Bausparvertrag kündigen. Garantiert.

Über 5,2 Millionen Verträge wurden mit aboalarm bereits erfolgreich gekündigt. Jetzt ist deiner dran!

Das sagen zufriedene aboalarm-Nutzer

„Tolle Arbeitserleichterung für Leute die ihre Freizeit nicht mit mühsamen Kündigungsschreiben verbringen wollen. Einfacher geht Kündigen nicht.”

Leia H. (kündigte Vodafone)

„War immer zu faul, die Kündigung zu schreiben, auszudrucken und in den Briefkasten zu schmeißen. Und dann noch Porto. Dank aboalarm hab ich mir Zeit und Geld gespart.”

Stefan E. (kündigte Hörzu)

„Ohne aboalarm hätte ich für die Bahncard 220 Euro gezahlt, obwohl ich nun 1 Jahr im Ausland lebe, ich wurde rechtzeitig erinnert und meine Kündigung wurde sofort bestätigt.”

Lena A. (kündigte ihre Bahncard)

Bausparvertrag kündigen: Kündigungsvorlage und Tipps für dich!

Willst du deinen Bausparvertrag kündigen? Hier findest du eine geprüfte Vorlage des Kündigungsschreibens sowie nützliche Tipps und Tricks zu dem Thema

Kündigungsfrist eines Bausparvertrages:

Da Bausparverträge keine Laufzeit oder Fälligkeitsdatum haben, kannst du deinen Vertrag jederzeit kündigen. In der Regel besteht bei Bausparverträgen eine Kündigungsfrist von sechs Monaten. Nach Ablauf dieser sechs Monaten bekommst du die Bausparsumme und die bis dahin angefallenen Zinsen ausgezahlt. Für die Auszahlung werden in dem Fall keine Gebühren berechnet.

Wenn du das Geld vor Ablauf der Kündigungsfrist brauchen solltest, ist es möglich, den Vertrag schon früher aufzulösen. Dies wird als „vorzeitige Kündigung“ bezeichnet. Bei solcher vorzeitigen Kündigung musst du allerdings für jeden Monat, den zu früh gekündigt wurde, 1% der Bausparsumme als die Vorfälligkeitsentschädigung zahlen.

Je nachdem, ob dein Bausparvertrag sich in der Anspar- oder Darlehensphase befindet, gibt es gewisse Besonderheiten, die du beim Kündigen beachten musst.

Bausparvertrag in der Ansparphase kündigen

Kündigen in der Ansparphase hat einige Nachteile und soll deswegen gut überlegt werden. Einer der Nachteile ist der Verlust der staatlichen Vergünstigungen. Zum Beispiel wenn du für deinen Bausparvertrag eine Wohnungsbauprämie bekommen hast, wirst du sie nach der Kündigung in der Ansparphase verlieren. Außerdem entfällt dein Anspruch auf das zinsgünstige Bauspardarlehen. Viele Bausparkassen erstatten auch keine Abschlussgebühr, die du beim Vertragsschluss entrichtet hast.

Die vorzeitige Auflösung des Bausparvertrages kann aber unter Umständen auch Vorteile bieten. Eine Kündigung in der Ansparphase ist dann sinnvoll, wenn du eine rentablere Möglichkeit gefunden hast, auf sichere Weise Geld anzusparen. Da die Guthabenzinsen bei Bausparverträgen oft sehr niedrig sind, ist es nicht schwer, woanders eine bessere Verzinsung zu bekommen. Vergiss aber die Kündigungsfrist von sechs Monaten nicht! Wenn du dein Geld sofort in attraktivere Anlagen umschichten möchtest, kannst du auch den Verkauf des Bausparvertrages in Betracht ziehen.

Bausparvertrag in der Darlehensphase kündigen

Dies kommt in der Regel dann vor, wenn man die Bausparkasse wechseln möchte. Im Prinzip handelt es sich in der Phase nicht mehr um eine Kündigung, sondern um eine Ablösung des Darlehens. In der Regel entstehen bei so einer Kündigung keine weiteren Kosten mehr.

In welcher Form muss ich meinen Bausparvertrag kündigen und was muss das Schreiben beinhalten?

Deine Kündigung muss schriftlich per Post erfolgen. Der Versand per Einschreiben ist absolut notwendig, da eine Kündigung per E-Mail oder Telefon grundsätzlich nicht akzeptiert wird.

Dein Kündigungsschreiben sollte in jedem Fall folgendes beinhalten:

  • deinen Namen
  • deine vollständige Adresse
  • deine Bauspardarlehensnummer
  • den Termin, zu dem du kündigen möchtest bzw. den Satz „Hiermit kündige ich meinen Darlehensvertrag zum nächstmöglichen Zeitpunkt“.
  • Angaben zum Konto, auf das die Zahlung erfolgen soll

Wichtig: Für die Kündigung deines Bausparvertrages benötigst du keine Genehmigung der Bausparkasse.

Du bist außerdem nicht dazu verpflichtet, deine Entscheidung zu begründen. Eine Stellungnahme ist somit grundsätzlich nicht notwendig.

Wenn du nicht weißt, wie du deine Kündigung rechtssicher formulierst, nutze die kostenlose Vorlage von aboalarm. Diese kannst du ergänzen und als PDF herunterladen

Was muss ich sonst noch beachten bei der Kündigung meines Bausparvertrags?

Einige Bausparkassen bieten mittlerweile auch die Kündigung eines Bausparvertrages über ihre Homepage an. Du kannst den gesamten Prozess also auch online abwickeln. Die relevanten Dokumente stellen die Bausparkassen entsprechend zur Verfügung. Du solltest hierbei jedoch genau darauf achten, ob eine persönliche Unterschrift verlangt wird oder nicht. Einigen Finanzinstituten genügt heute auch eine Kündigung ohne Unterschrift. In diesem Fall wird dann eine sogenannte “digitale Unterschrift”, die in Form einer Identifizierung erfolgt, gefordert.

Was ist beim Abschluss eines Bausparvertrages wichtig?

Anleger neigen sehr stark dazu Bausparverträge anhand der greifbaren Zahlen, wie Guthaben- oder Darlehenszinsen, zu vergleichen. Ein Bausparvertrag hat jedoch mehrere relevante Kennziffern. So solltest du in jedem Fall die von Anbieter zu Anbieter unterschiedlichen Gebührenmodelle, was Abschluss-, Konto- oder Zuteilungsgebühren beinhaltet, bestmöglich vergleichen. Auch die Art der Zinsberechnung spielt eine entscheidende Rolle, was die Wertigkeit des Bausparvertrages angeht.

Weiterführende Informationen:

Möchtest du einen anderen Vertrag kündigen? Dann gehe zu der Übersicht über Kategorien

Autor:


Du hast weitere Fragen? Schreibe uns einfach eine E-Mail