Klarmobil kündigen: So machst du es richtig

Lukas Rumpler

Du willst deinen Vertrag bei Klarmobil kündigen, weil du den Anbieter wechselst? Hier erfährst du, wie es geht und was du beachten musst.

Klarmobil ist ein Mobilfunk-Discounter, der sowohl Prepaid- als auch Postpaid-Verträge anbietet. Solltest du deinen Vertrag kündigen wollen, erfährst du hier alles Wichtige zu diesem Thema. Wichtig ist vor allem, dass man bei der Kündigung zwischen Postpaid- und Prepaid-Verträgen unterscheidet.

Klarmobil kündigen: Kündigungsfrist und Kündigungsform

Bei der Kündigung deines Postpaid-Klarmobil-Vertrags musst du auf die Kündigungsfrist und auf die Mindestvertragslaufzeit achten. Laut den AGB (Punkt 3.1 Postpaid/Prepaid) musst du deinen Vertrag spätestens 3 Monate vor dem Ende der Vertragslaufzeit kündigen.

Solltest du diese Frist nicht einhalten, verlängert sich dein Vertrag je nach Mindestlaufzeit. Bei einer Laufzeit von 24 Monaten wird der Vertrag so um 12 weitere Monate verlängert. Bei einer Mindestlaufzeit von 12 Monaten wird der Vertrag um 3 weitere Monate verlängert. Bei einer Laufzeit von einem Monat verlängert sich der Vertrag um einen weiteren Monat. Klarmobil bietet auch Verträge an, die keine Mindestlaufzeit haben. Diese können einfach gekündigt werden und enden dann am Ende des bereits bezahlten Zeitraums. Hier noch einmal in der Übersicht:

MindestvertragslaufzeitKündigungsfristVerlängerung
24 Monate3 Monate12 Monate
12 Monate1 Monat3 Monate
1 Monat14 Tage1 Monat
keinejederzeit kündbar-

Bei einem Prepaid-Vertrag ist die Kündigung jederzeit mit einer Kündigungsfrist von 14 Tagen möglich.

Die Kündigung muss in jedem Fall in Textform erfolgen, also mittels Brief, Fax oder E-Mail.

Besonders einfach klappt die Kündigung mit dem aboalarm Service: Fülle unser vorgefertigtes und anwaltlich geprüftes Kündigungsschreiben von Klarmobil ganz einfach in deinem Browser, auf dem Tablet-PC oder Smartphone aus und verschicke die fertige Kündigung direkt online an Klarmobil. Im Anschluss erhältst du von uns den Versandnachweis bei E-Mail. Dieser dient dir in einem potentiellen Streitfall als Nachweis über den erfolgreichen Eingang deiner Kündigung.

So behältst du deine Rufnummer nach der Kündigung

Wenn du deine Klarmobil-Rufnummer auch bei deinem neuen Mobilfunkanbieter benutzen möchtest, solltest du dies schon in deinem Kündigungsschreiben angeben. Klarmobil berechnet für die Rufnummermitnahme eine Gebühr von 29,95 Euro, die entweder per Rechnung gestellt oder vom Prepaid-Guthaben abgezogen wird. Im Normalfall kümmert sich dein neuer Anbieter um die Portierung, wenn du diesen Wunsch bei Vertragsabschluss äußerst.

Klarmobil kündigen: Kontaktdaten

 
Klarmobil kündigen: So machst du es richtig Du willst deinen Vertrag bei klarmobil kündigen, weil du den Anbieter wechselst? Hier erfährst du, wie das geht und was du beachten musst. Artikelbewertungen: 54 3.0 / 5 54