E-Paper kündigen: große Unterschiede zwischen den Anbietern

Simone Groß

E-Paper liegen immer mehr im Trend. Doch wer ein E-Paper kündigen will, muss genau hinsehen. aboalarm zeigt dir, worauf du achten musst.

E-Paper sind gerade in der heutigen Zeit, in der kaum jemand mehr ohne Smartphone, Handy oder Laptop das Haus verlässt, der Trend im Zeitungsmarkt. Abgeschlossen sind solche Abonnements naturgemäß sehr schnell, doch wenn du später das E-Paper kündigen willst, musst du genau hinsehen, denn die Bedingungen sind mitunter sehr unterschiedlich.

E-Paper kündigen: Form und Frist

Die Kündigungsfristen reichen bei den E-Papern von Angeboten, die sich wöchentlich kündigen lassen bis hin zu Abos, die eine Kündigungsfrist von sechs Wochen haben, genau wie die gedruckte Ausgabe.

Auch bei der Kündigungsform gibt es erhebliche Unterschiede. Die wenigsten Anbieter bieten eine Kündigungsfunktion direkt in der Online-Ausgabe bzw. in dem dazugehörigen Benutzerkonto an. Die meisten verlangen sogar Schriftform zur Kündigung des E-Paper-Abos.

Lies also die AGB deines Anbieters ganz genau durch und denke auch daran, dass bei geforderter Schriftform eine E-Mail meist nicht ausreicht.

Achte immer genau darauf, ob du ein Abo für einen bestimmten Zeitraum abschließt und ob sich dieses automatisch verlängert. Grundsätzlich haben wir festgestellt, dass es bei allen E-Paper-Anbietern große Unterschiede gibt und die Bestimmungen teilweise sehr schwer zu finden sind. Auch die Unterscheidung zwischen dem E-Paper als PDF, den E-Paper für Tablets und E-Reader ist oftmals nicht klar und verwirrend. Einzig die E-Paper, die über den App-Store von Apple vertrieben werden sind einheitlich und einfach vor Ablauf der Laufzeit kündbar. Hierzu musst du in den Benutzereinstellungen die automatische Verlängerung des Abos einfach abstellen. Wie du einfach ein Abo über den App-Store kündigen kannst, erklären wir dir in diesem Artikel.

Um dir eine langwierige Suche zu ersparen, haben wir  dir hier die Bestimmungen der größten Tages- und Wochenzeitungen aufgelistet.

E-Paper kündigen: Die großen Anbieter im Check

Die Kündigungsfrist liegt bei der Bild-Zeitung bei sieben Tagen zum Ablauf der Mindestvertragslaufzeit bzw. danach bis zum Ende der jeweiligen Verlängerungsperiode. Das heißt also, wenn du ein Abo über drei Monate abschließt kannst du es entweder bis sieben Tage vor Ablauf der drei Monate kündigen oder danach sieben Tage vor Ablauf der nächsten drei Monate. Die Kündigung der Bild bedarf der Textform. Wenn du einen Online-Zugang hast, kannst du das Abo auch unter dem Punkt „Mein Konto“ mit einem Online-Formular kündigen.Am einfachsten klappt deine Kündigung unter Verwendung des obigen Kündigungsschreibens.

Bei der Welt gilt eine Frist von sieben Tagen zum Monatsende. Diese ist schriftlich an die Welt Kompakt in Berlin zu richten. Du kannst auch das Aboalarm Kündigungsfax nutzen, dort sind schon alle wichtigen Angaben und der Kündigungstext vorformuliert.

Bei der Süddeutschen Zeitung liegt die Frist bei vier Wochen zum Monatsende. Die Kündigung muss schriftlich per Post, Fax oder E-Mail an den Verlag erfolgen. Auch hierfür hat aboalarm ein bereits vorgefertigtes Formular.

Das E-Paper der Frankfurter Allgemeinen Zeitung hat eine Kündigungsfrist von 20 Tagen zum Monatsende. Vorsicht ist jedoch bei Abonnements mit festgelegter Laufzeit geboten (z.B. bei Abschluss eines Abos inkl. iPad), diese sind jeweils 20 Tage zum Ablauf der Vertragslaufzeit kündbar. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen. Ob die FAZ E-Mails akzeptiert, lässt sich jedoch nicht herausfinden. Um auf Nummer sicher zu gehen, schicke deine Kündigung direkt an den Verlag, damit bist du auf der sicheren Seite.

Das Handelsblatt gibt es als E-Paper auf dem Computer und als iPad- App. Bezieht man das E-Paper außerhalb der App, so heißt es in den FAQs, man solle sich für eine Kündigung telefonisch oder per E-Mail an den Kundenservice wenden.

Das E-Paper des Focus lässt sich sechs Wochen vor Ablauf der Vertragslaufzeit per E-Mail an focus-digital@burdadirect.de kündigen. Verpasst du diesen Termin, verlängert sich das Abo automatisch.

Lediglich der Spiegel bietet eine Online-Kündigung direkt im Benutzerkonto an. Unter dem Menüpunkt „meine Abos“ siehst du alle deine Abo-Daten. Dort wählst du „Service“ aus und dann „Kündigung“. Fülle dort die entsprechenden Felder aus und deine Kündigung ist unterwegs.

Das Stern E-Paper gibt es als Jahres- oder Wochenabo. Die allgemeine Kündigungsfrist liegt bei vier Wochen zum Ende des Bezugzeitraums. Eine E-Mail an den Kundenservice (abo-service@dpv.de) genügt für die Kündigung. Das Wochenabo ist jederzeit flexibel kündbar (Information aus dem App Store).

Die Zeit gibt es als E-Paper Ausgabe als PDF, als App für Tablet oder iPhone oder als Ausgabe für E-Reader. Außerhalb der iPad App können Verträge laut AGB (Nutzungsbedingungen der digitalen Angebote für ZEIT-Abonnenten §5) mit einer Frist von 2 Wochen jederzeit gekündigt werden. Bereits gezahlte Beträge werden im Zweifel zurückerstattet.

E-Paper kündigen: große Unterschiede zwischen den Anbietern E-Paper liegen immer mehr im Trend. Doch wer ein E-Paper kündigen will, muss genau hinsehen. Aboalarm zeigt dir, worauf du achten musst. Artikelbewertungen: 2 4.0 / 5 2