eprimo kündigen: Für Strom- und Gasvertrag gelten die gleichen Bedingungen

Wenn du eprimo kündigen möchtest, sollte das kein Problem sein. Strom- oder Gasvertrag können monatlich gekündigt werden, auch per E-Mail.

Eprimo GmbH ist eine Tochtergesellschaft der innogy SE. Mit Sitz in Neu-Isenburg beliefert eprimo über 1,5 Millionen Kunden mit Strom und Gas. Der Energiediscounter bietet Strom, Ökostrom, Gas und klimaneutrales Gas.

Egal ob du Strom oder Gas von Eprimo beziehst, es gelten für dich die gleichen Kündigungsbedingungen.

eprimo kündigen: Kündigungsfrist beachten

Wurde keine Vertragslaufzeit vereinbart, läuft dein eprimo Gas- oder Stromvertrag auf unbestimmte Zeit. In diesem Fall kannst du mit einer Frist von einem Monat zum Ende des Kalendermonats kündigen. Wurde dein Vertrag auf 12 Monate befristet, gilt eine Kündigungsfrist von sechs Wochen. Bei einer vereinbarten Vertragslaufzeit von 24 Monaten, musst deine Kündigung spätestens 6 Wochen vor Ablauf der Laufzeit bei eprimo eingegangen sein.

Wenn beim Vertragsschluss Sonderregelungen getroffen wurden, sind Laufzeit und Kündigungsfrist dem Vertrag zu entnehmen.

eprimo kündigen: Die richtige Kündigungsform

Die Kündigung soll in Textform erfolgen: Per Post, Fax oder E-Mail, so die AGB. Wir empfehlen allerdings, wichtige Schreiben wie eine Kündigung stets per Einschreiben oder per Fax mit Sendeprotokoll zu verschicken. Nur so hast du im Streitfall einen Nachweis darüber, dass du deine Kündigung auch tatsächlich verschickt hast.

Sicher und schnell kündigst du mit unserem rechtssicher formuliertem Kündigungsschreiben. Einfach persönliche Daten eintragen und direkt an den Anbieter verschicken. Schneller kannst du eprimo nicht kündigen.

Kontakt zu eprimo

eprimo kündigen: Im Falle des Umzugs

Beim Umzug kannst du deinen Vertrag bei eprimo mit einer Frist von vier Wochen kündigen.

Vergiss nicht, Eprimo deine neue Anschrift mitzuteilen, damit dir die Schlussabrechnung zugeschickt werden kann.

eprimo kündigen: Wegen Preiserhöhung

Wenn Eprimo innerhalb der vereinbarten Laufzeit die Preise erhöht, hast du das Recht, eine Sonderkündigung einzureichen. Bei einer Sonderkündigung musst du keine Kündigungsfrist einhalten, allerdings soll die Kündigung spätestens zum Zeitpunkt des Wirksamwerdens der Preisänderung bei eprimo eingegangen sein.

Unser Fazit

eprimo zeigt sich als flexibler und unkomplizierter Strom- und Gasanbieter. Allerdings gibt es auch negative Erfahrungsberichte von eprimo-Kunden, die hauptsächlich hohe Preise und den Kundenservice betreffen. Was das Kündigen angeht, ist Eprimo zumindest in den AGB kundenfreundlich, denn auch Kündigungen per E-Mail sind zulässig. Ältere Foreneinträge berichten darüber, dass Eprimo Kündigungen per E-Mail übersieht. Ob es immer noch so ist, können wir nicht sagen. Dennoch können wir behaupten, dass Kündigen per Fax reibungslos abläuft.