Lebensversicherung 2015: Diese 4 Dinge ändern sich

Lukas Rumpler

 

Bald wird sich einiges beim Abschluss einer neuen Lebensversicherung ändern. Wir erklären dir, welche 4 Dinge sich bei der Lebensversicherung 2015 ändern.

Der Bundestag hat am 4.7.2014 das „Gesetz zur Absicherung stabiler und fairer Leistungen für Lebensversicherte“ verabschiedet. Dadurch sollen die Ansprüche von Versicherungsnehmer/innen gesichert werden.

Aber die Änderungen sind nicht nur mit Vorteilen für Versicherte verbunden.

1. Lebensversicherung 2015: Garantiezins wird sinken

Der aktuelle Garantiezins liegt seit dem 1. Januar 2012 bei 1,75 Prozent. Da sich dieser Zinssatz aber aufgrund des aktuellen Niedrigzinsumfelds für die Versicherungen nicht mehr erwirtschaften lässt, wird der Garantiezins ab dem 1. Januar 2015 auf 1,25 Prozent abgesenkt.

Das gilt allerdings nur für neu abgeschlossene Versicherungen. Wenn du deine Lebensversicherung schon vor der Finanzkrise abgeschlossen hast, wirst du auch weiterhin vom relativ guten Zinssatz profitieren, der damals gegolten hat.

2. Lebensversicherung 2015: Bewertungsreserven

Die Bewertungsreserven müssen von einer Versicherung angelegt werden, um den Kunden, unter anderem, die versprochenen Garantiezinsen bezahlen zu können.

Da aber momentan von einer längerfristigen Niedrigzinsphase ausgegangen werden muss, wird die Ausschüttung dieser Reserven an Versicherte, die aktuell aus der Versicherung ausscheiden, gesenkt. Das gilt allerdings nur für festverzinste Wertpapiere. Bewertungsreserven, die aus Immobilien oder Aktien bestehen, dürfen weiterhin ausgeschüttet werden.

3. Lebensversicherung 2015: Höhere Beteiligung an Risikoüberschüssen

Risikoüberschüsse entstehen immer dann, wenn die Lebensdauer eines Versicherten von der Sterbetafel der Versicherung abweicht. Sprich: Leben Versicherte länger, zahlen sie mehr in die Lebensversicherung ein, sodass ein Überschuss entsteht.

Die Überschüsse, die tatsächlich an Versicherte ausgezahlt werden, setzen sich auf den Risikoüberschüssen, den Kostenüberschüssen sowie den Kapitalerträgen zusammen. 

Generell gilt, dass jedem Versicherten einmal im Jahr und am Ende der Laufzeit ein Betrag als Überschussbeteiligung auf sein Guthaben angerechnet wird.

Zukünftig wird dieser Überschuss vermutlich höher ausfallen, da durch eine Neuregelung die Beteiligung an Risikoüberschüssen von 75 auf 90 Prozent angehoben wird. Dennoch wird diese Summe die Absenkung des Garantiezinssatzes nicht kompensieren können.

4. Lebensversicherung 2015: Transparenz der Versicherer

Zukünftig muss das Versicherungsunternehmen das Geld, das an Aktionäre ausgeschüttet wird, an den Finanzierungsbedarf für die übernommenen Garantiezinsen anpassen. Das bedeutet, dass Aktionäre je nach Finanzsituation des Versicherungsunternehmens eine geringere oder gar keine Dividende bekommen.

Das bedeutet das neue Gesetz für bestehende Lebensversicherungen

In der Praxis ist eine bereits abgeschlossene Lebensversicherung nur von der Beschränkung der Beteiligung an den Bewertungsreserven betroffen. Die Garantieverzinsung und die Schlussüberschüsse, die dir bei Abschluss zugesichert worden sind, gelten nach wie vor. 

Die Frage, ob es sich nun also lohnt, deine bestehende Lebensversicherung zu kündigen, kann also nicht pauschal beantwortet werden. Allerdings lohnen sich die alten Versicherungen häufig auch heute noch. Im Zweifelsfall solltest du dir Beratung von einem unabhängigen Dritten einholen.

 

Der Artikel war hilfreich für dich? Dann nimm dir doch bitte kurz Zeit und bewerte ihn anhand der Sternchen-Skala oben über dem Artikel-Bild. Danke! 🙂

Lebensversicherung 2015: Diese 4 Dinge ändern sich Bald wird sich einiges beim Abschluss einer neuen Lebensversicherung ändern. Wir erklären dir, welche 4 Dinge sich bei der Lebensversicherung 2015 ändern. Artikelbewertungen: 16 3.5 / 5 16