O2 Internet und Festnetz kündigen: Vorsicht bei den Kündigungsfristen!

Elena Petznik

Du willst dein O2 Internet und Festnetz kündigen? Leider hat das Unternehmen einige Bedingungen, die es dir erschweren, deinen Vertrag schnell und einfach zu beenden. aboalarm hat alle wichtigen Informationen für dich zusammengefasst.

Neben Handyverträgen bietet der Telekommunikationsriese O2 auch Internet und Festnetz-Tarife an. Zur Auswahl stehen: O2 DSL All-in M, L, L-Family, XL, sowie DSL Young. Egal für welchen Tarif du dich entschieden hast, mit diesen Tipps klappt deine Kündigung garantiert.

O2 Internet und Festnetz kündigen: Beachte die richtige Form und Frist

Jeden der oben genannten Internet und Festnetz-Tarife kannst du mit bzw. ohne Mindestvertragslaufzeit abschließen. Bei Verträgen ohne Mindestlaufzeit beträgt die Kündigungsfrist 4 Wochen zum Monatsende. So besagen es die unternehmenseigenen AGB. Hast du dich hingegen für einen Vertrag mit Mindestvertragslaufzeit entschieden, liegt diese immer bei 24 Monaten. Ein solcher Vertrag ist laut AGB mit einer Kündigungsfrist von 3 Monaten vor Ablauf der Mindestvertragslaufzeit kündbar. Allerdings ist in den FAQ eine Einschränkung der Frist vermerkt. Diese kann demnach vertragsabhängig auch lediglich 4 Wochen betragen. Welche Frist für deine Kündigung gilt, entnimmst du am besten deinem Vertrag oder dem zuvor erhaltenen Bestätigungsschreiben. Bei Einhaltung einer dreimonatigen Kündigungsfrist bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

Beachte: Verpasst du die für dich geltende Kündigungsfrist, verlängert sich ein Vertrag mit Mindestlaufzeit automatisch um weitere 12 Monate und ist dann erst wieder zum Ablauf dieser kündbar.

Du hast dich außerdem für eine Zusatzleistung für deinen Internet und Festnetz-Vertrag entschieden? Dann kannst du diese mit einer Frist von 4 Wochen zum Ende der vereinbarten Mindestlaufzeit kündigen.

Laut AGB des Unternehmens bedarf deine Kündigung der Textform. Das bedeutet, im Fall von O2, dass du per Fax oder Post kündigen musst. Eine Kündigung per E-Mail verweigert das Unternehmen. Wir empfehlen dir, deine Kündigung per Fax mit Sendeprotokoll oder Brief mit Einschreiben zu verschicken, da du nur in diesem Fall den im Streitfall nötigen Nachweis über den fristgerechten Eingang deiner Kündigung erhältst.

Allerdings solltest du zur Sicherheit nochmal einen Blick in deine Vertragsunterlagen werfen und nach der dort beschriebenen Kündigungsform vorgehen.

Am schnellsten und einfachsten ist es, du verwendest das vorgefertigte und anwaltlich geprüfte Kündigungsschreiben von aboalarm und verschickst es direkt per Fax an O2. Selbstverständlich stellen wir dir anschließend den Versandnachweis zur Verfügung. So sollte bei deiner Kündigung nichts mehr schiefgehen.

O2 Internet und Festnetz kündigen: Dein Widerrufs- und Sonderkündigungsrecht

Dein online abgeschlossener Vertrag bei O2 ist noch keine 14 Tage alt? Dann gilt für dich das gesetzliche Widerrufsrecht. Du kannst deinen O2 Internet und Festnetz-Vertrag bis 14 Tage nach Vertragsabschluss ohne die Angabe von Gründen schriftlich per Fax, Brief oder E-Mail widerrufen. Nach Eingang des Widerrufs, hat O2 zwei Wochen Zeit alle bisherigen Zahlungen auf das von dir angegebene Konto zurückzuzahlen. Ein Formular für deinen Widerruf, findest du sowohl bei O2, als auch direkt bei uns. Du willst mehr über das Widerrufsrecht erfahren? Dann lies in unserem Artikel Widerruf Telefonvertrag & Internet: So einfach geht’s mehr zu.

o2 Internet und Festnetz
© lenetsnikolai – Fotolia.com

Seit Mai 2012 gilt zudem das gesetzliche Sonderkündigungsrecht für Internetverträge bei Umzug. Mehr hierzu liest du in unserem Artikel Internet: Sonderkündigungsrecht bei Umzug. Dieses greift allerdings nur, sofern O2 an deinem neuen Zuhause keinen oder lediglich einen Anschluss mit geringerer Leistung anbietet. Ist dies der Fall, hast du unter Einhaltung der dreimonatigen Frist das Recht, deinen Vertrag zu kündigen. Sollte O2 die von dir gewohnten Konditionen jedoch auch an deinem neuen Wohnort gewähren, kannst du mit deinem O2 Internet und Festnetz-Vertrag umziehen oder diesen an deinen Nachmieter überschreiben. Egal ob das Sonderkündigungsrecht greift oder nicht, O2 muss bis spätestens 4 Wochen vor Umzug über diesen informiert werden, um ausreichend Bearbeitungszeit zur Verfügung zu haben.

Die richtige Adresse für Kündigung und Widerruf

O2 Internet und Festnetz: Verzögerung der Kündigung

o2 internet und festnetz
© BillionPhotos.com – Fotolia.com

Auf der Website von O2 hast du im Bereich „Mein O2“ die Möglichkeit die Kündigung deines Internet und Festnetz-Vertrags vorzumerken. Danach räumt dir O2, laut eigener Aussage, 10 Tage Bedenkzeit ein. Meldest du dich innerhalb dieser Frist nicht noch einmal telefonisch bei der O2 Kundenhotline, um deine Kündigung zu bestätigen, läuft dein Vertrag nach Ablauf der 10 Tage wie gewohnt weiter, die Kündigung wird also nicht anerkannt. Versuchst du deine Kündigung innerhalb der 10 Tage telefonisch bei O2 zu bestätigen, musst du allerdings mit Wartezeiten von mindestens 45 Minuten rechnen. Wir halten diese Praktik für sehr umstritten, weswegen wir dir raten in jedem Fall schriftlich bei O2 zu kündigen und das Vormerken der Kündigung zu vermeiden.

O2 Internet und Festnetz: Unser Fazit

Was ist aboalarm?
  • sichere Kündigung
  • sofortiger Versand
  • Wichtiger Kündigungsnachweis
  • Hilfe bei Problemen
Jetzt mehr erfahren
aboalarm App

Ob unterwegs oder bequem auf dem Sofa, noch nie war Kündigen so einfach wie mit der aboalarm-App.

Jetzt mehr erfahren
Wie erwartet, sind die Kündigungsbedingungen von O2 nicht sehr kundenfreundlich. Das Unternehmen verweigert nach wie vor einen Kündigungsversand per E-Mail. Wir berichteten schon 2013 in unserem Artikel O2 Kündigung: der aboalarm-Check über diesen negativen Aspekt. Zudem müssen wir immer wieder feststellen, dass sich zahlreiche Verträge durch die Möglichkeit eine Kündigung online lediglich vormerken und nicht durchführen zu können, verlängern.

Und auch der Kundenservice von O2 ist ständig überlastet und nicht zu erreichen. Lies in unserem Artikel überfordert, überlastet, nicht erreichbar – der Kundenservice von O2, was Kunden von O2 beanstanden und warum jetzt sogar die Bundesnetzagentur rechtliche Schritte gegen O2 vornehmen will.

Zudem sind die Kündigungsfristen des Unternehmens sehr undurchsichtig. In den AGB ist eine dreimonatige Kündigungsfrist vermerkt, in den FAQ wird diese schon wieder eingeschränkt. Und auch unser Support erlebt immer wieder, dass Kunden über unterschiedliche Kündigungsfristen klagen. Am besten ist in diesem Fall ein Blick in die eigenen Vertragsunterlagen. Sollte der nicht zum Erfolg führen, bist du bei Einhaltung einer Kündigungsfrist von drei Monaten zum Ende der Vertragslaufzeit immer auf der sicheren Seite.

O2 Internet und Festnetz kündigen: Vorsicht bei den Kündigungsfristen! Genug von O2? Du willst dein O2 Internet und Festnetz kündigen? aboalarm hat alle wichtigen Informationen für dich zusammengefasst. Artikelbewertungen: 1 5.0 / 5 1