Vodafone Mobilfunk kündigen: Alle Infos sicher und schnell

Deinen Handyvertrag bei Vodafone kündigen. Sechs Tipps, damit deine Laufzeit bei Vodafone Mobile nicht automatisch verlängert wird.

Zwei statt keins?! Die Geschichte von Emil K. aus dem Focus Online Magazin ging in den letzten Tagen viral. Anstelle einer Kündigung seines Vodafone-Vertrags, verließ der Kunden den Vodafone-Shop mit zwei. Die ganze Geschichte auf Focus.

Wie gehst du aber am besten vor, wenn du Vodafone Mobilfunk kündigen möchtest? Wir haben dir die besten Tipps und Tricks zusammengestellt, damit dir nicht dasselbe passiert, wie dem Kunden Emil.

Finde heraus, welchen Vertrag du hast

Vodafone hat eine breite Palette an Angeboten und Verträgen. Da kann es passieren, dass hin und wieder auch die Kündigungsbedingungen variieren. Schaue am besten in deinen Vertragsunterlagen oder den AGB auf der Homepage nach. Ganz allgemein bietet Vodafone Mobile zum jetzigen Zeitpunkt für alle Verträge eine Mindestlaufzeit von 24 Monaten an. Die Kündigungsfrist beträgt drei Monate und die automatische Verlängerung 12 Monate.

Ein Rechenbeispiel für dich: Du hast deinen Vertrag am 01. Februar 2016 mit einer Laufzeit von 24 Monaten abgeschlossen. Dein Vertrag läuft also bis zum 31. Januar 2018. Wenn du den Vertrag nicht automatisch verlängert bekommen möchtest, solltest du ihn spätestens bis zum 31. Oktober kündigen.

Verpasst du die Kündigungsfrist, verlängert sich dein Vodafone-Vertrag automatisch um 12 weitere Monate. Das kann schnell in gähnender Leere auf deinem Bankkonto enden.

Du hast zu viele Verträge und verlierst langsam aber sicher den Überblick? Dann schau doch mal bei unserer kostenlosen Vertragsverwaltung vorbei.

Kündige deinen Vodafone-Vertrag schriftlich

Es gibt viele Wege, um deinen Vodafone Mobilfunk-Vertrag zu kündigen, aber in allen Fällen muss eine Kündigung schriftlich verlaufen. Auf der Homepage bietet Vodafone einen exklusiven telefonischen Kundenservice an, aber hier ist Vorsicht geboten. Wer glaubt, mit einem Telefonat seinen Vertrag kündigen zu können, der liegt tendenziell nicht falsch, es kann aber schnell passieren, dass man nach einem halbstündigen Telefonat den Hörer wieder auflegt — mit einem neuen Vertrag in der Tasche. Und noch dazu ohne Kündigungsbestätigung.

Vodafone Mobilfunk kündigen per E-Mail, Brief, Fax oder Online-Kontaktformular. Wofür du dich auch entscheidest, du solltest auf jeden Fall eine Sendeverfolgung laufen lassen. Deswegen empfehlen wir den postalischen Weg per Einschreiben oder ein Fax mit Sendeprotokoll. Nur so kannst du dir auch wirklich sicher sein, dass dein Schreiben angekommen ist und hast im Falle von rechtlichen Streitfragen ein Ass im Ärmel.

Das muss in dein Kündigungsschreiben

Ein rechtswirksames Kündigungsschreiben muss immer deinen kompletten Namen, deine Adresse und deine Vodafone Mobilfunknummer beinhalten. Zusätzlich solltest du auch den gewünschten Kündigungstermin eintragen. In der Regel erledigt das die Floskel „zum nächstmöglichen Zeitpunkt“.

Muss es schnell und trotzdem sicher gehen? Dann verwende doch unsere Kündigungsvorlage.

Vorsicht beim Widerrufsrecht

Das Widerrufsrecht bei Vodafone Mobilfunk greift nur bei Kaufverträgen, die online oder telefonisch geschlossen worden sind. In diesen beiden Fällen kannst du binnen 14 Tage deinen Kaufvertrag schriftlich widerrufen. Dafür schickst du am besten das Muster-Widerrufsformular per Brief oder Fax an den Kundensupport. Auch hier empfehlen wir das Einschreiben oder Sendeprotokoll anstelle einer E-Mail, damit du am Ende nicht ohne Nachweis da stehst.

Alle Kontaktdaten auf einen Blick:

Dein Sonderkündigungsrecht: Das solltest du wissen

In besonderen Fällen kannst du auch von deinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Dazu gehören unter anderem:

  • Änderungen der Leistungs- und Produktbeschreibung
  • Preiserhöhungen um mehr als 5%

Dann gelten für dich nicht die 24 Monate Laufzeit, drei Monate Kündigungsfrist und 12 Monate automatische Verlängerung. Vodafone ist verpflichtet, dich mindestens sechs Wochen vor einer Änderung schriftlich zu informieren. Bei Änderungen der Leistungs- und Produktbeschreibung hast du deine außerordentliche Kündigungsfrist von vier Wochen, bei Preiserhöhungen um mehr als 5% sechs Wochen.

Brauchst du mehr Informationen zum Sonderkündigungsrecht? Dann lies hier weiter.
 

Einfach aber teuer: Die Rufnummernmitnahme

Wer wechselt schon gerne alle zwei Jahre seine Handynummer und sitzt stundenlang am Handy, um Kontakte zu synchronisieren und exportieren? Um dem Entgegenzuwirken bietet auch Vodafone eine Rufnummernmitnahme an.

Momentan belaufen sich die Kosten einer Rufnummernmitnahme auf 29,95 Euro.

Das solltest du beachten, wenn du CallYa-Kunde bist: Sende innerhalb von 30 Tagen die Verzichtserklärung postalisch oder per Fax an Vodafone. Zum Musterschreiben in pdf-Format.

Mit einer Verzichtserklärung bestätigst du die Beendigung aller Vodafone CallYa-Dienstleistungen. Im Klartext heißt dass, dass dein Restguthaben verfällt und du keinen Anspruch mehr auf die gebuchten Vodafone-Leistungen hast.

Und das gilt für dich, wenn du einen Laufzeit-Vertrag hast: Frage bei deinen neuen Mobilfunkanbieter nach einem Portierungsantrag und reiche diesen zusammen mit deiner Vodafone-Kündigungsbestätigung ein. Dein neuer Anbieter kümmert sich um den Rest. Dafür hast du vor Vertragsbeendigung und sogar bis zu 90 Tage danach Zeit.

Ist noch irgendetwas unklar? Brauchst du weitere Hilfe oder möchtest deine Erfahrungen mit der aboalarm-Community teilen? Dann hinterlasse uns ein Kommentar.

Vodafone Mobilfunk kündigen: Alle Infos sicher und schnell Deinen Handyvertrag bei Vodafone kündigen. Sechs Tipps, damit deine Laufzeit bei Vodafone Mobile nicht automatisch verlängert wird. Artikelbewertungen: 0 0 / 5 0