Fitnessstudio-Mitgliedschaft kündigen. Garantiert.

Über 4 Millionen Verträge wurden mit aboalarm bereits erfolgreich gekündigt. Jetzt ist deiner dran!

Das sagen zufriedene aboalarm-Nutzer

„Tolle Arbeitserleichterung für Leute die ihre Freizeit nicht mit mühsamen Kündigungsschreiben verbringen wollen. Einfacher geht Kündigen nicht.”

Leia H. (kündigte Vodafone)

„War immer zu faul, die Kündigung zu schreiben, auszudrucken und in den Briefkasten zu schmeißen. Und dann noch Porto. Dank aboalarm hab ich mir Zeit und Geld gespart.”

Stefan E. (kündigte Hörzu)

„Ohne aboalarm hätte ich für die Bahncard 220 Euro gezahlt, obwohl ich nun 1 Jahr im Ausland lebe, ich wurde rechtzeitig erinnert und meine Kündigung wurde sofort bestätigt.”

Lena A. (kündigte ihre Bahncard)

Hier erfährst du, wie du schnell und sicher den Vertrag von deinem Fitnessstudio kündigen kannst

Wie kann ich die Mitgliedschaft in meinem Fitnessstudio kündigen?

Dein Fitnessstudio wählen und kündigen

Warum auch immer du dich von deinem Fitnessstudio trennen möchtest, bei aboalarm erfährst du, was du bei der Kündigung deines Abonnements alles beachten musst und wie du den bestehenden Vertrag schnell und problemlos kündigen kannst.

Die Kündigungsfristen der größten Fitnessstudios in Deutschland:

Fitnessstudio-Kündigungsfristen
Anbieter Laufzeit Kündigungsfrist Autom- Verlängerung
McFit 12/24 Monate 6 Wochen 6 Monate
Kieser Training 6/12 Monate 2 Monate 12 Monate
Body and Soul 6/12/24 Monate 3 Monate 1 Monat
Mrs. Sporty 12/24 Monate 1 Monat keine
Clever Fit 12/24 Monate 3 Monate 12 Monate
InJoy 12/24 Monate 1 Monat 12 Monate
Body Street 12 Monate 6 Wochen 6 Monate
Easy Sports 12/24 Monate 2 Monate 12 Monate

Welche Abonnements werden von den Fitnessstudios angeboten?

Viele Studios versuchen ihre Kunden für einen möglichst langen Zeitraum an sich zu binden. Dementsprechend sind Abos mit einer vertraglichen Erstlaufzeit von 24 Monaten, die am häufigsten abgeschlossenen Verträge. Eine Laufzeit von zwölf Monaten ist ebenfalls möglich. Die wenigsten Studios bieten kürzere Laufzeiten an. Viele Kunden entscheiden sich für eine längere Vertragslaufzeit, da diese Abos im Schnitt um einiges günstiger sind. Werden die kompletten Abogebühren auf einmal überwiesen, erhält man oft einen weiteren Rabatt. Aber Vorsicht! Wenn du das Geld einmal überwiesen hast und dein Fitnessstudio Insolvenz anmeldet, ist dein Beitrag weg.

Außerordentliche Kündigung des Fitnessstudio-Abos: Sonderkündigungsrecht und die Kündigungsfrist

Im Februar 2012 räumte der Bundesgerichtshof (BGH) Sportlern das Recht ein, jederzeit aus wichtigem Grund ihren Fitnessstudio-Vertrag kündigen zu können. Die Betreiber der Studios dürfen somit die Kündigung nicht länger an zusätzliche, enge Voraussetzungen knüpfen. Achtung! Nach dem du den wichtigen Kündigungsgrund erfahren hast, musst du innerhalb einer Frist kündigen. In §314 Abs. 3 BGB wird diese Frist nur als "angemessen" definiert. aboalarm-Tipp: Richte dich nach einer Frist von zwei Wochen, da dies als allgemeine Richtschnur gilt.

Sonderkündigungsrecht wegen Erkrankung

Wenn du deinen Vertrag aus gesundheitlichen Gründen auslösen möchtest, musst du ein ärztliches Attest vorlegen. Obwohl den Betreibern der Fitnessstudios nicht gestattet ist, nach der Art der Erkrankung zu fragen, soll dein Attest trotzdem aussagekräftig sein. Das heißt, es muss im Attest auf die Dauer der Erkrankung hingewiesen werden. Außerdem müssen im Attest bestimmte sportliche Beschäftigungen ausgeschlossen werden. Wenn dein Fitnessstudio keine Alternativen zu den ausgeschlossenen Beschäftigungen anbieten kann, muss und wird deine fristlose Kündigung akzeptiert. Hier wurde ein Fall beschrieben, wie ein Attest, das nicht aussagekräftig ist, zu einem Problem werden kann.

Fazit: Wenn wichtige Gründe bestehen und du diese darlegst, ist dein Fitnessstudio-Abo jederzeit kündbar! In den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Studios sind festgelegte Klauseln, die eine Kündigung an zusätzliche Voraussetzungen knüpfen, somit unwirksam. Fitnessstudiobetreiber dürfen beispielsweise kein Attest von dir verlangen, das nähere Auskunft über deine Erkrankung gibt. Ein einfaches Attest, das belegt, dass du keinen Sport mehr ausüben kannst, genügt! Auch Schwangere haben das Recht, ihr Fitnessstudio-Abo außerordentlich zu kündigen.

Sonderkündigungsrecht bei einem Umzug

Grundsätzlich wird ein Umzug als Grund für eine Sonderkündigung von Fitnessstudios akzeptiert. Allerdings sollte die neue Wohnung weiter als 20 Kilometer vom Fitnessstudio entfernt sein, damit das Sonderkündigungsrecht gilt. Alles unter 20 Kilometer wird nicht als „Umzug“ anerkannt. Wer also innerhalb einer Stadt umzieht, sollte genau nachsehen, wie weit die neue Wohnung entfernt liegt.

In welcher Form muss die Kündigung meiner Fitnessstudio-Mitgliedschaft erfolgen und wie formuliere ich das Kündigungsschreiben?

  • Schriftlich, per Fax, bei manchen Anbietern auch per E-Mail
  • Unter Angabe deiner persönlichen Daten und Mitgliedsnummer
  • Alle deine Angaben müssen vollständig sein
  • An die korrekte Anschrift des Fitnessstudios

Solltest du dir nicht sicher sein, zu welchem Zeitpunkt dein Vertrag tatsächlich endet, verwende den Satz „Hiermit kündige ich mein Abonnement zum nächstmöglichen Zeitpunkt“.

Kündigungsvorlage von aboalarm

aboalarm hat das Kündigungsschreiben bereits für dich mit einem vorformulierten und vom Anwalt geprüften Text erstellt. Du musst nur die deine Daten eintragen, das Schreiben direkt kostenpflichtig per Fax an den Anbieter schicken oder kostenlos als PDF herunterladen. Im Anschluss bekommst ein Fax-Sendeprotokoll als Kündigungsbeweis per E-Mail.

Weiterführende Informationen:

Möchtest du einen anderen Vertrag kündigen? Dann gehe zu der Übersicht über Kategorien

Autor:


Du hast weitere Fragen? Schreibe uns einfach eine E-Mail