O2 Handyvertrag kündigen: So gehst du bei Post- und Prepaid-Verträgen vor!

Elena Petznik

Du hast einen Handyvertrag bei O2 abgeschlossen, bist jedoch unzufrieden mit den Leistungen oder hast einen Anbieter entdeckt, dessen Tarife besser zu dir passen? Wir zeigen dir, wie du deinen O2 Handyvertrag kündigen kannst.

Ob Pre- oder Postpaid, Tarife für junge Leute oder Selbstständige, Datentarife oder All-net-Flats – die Tarifauswahl bei O2 ist riesig und gut umworben. Doch wie sieht es mit den Kündigungsbedingungen aus? In unserem Artikel geben wir dir Antworten auf deine Fragen. Hier erfährst du, wie du deinen O2 Handyvertrag kündigen kannst.

O2 Handyvertrag kündigen: Das gilt bei Prepaid-Verträgen

Prepaid-Verträge zeichnen sich durch fehlende Mindestlaufzeiten und flexible Kündigungsbedingungen aus. Bist du dir nicht sicher, ob es sich bei deinem Vertrag um einen Pre-oder Postpaid-Tarif handelt, wirf am besten einen Blick in deine Vertragsunterlagen.

Postpaid-Tarife werden immer am Ende eines Monats abgerechnet, verfügen über lange Mindestvertragslaufzeiten und enthalten meist ein Handyangebot. Trifft dies auf deinen Vertrag nicht zu, handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen Prepaid-Vertrag.

Prepaid-Verträge werden bei O2 auf unbestimmte Zeit geschlossen und können jederzeit unter Einhaltung einer Frist von 30 Tagen gekündigt werden. Laut AGB muss die Kündigung schriftlich in Textform erfolgen, also entweder per Brief, Fax oder E-Mail.

Leider verweigert O2 eine Kündigung per E-Mail jedoch, indem das Unternehmen keine E-Mail-Adresse für die Kündigung zur Verfügung stellt.

Wir empfehlen aus diesem Grund den Kündigungsversand per Fax mit Sendeprotokoll oder Einschreiben mit Rückschein. Nur so erhältst du einen Nachweis über den erfolgreichen Eingang deiner Kündigung, den du in einem möglichen Streitfall vorweisen kannst.

O2 Handyvertrag kündigen: Infos für Langzeitverträge

Im Gegensatz zu Prepaid-Verträgen verfügen Postpaid-Verträge größtenteils über längere Laufzeiten, vor allem, wenn mit ihnen ein im Vertrag beinhaltetes Mobiltelefon abbezahlt werden muss.

O2 arbeitet bei seinen Langzeitverträgen mit gestaffelten Fristen. Wirf also vor deiner Kündigung unbedingt einen Blick in deine Vertragsunterlagen, um deine Mindestvertragslaufzeit herauszufinden.

Die Kündigungsfristen der Langzeitverträge unterscheiden sich je nach Mindestvertragslaufzeit wie folgt:

O2 Handyvertrag kündigen

Die Form deiner Kündigung unterscheidet sich nicht von der der Prepaid-Verträge. Auch hier muss die Kündigung laut AGB schriftlich in Textform, also entweder per Brief oder Fax erfolgen. Bei einem Versand per Einschreiben mit Rückschein oder Fax mit Sendeprotokoll bist du immer auf der sichereren Seite.

Selbstverständlich kannst du unser vorgefertigtes Kündigungsschreiben verwenden. Trage einfach deine fehlenden Daten ein und verschicke das fertige Schreiben direkt an O2. Im Anschluss erhältst du einen Nachweis über den Eingang deiner Kündigung, den du im Streitfall verwenden kannst.

O2 Adresse

Die O2 Kündigungsvormerkung: Praktisch oder umständlich?

O2 bietet seinen Kunden die Möglichkeit Kündigungen online vorzumerken. Wir berichteten bereits über diese Methode in unserem Artikel O2 Internet und Festnetz kündigen: Vorsicht bei den Kündigungsfristen!

Auf der Website von O2 kannst du deine Kündigung im Bereich „Mein O2“ vormerken. Im Anschluss räumt dir O2 eine 10-tägige Bedenkzeit ein. Während dieser kannst du entscheiden, ob du deine Kündigung wirklich durchführen möchtest. Meldest du dich nicht innerhalb der Frist telefonisch bei O2, um deine Kündigung zu bestätigen, verfällt die Kündigungsvormerkung nach 10 Tagen und dein Vertrag läuft normal weiter.

O2 begründet diese Praxis mit dem Vorteil, dass die Kündigungsfrist auf jeden Fall gewahrt bleibt, da für deine Kündigung – bei nachträglicher telefonischer Bestätigung – das Datum gilt, an dem du diese online vorgemerkt hast.

Wir halten dieses Vorgehen trotzdem für kompliziert. Zwar hat O2 seine Hotline-Probleme mittlerweile wieder unter Kontrolle, jedoch musst du bei Telefongesprächen immer mit Wartezeiten rechnen. Vergisst du es, deine Kündigungsvormerkung innerhalb von 10 Tagen zu bestätigen, verlängert sich dein Vertrag zudem automatisch, obwohl du dies gar nicht wolltest.

Wir empfehlen aus diesem Grund per Fax oder Einschreiben zu kündigen. So gilt deine Kündigung sofort nach ihrem Eingang, ohne dass du diese bestätigen musst.

O2 Handyvertrag kündigen: Wohin wechseln?

Du bist unzufrieden mit deinem Anbieter und möchtest deinen O2 Handyvertrag kündigen, weißt jedoch nicht wohin du wechseln sollst? Unser Wechselkompass kann dir Anregungen geben. Hier bewerten unsere Nutzer einzelne Mobilfunkanbieter anhand verschiedener Kriterien und geben an, zu welchem Anbieter sie nach ihrer Kündigung wechselten.

Kunden, die O2 beispielsweise wegen schlechtem Netzempfang kündigten, wechselten zum Großteil zur Telekom. Auf Platz zwei folgt Vodafone und auf den weiteren Rängen 1&1 und congstar. Mehr hierzu kannst du in unserem Artikel O2 Netz: Wohin wechseln unzufriedene Kunden? nachlesen.

Du fragst dich jedoch, welchen Anbieter Kunden wählten, die O2 wegen zu hoher Kosten oder einem sonstigen Grund kündigten? Finde es mit unserem Wechselkompass heraus.

 

Für weitere Informationen zum Sonderkündigungsrecht, zur Rufnummernmitnahme oder dem neuen O2 Kundenportal, wirf einen Blick in unsere Artikel:

Erneuter Mobilfunknetzausfall: Ein Grund für dein O2 Sonderkündigungsrecht?

O2 Rufnummernmitnahme: Darauf musst du achten

O2 Online statt Hotline: Das Experiment mit einem neuen Kundenportal!

O2 Handyvertrag kündigen: So gehst du bei Post- und Prepaid-Verträgen vor! Unzufrieden mit O2? Erfahre, wie du deinen O2 Handyvertrag kündigen kannst, sowie alles zu Kündigungsfrist, -form und der O2 Kündigungsvormerkung. Artikelbewertungen: 3 4.0 / 5 3