Online-Videothek kündigen. Garantiert.

Über 5,5 Millionen Verträge wurden mit aboalarm bereits erfolgreich gekündigt. Jetzt ist deiner dran!

Das sagen zufriedene aboalarm-Nutzer

„Tolle Arbeitserleichterung für Leute die ihre Freizeit nicht mit mühsamen Kündigungsschreiben verbringen wollen. Einfacher geht Kündigen nicht.”

Leia H. (kündigte Vodafone)

„War immer zu faul, die Kündigung zu schreiben, auszudrucken und in den Briefkasten zu schmeißen. Und dann noch Porto. Dank aboalarm hab ich mir Zeit und Geld gespart.”

Stefan E. (kündigte Hörzu)

„Ohne aboalarm hätte ich für die Bahncard 220 Euro gezahlt, obwohl ich nun 1 Jahr im Ausland lebe, ich wurde rechtzeitig erinnert und meine Kündigung wurde sofort bestätigt.”

Lena A. (kündigte ihre Bahncard)

Online-Videothek kündigen

© daviles - Fotolia.de

Wann? Die richtige Frist

Gesetzlich darf die Kündigungsfrist auch für Online-Videotheken nicht länger als 3 Monate betragen. In der Regel haben die Online-Anbieter jedoch kürzere Kündigungsfristen. Die für dich geltenden Fristen kannst du in den AGB oder deinen Vertragsunterlagen nachlesen. Bist du unsicher, halte dich an die gesetzlich geregelten drei Monate zum Vertragsende – so kann nichts schiefgehen. Generell ist es immer ratsam, die Kündigung so früh wie möglich loszuschicken, sobald du dir sicher bist, dass du den Zugang zu Netflix, Amazon prime Video und Co. nicht mehr benötigst. Du musst nicht bis auf das Ende deiner Vertragslaufzeit warten.

Pro-Tipp von aboalarm: Kündige Verträge am besten immer direkt nach Abschluss, so kannst du die Kündigung nicht vergessen. Wenn du den Vertrag doch weiterführen willst ist das kein Problem und meistens wirst du kurz Vertragsende auch noch mit deutlich verbesserten Rückgewinnungsangeboten kontaktiert.

Wie und wo? Adresse, Formulierung und Kündigungsform

Ob du die Kündigung Online, per E-Mail, per Fax oder gar per Brief durchführen musst, ist in den jeweiligen AGB der Online-Videotheken geregelt. Generell gilt aber seit 01.10.2016, dass online geschlossene Verträge auch per E-Mail zu kündigen sein müssen. So einfach es klingt ist es jedoch leider nicht. Daher unser Rat: Kündige immer so, dass du bei Streitigkeiten einen Versandnachweis in der Hand hast. Wir erklären dir auch warum.

Kündigen per E-Mail – ist das sinnvoll?

Grundsätzlich begrüßen wir die neue Regelung sehr, dennoch hat der Gesetzgeber leider einen Punkt vergessen. Zwar wurde festgehalten, dass eine E-Mail als Kündigungsform ausreicht, jedoch bist nach wie vor du als Kündiger in der Pflicht, den fristgerechten Eingang beim Anbieter nachzuweisen, falls es zu Problemen kommt. Angenommen also du schickst deine Kündigung per E-Mail an deinen Anbieter und dieser behauptet, er hätte nie ein Schreiben bekommen, so müsstest du ihm das Gegenteil beweisen. Dies ist aus unserer Sicht mit einer einfachen E-Mail nach wie vor unmöglich. Daher raten wir dir zu einer Versandart mit Versandnachweis – beispielsweise einem Fax mit Sendeprotokoll oder einem Brief mit Einschreiben.

Geht das nicht auch einfacher?

Welchen Online-Videothek möchtest du kündigen?

Jetzt Anbieter auswählen

Natürlich kannst du es dir auch leicht machen und unsere vorformulierten und anwaltlich geprüften Kündigungsvorlagen für Online-Videotheken verwenden. Wähle einfach deinen Anbieter aus. Trage dann deine Daten in das Kündigungsschreiben ein und schon kannst du die Kündigung über uns direkt an deine Online-Videothek schicken. Die richtige Adresse haben wir bereits für dich eingetragen. Im Anschluss an den Versand erhältst du von uns einen Versandnachweis per E-Mail. So brauchst du keine Sorge vor sturen Anbietern zu haben. Für die meisten über uns versendeten Kündigungen gilt zudem unsere Kündigungsgarantie für die rechtssichere Kündigung deines Vertrags ohne Folgekosten. Es muss also nicht schwer sein, deinen Vertrag bei deiner Online-Videothek loszuwerden.

Zusammenfassung der Bedingungen der großen Online-Videotheken

Kündigen & Widerrufen

Jetzt kündigen Jetzt widerrufen

Netflix

Laut AGB kannst du Netflix jederzeit kündigen, es endet dann mit dem Ablauf deines Abrechnungszeitraumes. Vorsicht gilt, wenn du einen Netflix-Probemonat über einen anderen Anbieter – also einen Dritten geschlossen hast. In den meisten Fällen musst du dieses Probeabo nämlich dort kündigen, wo du es abgeschlossen hast und nicht bei Netflix direkt. Über dein Benutzerkonto lässt sich dein Netflix-Abo schnell und einfach kündigen. Wir haben den Anbieter bisher auch als sehr fair erlebt. Natürlich kannst du aber auch per Brief kündigen, um auf Nummer sicher zu gehen.

Kündigen & Widerrufen

Jetzt kündigen Jetzt widerrufen

Amazon Prime Video

Auch die Online-Videothek von Amazon Prime Video lässt sich einfach über das Benutzerkonto kündigen. Logge dich dazu in dein Benutzerkonto ein und wähle unter „Amazon prime Mitgliedschaft verwalten“ eine Kündigungsvariante aus. Willst du, dass das Abo sofort endet klicke auf „Mitgliedschaft beenden“. Wählst du „nicht verlängern“ kannst du Amazon prime Video noch bis zum Ende der Bezugszeit nutzen, bevor der Vertrag mit der Online-Videothek endet.
Auch hier kannst du selbstverständlich per Brief kündigen. In diesem Fall raten wir aber ausnahmsweise davon ab, da Amazon in Luxemburg sitzt und die Kosten daher relativ hoch wären. Außerdem haben wir bisher nur gute Erfahrungen mit der Kündigung dort gemacht.

Kündigen & Widerrufen

Jetzt kündigen Jetzt widerrufen

Maxdome

Maxdome bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Abos mit variablen Laufzeiten und Kündigungsfristen. Daher solltest du in jedem Fall in deine AGB oder die Vertragsbedingungen sehen, um die richtige Kündigungsfrist herauszufinden. Hast du diese nicht mehr zur Hand, orientiere dich am besten an der gesetzlichen Maximaldauer von 3 Monaten zum Ende der Vertragslaufzeit. So bist du immer auf der sicheren Seite. Maxdome kündigst du am besten per Fax mit Sendeprotokoll oder einem Einschreiben. Sicher und schnell geht es natürlich mit unserem Maxdome Kündigungsvorlage.

Achtung bei Testabos oder regulären Abos mit Maxdome, die du über Dritte abgeschlossen hast. Auch hier gilt, dass die Kündigung immer an deinen Vertragspartner gesendet werden muss – dieser ist nicht zwingend Maxdome.

Autor:


Du hast weitere Fragen? Schreibe uns einfach eine E-Mail