Kfz-Versicherung finden: Günstig ist nicht alles!

Maria Shin

Alles was du wissen musst, um eine passende Kfz-Versicherung zu finden: Die wichtigsten Leistungen und Unterschiede von Autopolicen auf einen Blick.

Wer sich nur an den Preisen für Kfz-Versicherungen orientiert, kann unter Umständen mehr Geld ausgeben, als sparen: Die Leistung muss auch stimmen. Manche Leistungen sind für den einen unbedingt nötig, für den anderen nicht. Da der Leistungsumfang die Kfz-Prämie sehr beeinflusst, musst du bei der Auswahl deiner Kfz-Versicherung einige Dinge wissen und bedenken. Aboalarm hilft dir, einen Überblick zu bekommen.

Haftpflicht-, Teilkasko- oder Vollkasko: Wann lohnt sich was?

Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist die gesetzlich vorgeschriebene Autoversicherung, die jeder Autofahrer haben muss. Diese kann durch Teil- oder Vollkaskoleistungen erweitert werden. Genau da kommt die häufigste Frage auf: Was ist der Unterschied und was ist das richtige für mich?

Zusammengefasst unterscheiden sich Haftpflicht-, Teilkasko- oder Vollkaskoversicherungen folgendermaßen:

Haftpflicht, Teilkasko, Vollkasko

 

 

Die Kfz-Haftpflichtversicherung hat einen geringen Leistungsumfang. Diese Autoversicherung deckt keine Reparaturkosten für dein Auto ab und versichert hauptsächlich die Umgebung, in der ein Unfall passieren kann.

Haftpflicht und Teilkasko umfassen mehr Leistungen. Unwetter, Diebstahl oder ein Reh auf der Straße können mit so einer Autoversicherung keine Kosten verursachen. Wenn du kein Vielfahrer bist und kein neues Auto besitzt, reicht dir eine Haftpflicht mit Teilkasko aus.

Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung: Für Vielfahrer, die sich einem Unfallrisiko öfter aussetzen (zum Beispiel wenn man oft längere Strecken auf einer Autobahn fährt) und für Neuwagenbesitzer ratsam. Eine Vollkaskoversicherung lohnt sich besonders für diejenigen, die schon eine höhere Schadenfreiheitsklasse erreicht haben, weil sie schon viele unfallfreie Jahre hatten (Die Schadenfreiheitsklasse steigt nach jedem unfallfreien Jahr.) Durch den Schadenfreiheitsrabatt kostet eine Vollkaskoversicherung manchmal weniger als die Teilkaskoversicherung.

Drei Leistungen, die jeder für seine Kfz-Versicherung braucht

Es gibt einige Leistungen, die für jeden Autofahrer wichtig sind. Deswegen empfehlen wir, die Kfz-Versicherung zu nehmen, die mindestens folgende drei Leistungen beinhaltet:

  1. Deckungssumme von 100 Millionen: In der Haftpflichtversicherung betragen die Mindestversicherungssummen 7,5 Millionen Euro bei Personenschäden, 1,12 Million Euro bei Sachschäden und 50.000 Euro bei Vermögensschäden. Unter Umständen reichen die Summen nicht aus. Für einen geringen Aufschlag bieten viele Versicherer eine höhere Deckungssumme. Wir empfehlen eine Deckungssumme von 100 Millionen Euro oder sogar höher (solange der Aufschlag dies zulässt), denn sie bieten den optimalen Schutz für jeden Fahrer. Auch der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V. (GDV) rät zu dieser Deckungssumme.
  2. Schutz bei grober Fahrlässigkeit: Rote Ampel nicht registriert, Gas gegeben, Unfall verursacht: Das soll nicht, kann aber jedem passieren. Wenn deine Kfz-Versicherung auch Schutz bei grober Fahrlässigkeit bietet, bist du in solchen Fällen auf der sicheren Seite.
  3. Marderbiss: Marder verursachen jährlich bis zu 200.000 Schadensfälle in Deutschland. Am häufigsten sind Bauteile wie Zündkabel, Kühlwasserschläuche, Stromleitung und andere Gummi- und Kunststoffteile betroffen. Es ist also sehr empfehlenswert, diesen Schutz bei der Tarifberechnung zu berücksichtigen.

Je nach Lebenssituation kann die Kfz-Versicherung erweitert werden

Andere Leistungen, die von Kfz-Versicherern angeboten werden, sind nur für bestimmte Lebenssituationen notwendig:

Mallorcapolice

Die Mallorcapolice ist eine Zusatzversicherung für Mietwagen im Ausland. Da die Deckungssummen im Schadensfall in manchen Ländern (zum Beispiel Griechenland) oft unzureichend sind, kannst du mit der Mallorcapolice Einiges sparen.

Diese Leistung ist für jeden sinnvoll, der im Ausland ein Auto mietet.

Neuwertersatz

Im Falle eines Totalschadens bekommst du durch diese Zusatzleistung den Neuwert des Autos zurück.

Jeder, der seinen neuen Wagen versichert, sollte den Neuwertersatz in die Kfz-Versicherung mit einschließen.

Rabattschutz

Im Schadensfall wird man um mindestens eine Schadenfreiheitsklasse zurückgestuft, was zu einer Beitragserhöhung führt. Mit dem Rabattschutz oder auch Rabattretter genannt, kannst du dies vermeiden.

Diese Tarifleistung ist für diejenigen empfehlenswert, die in der Schadenfreiheitsklasse (SF) 25 sind. Ab SF 4 ist der Rabattschutz für einen Aufpreis ebenso verfügbar.

Schutzbrief

Der Auto-Schutzbrief übernimmt im Fall einer Panne die Kosten für das Abschleppen des Fahrzeugs, eine Übernachtung oder einen Mietwagen bei Fahrzeugausfall. Dafür erhöht sich die Versicherungsprämie nur geringfügig.

Dieser Schutz ist für diejenigen sinnvoll, die öfters längere Strecken fahren. Wenn du aber nur von zu Hause zur Arbeit und zurück mit dem Auto fährst, kannst du auf die Leistung auch verzichten.

Vier Angaben, die den Beitragssatz der Kfz-Versicherung beträchtlich beeinflussen

Die zu bezahlende Prämie für deine Kfz-Versicherung wird nicht nur durch die Tarifleistungen beeinflusst, sondern auch durch viele andere Faktoren.

  1. Dein Alter. Das muss man leider akzeptieren: Junge Leute zahlen mehr für ihre Kfz-Versicherung, denn 25 Prozent  der Unfälle werden durch 18- bis 25-Jährige  verursacht. Somit gehören sie zu einer Risikogruppe. Im Gegensatz zu den 60- bis 75-Jährigen: Da liegt der Anteil der Unfallverursachung bei knapp 8 Prozent.
  2. Regionalklasse/Dein Wohnort. Wer im Nordosten wohnt, zahlt mehr als im Süden. Stadtbewohner müssen ebenso mehr Geld für eine Autoversicherung einplanen, als Landbewohner. Je nach Regionalklasse kann die Kfz-Prämie stark variieren.
  3. Typklasse deines Autos. Basierend auf der Unfallstatistik werden Fahrzeuge in verschiedene Typklassen eingestuft. Die Prämie unterscheidet sich also nicht nur nach dem Wert des Autos, sondern auch nach dem statistischen Anteil der Unfälle mit diesem Autotyp.
  4. Schadenfreiheitsklasse. Nach jedem unfallfreien Jahr wirst du in eine höhere Schadenfreiheitsklasse (SF) eingestuft. Insgesamt gibt es für Pkw 25 SF-Klassen. Nach jedem Unfall bzw. Schadensfall wirst du zurückgestuft, wodurch eine Beitragserhöhung entsteht. Je höher deine SF ist, desto weniger zahlst du für die Kfz-Haftpflicht- oder Vollkaskoversicherung. Die Teilkaskoversicherung erhält keinen SF-Rabatt, da diese nur vor objektiven Risiken schützt, die nicht vom Autofahrer abhängen (wenn das Auto drei Jahre lang vom Hagel nicht beschädigt wurde, ist es ja kein Verdienst des Fahrers).

In unserem Blogartikel „Kosten Kfz-Versicherung: So setzen sie sich zusammen“ haben wir die einzelnen Faktoren ausführlich erklärt.

Tipps und Tricks von Aboalarm

Es gibt außerdem Faktoren, die ebenso die Höhe der Kfz-Prämie beeinflussen, die aber von dir bestimmt werden können.

  1. Mit jährlicher Zahlungsweise sparst du Geld

Die jährliche Zahlungsweise bei der Kfz-Versicherung lohnt sich und ist deswegen sehr empfehlenswert. Die halbjährliche und die Quartalszahlung sind unterm Strich teurer, am meisten kostet die monatliche Ratenzahlung. Mit der jährlichen Zahlung kannst du im Vergleich zur unterjährigen Zahlung bis zu 40 Prozent sparen.

  1. Rabatt für Werkstattbindung

Bei einer Werkstattbindung handelt es sich um eine Bindung an die Partnerwerkstätten des Versicherers. Wer ein Häkchen neben „Werkstattbindung“ setzt, darf nur in diesen Partnerwerkstätten sein Auto reparieren lassen. Dafür werden dir als Versicherungsnehmer bis zu 36 Prozent Rabatt auf die Kfz-Prämie gewährt. Allerdings musst du darauf achten, dass ein Kredit- oder Leasing-Vertrag dich nicht dazu verpflichtet, eine vom Autohersteller autorisierte Werkstatt aufzusuchen. Auch für Neuwägen ist eine Werkstattbindung nicht empfehlenswert, da der Hersteller für Kulanzleistungen den Besuch von Vertragswerkstätten verlangt.

    1. Die Fahrleistung kann entscheidend sein

Bei einer Tarifberechnung ist es erforderlich die geschätzte jährliche Fahrleistung anzugeben. Dabei solltest du die festgelegten Fahrleistungsintervalle beachten

Gefahrene Kilometer pro Jahr:
Bis 3.000
3.001 – 6.000
6.001 – 9.000
9.001 – 12.000
12.001 – 15.000
15.001 – 20.000
20.001 – 25.000
25.001 – 30.000
ab 30.000

 

Je mehr du im Jahr fährst, desto größer ist die Gefahr, dass ein Unfall passiert: Nach dieser Logik wird der Jahresbeitrag gerechnet. Zum Beispiel ist der Beitrag für 12.000 Kilometer etwa 20 Prozent höher als für 6.000 Kilometer.

Achte also darauf, dass du deine Fahrleistung ehrlich angibst, aber auch nicht zu hoch einschätzt: So zahlst du weniger!

  1. Selbstbeteiligung – wichtig ist, nicht zu übertreiben

Eine Selbstbeteiligung beeinflusst die Höhe der Kfz-Prämie stark, aber nicht nach dem Prinzip „je höher, desto besser“. Wir haben festgestellt, dass eine hohe Selbstbeteiligung nur geringen Vorteil bringt und sich deswegen kaum lohnt. Ein Versicherungsexperte sagte, dass eine Selbstbeteiligung mit 300 Euro für Vollkasko und mit 150 Euro bei Teilkasko empfehlenswert seien.

Fazit:

Bei der Wahl der Kfz-Versicherung musst du dir überlegen, welche Leistungen deine Autoversicherung unbedingt enthalten soll und welche am besten zu deinen Fahrgewohnheiten passen. Eine Deckungssumme von 100 Millionen Euro, Schutz bei grober Fahrlässigkeit und Marderbiss sind die drei Leistungen, die wir von Aboalarm jedem empfehlen. Wer ein geringeres Budget hat, muss nicht unbedingt nur die Kfz-Haftpflichtversicherung nehmen. Wenn du eine höhere Schadenfreiheitsklasse hast, kannst du mithilfe von Vergleichsportalen auch eine Vollkaskoversicherungen zu einem günstigen Preis finden.

In unserem Blog-Beitrag „Vergleichsportale für Kfz-Versicherungen im Test“ geben wir dir Tipps, wie du Vergleichsportale am besten für deine Suche nach einer guten Versicherung nutzen kannst.

Jetzt KFZ-Versicherung kündigen
Kfz-Versicherung finden: Günstig ist nicht alles! Alles was du wissen musst, um eine passende Kfz-Versicherung zu finden: Die wichtigsten Leistungen und Unterschiede von Kfz-Versicherungen auf einen Blick Artikelbewertungen: 7 4.6 / 5 7