zugestimmt hast, dass die Leistungen von beiden Seiten bereits vollständig erfüllt sind, bevor du von deinem Widerrufsrecht Gebrauch gemacht hast – du hast dann kein Widerrufsrecht mehr.

ADAC Rechtsschutzversicherung Sonderkündigung: Vorzeitig aus der Versicherung…

…nach einem Versicherungsfall

Ein Recht zur außerordentlichen Kündigung steht dir dann zu, wenn ein Versicherungsfall eingetreten ist, du also den Rechtsschutz nun tatsächlich benötigst. Außerdem darfst du kündigen, wenn der ADAC eine Entscheidung über deinen Rechtsschutz gefällt hat – egal, ob er ihn zugesagt oder abgelehnt hat.

Hast du also durch eine Mitteilung vom ADAC über deinen Schadensfall bzw. das Urteil erhalten, hast du ab diesem Zeitpunkt einen Monat Zeit, um deine Sonderkündigung einzureichen. Du darfst selbst entscheiden, ob deine Kündigung direkt mit Zugang wirksam sein soll, oder lieber erst zu einem späteren Zeitpunkt, was zum Beispiel sinnvoll ist, wenn du bis dahin bereits eine neue Versicherung hast.

…nach Änderung wesentlicher Vertragsumstände

Du darfst ebenfalls dann kündigen, wenn von deiner Seite aus eine Änderung eintritt, die den Vertrag wesentlich beeinflusst. Hast du beispielsweise deinen privaten Wagen mit dem ADAC Rechtsschutz versichert und möchtest diesen jetzt als Taxi nutzen, steigt natürlich die Gefahr eines Versicherungsfalls an.

Der ADAC kann dieses Risiko dann mit einer Beitragserhöhung ausgleichen. Beträgt diese mehr als zehn Prozent, darfst du deine ADAC Rechtsschutzversicherung kündigen. Dasselbe Recht hast du, wenn der ADAC das neue Risiko gänzlich ausschließen möchte.

Auch hier gilt ein Monat nach Zugang der Mitteilung durch den ADAC, in dem du deinen Versicherungsvertrag vorzeitig kündigen darfst.

…vor einer Beitragserhöhung

Auch eine reguläre Beitragserhöhung kann ein Grund zur vorzeitigen Kündigung sein. Erhältst du vom ADAC eine Mitteilung, dass eine Beitragserhöhung ansteht, hast du das Recht, innerhalb eines Monats den Versicherungsvertrag zu beenden.

Der ADAC informiert dich in den Mitteilungen darüber, ob dir in deinem Fall ein Sonderkündigungsrecht zusteht.
Regulär oder vorzeitig: ADAC Rechtsschutzversicherung kündigen Du möchtest wissen, wann du deine ADAC Rechtsschutzversicherung kündigen darfst? Hier erfährst du alle wichtigen Informationen zur Kündigung. Artikelbewertungen: 0 0 / 5 0