Dirty dating kündigen: Wenn Liebe nur so einfach wäre

Dirty Dating verspricht schnellen Spaß für eine Nacht. Aber wer nicht aufpasst, trägt die Kosten bis zu 38 Wochen mit sich herum. Wir haben einen Selbsttest gewagt und uns im Datingportal angemeldet. Alles zur Anmeldung, Deaktivierung des Accounts und wie du Dirty Dating kündigen kannst, erfährst du hier.

Es begann alles sehr einfach. Weil ich scheinbar genau in die Zielgruppe von Online Datingportalen passe, wurde mir wenige Tage vor Beginn der Adventszeit die Werbung für dirty dating in meine Social Media Kanäle platziert. Natürlich weckte das meine (rein berufliche!) Neugier und ich meldete mich kurzerhand pünktlich zur Weihnachtszeit an – denn wer will schon gerne alleine sein zum alljährlichen Fest der Liebe? 😉

Vor der Anmeldung

AGB lesen

Wie vor jeder Registrierung im Internet, ob Social Media Kanal, Online Shop, Dating Portal oder sonstigen Online-Dienstleistungen, lese ich mir die Allgemeinen Geschäftsbedingungen durch und suchte Erfahrungsberichte zu Dirty Dating. Zu meiner freudigen Überraschung finde ich die AGB sofort auf der Startseite. Alle Angaben entsprechen auf dem ersten Blick den rechtlichen Anforderungen.

Nur das Impressum finde ich nicht. Auf der Startseite verweist kein Link auf das Impressum und erst auf der AGB-Seite finde ich ihn. Wenn der jetzt doch nur noch funktionieren würde… stattdessen führt er mich direkt zurück auf die Startseite. Das ist tatsächlich gesetzeswidrig, denn im Telemediengesetz heißt es in Paragraph 5 (§ 5 TMG): „Diensteanbieter haben für geschäftsmäßige, in der Regel gegen Entgelt angebotene Telemedien folgende Informationen leicht erkennbar, unmittelbar erreichbar und ständig verfügbar zu halten.“ Es folgt eine Liste mit Angaben wie Anschrift, elektronischer Kontaktaufnahme und vielen weiteren Daten.

Der Link zum Impressum auf der Startseite funktioniert nicht. Deswegen hinterlege ich euch den Link hier.

Erfahrungsberichte lesen

Noch weniger erfreulich sind die Erfahrungsberichte, die ich im Internet finde. Hier wimmelt es nur so von Klägern, die vor der Abofalle Dirty Dating warnen. Auch der Verbraucherschutz warnt: „schwarzes Schaf bei den Dating Portalen: Die Homepage dirty-dating.de lockt mit einer kostenlosen Mitgliedschaft und bietet dann seinen Nutzern eine Premium Mitgliedschaft an.“ Für mich heißt das „Vorsicht!“: keine unüberlegte Klicks und voreilige Eingabe von Kontodaten.

Spätestens als ich herausfinde, dass dirty dating und eDates dem geleichen Geschäftsführer gehören, bin ich alarmiert. Denn von dem eDates Dating Portal haben wir in der Vergangenheit auch nur wenig gutes gehört: „eDates hatte Kündigungen, die unsere Nutzer über Aboalarm verschickt haben, nicht akzeptiert, obwohl sie rechtlich korrekt und rechtzeitig verschickt wurden “ zu lesen im Blogartikel.

Den Selbstversuch starte ich trotzdem.

Die kostenfreie Anmeldung

Dirty Dating kündigen
Bei der Anmeldung fällt mir sofort auf, dass das Häkchen bei AGB schon gesetzt ist. © Screenshot – dirtydating.de

Ich klicke mein Geschlecht an und das, das ich suche, tippe meinen Namen, gewünschtes Passwort und E-Mail-Adresse ein und bemerke plötzlich, dass das Häkchen für das Akzeptieren der AGB schon gesetzt wurde. Zwar ist eine Bestätigung der AGB (etwa durch das Setzen eines Häkchens) nicht Voraussetzung für deren wirksame Einbeziehung in den Vertrag. Denn das Gesetz verlangt nur die Möglichkeit der Kenntnisnahme in zumutbarer Weise, in anderen Worten: die Möglichkeit für den Käufer, die AGB leicht zu finden. Dennoch ist das bereits eingesetzte Häkchen wenig nutzerfreundlich.

Nachdem ich einige Fragen zu meinen (natürlich frei erfundenen) sexuellen Vorlieben, zu meiner (noch freier erfundenen) körperlichen Beschaffenheit und zu meinen Interessen beantwortet habe, bekomme ich Zugang zum Dating Portal Dirty Dating.

Fazit zur Anmeldung: Mit ihrem Werbeslogan „Schon in wenigen Sekunden können Sie loslegen“ hat das Dating Portal zwar Recht, aber die extrem leichte und schnelle Anmeldung birgt Risiken.

Aufforderung zum Premium-Account

Dirty Dating kündigen
Mein ganz persönlicher Aufruf zur Schnuppermitgliedschaft © Screenshot – dirtydating.de

Ich hatte noch nicht einmal Zeit mir meine potenziellen Dating-Partner anzuschauen, da bekomme ich auch schon die Aufforderung, in den Premium-Account zu wechseln. Das ganze versteckt sich hinter dem Namen „Schnuppermitgliedschaft testen“. Das muss ich doch gleich mal ausprobieren und klicke auf „Gutschein einlösen“. Im nächsten Fenster bekomme ich die Tarife angezeigt und gelockt werde ich mit einem unschlagbaren Willkommensgeschenkt in Höhe von 1 Euro für die 14-tägige Testversion. Ich wähle die 14-tägige Testversion aus und klicke auf „weiter“.

Testversion bestellen

Dirty Dating kündigen
Die Tarife © Screenshot – dirtydating.de

Anders als auf der Website des Verbraucherschutzes beschrieben – dort heißt es, dass sich der Hinweis zur automatische Verlängerung der Testversion um die Vollversion im Kleingedruckten unter dem Zahlungsdaten-Formular befindet – wird mir diese Information nicht angezeigt. Ich zögere. Denn im Falle einer automatischen Verlängerung würde sich der Vertrag um 38 Wochen erweitern – für 19,00 Euro wöchentlich!

Eine automatische Verlängerung um 38 Wochen kostet dich nach aktuellem Stand 720 Euro!
Dirty Dating kündigen
Ich bin verunsichert: Schließe ich mit Eingabe meiner Kontodaten den Kaufvertrag ab? © Screenshot – dirtydating.de

Kommt die Angabe noch später oder gehe ich mit der Eingabe meiner Kontodaten das Risiko ein, einen Kaufvertrag abzuschließen? Gesetzlich dürfte mit dem Klicken auf den „weiter“-Button noch kein Kaufvertrag zustande kommen. Gemäß § 312j BGB muss der Button eindeutig beschriftet sein, beispielsweise mit “jetzt kostenpflichtig bestellen”. Aber in den AGB heißt es: „Der Vertrag über die Nutzung kostenpflichtiger Dienste kommt mit der Bestellung durch den Nutzer zustande, indem der Nutzer die Vertragsbedingungen für kostenpflichtige Dienste akzeptiert, ein Produkt bestellt und somit seine Konto-, oder Kreditkartendaten auf der Bestellseite eingibt und absendet.“ Ich bin verunsichert, wage aber trotzdem den nächsten Schritt, gebe meine Kontodaten ein und klicke auf „weiter“.

Dirty Dating kündigen Zahlungsbestätigung
Nachdem ich meine Kontodaten angegeben habe bekomme ich noch eine Übersicht. © screenshot – dirtydating.de

Tatsache! Dirty Dating hält sich an das Gesetz und lässt mich die Premium-Mitgliedschaft noch bestätigen.

Eine gute Nachricht habe ich an dieser Stelle aber doch noch: endlich finde ich das Impressum. Als gratis-Mitglied wird mir das Impressum zum ersten Mal auf der Kauf-Seite angezeigt und über das Impressum finde ich auch das Kontaktformular.

Gescheiterte Kontaktaufnahme

Bevor ich mich entscheide das Schnupperangebot in Anspruch zu nehmen, versuche ich es erst einmal mit der Kontaktaufnahme. Vielleicht kann mir dirty dating auch einen Tarif länger als vier und kürzer als 38 Wochen anbieten. Ich denke da an einem Flex-Tarif, beispielsweise mit unbestimmter Laufzeit aber jederzeit kündbar. Das wäre zumindest äußerst nutzerfreundlich. Denn wer braucht noch die Mitgliedschaft, wenn er oder sie die große Liebe gefunden hat?

Aber meine Träumerei nimmt ein jähes Ende. Denn es ist schlichtweg keinerlei Kontaktaufnahme möglich. Da auf der kompletten Website keine E-Mail-Adresse, Faxnummer oder Telefonnummer hinterlegt ist – was spätestens wenn es um’s Kündigen geht spannend wird – bleibt mir nur das Kontaktformular oder der klassische Brief.

Dann versuchen wir es doch mal mit dem Kontaktformular: Ich tippe mein Anliegen ein nämlich, dass ich auf der Suche nach einer flexiblen Mitgliedschaft bin und ob mir dirty dating da Angebot machen könnte. Aber dazu kommt es nie, denn meine Anfrage wird nicht versendet. Vielleicht liegt das daran, dass ich die Sicherheitsfrage (die ein mindestens gutes Sehvermögen voraussetzt) nicht beantworten kann? Oder an momentanen kurzweiligen technischen Fehlern? Ich wage es zu bezweifeln.

Dirty dating kündigen
Na? Kannst du die Sicherheitsfrage beantworten? © Screenshot – dirtydating.de

Denn auch als ich mit Hilfe meiner Kollegen die Buchstaben aus dem wild bepunkteten Feld eintippte, schlug meine Anfrage fehl.

So viele Hürden für eine einfache Kontaktaufnahme sind weder Verbraucherfreundlich noch weisen sie auf einen seriösen Anbieter hin.

Dirty dating kündigen

Schnupperangebot dirty dating kündigen

Um die Test-Premium-Mitgliedschaft, auch Schnpperangebot genannt, von dirty dating kündigen zu können, musst du innerhalb der Kündigungsfrist von 7 Tagen zum Vertragsende ein Kündigungsschreiben verschicken.

Solltest du das Test-Premium-Abo ausprobiert haben, empfehlen wir dir auf jeden Fall eine schnellstmögliche Kündigung, am besten mit unserem Kündigungsschreiben.

Bei Nichtkündigung, so heißt es in den AGB, „verlängert sich die kostenpflichtige Test-Premium-Mitgliedschaft automatisch in das nächst größere Paket (derzeit 38 Wochen).“

Premiummitgliedschaft dirty dating kündigen

In den AGB heißt es, dass „die kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft nach § 3.2 […] vom Nutzer unter Einhaltung einer Kündigungsfrist von 10 Wochen zum Vertragsende gekündigt werden“ kann. Im Falle einer nicht fristgerechten Kündigung verlängert sich die Premiummitgliedschaft um den abonnierten Zeitraum, der zum jetzigen Zeitpunkt 38 Wochen beträgt.

Profil deaktivieren

Dirty dating kündigen
Unter dem Reiter „Profildaten“ kann man seinen Account deaktivieren. Aber um das Profil komplett zu löschen, musst du dirty dating kündigen © Screenshot – dirtydating.de

Meinen Account kann ich wohl ganz einfach über den Reiter „Profildaten“ deaktivieren. Zunächst werde ich darauf hingewiesen, dass mein Profil dann für andere Mitglieder nicht mehr sichtbar ist. Dann muss ich meine E-Mail-Adresse und Passwort eintippen, auf „weiter“ klicken und das Pop-up-Fenster bestätigen auf dem ich erneut gefragt werde, ob ich mein Profil denn wirklich deaktivieren möchte. Ich klicke auf „ja“.

Aber ist mein Profil damit auch wirklich gelöscht? Ich schaue in den AGB nach. Hier heißt es: „Die Mitgliedschaft nach § 3.1 kann jederzeit per E-Mail, Kontaktformular oder Brief gekündigt werden. Die Kündigung ist sofort wirksam und das Profil wird gelöscht. Eine E-Mail mit dem Kündigungswunsch genügt.“ Das bedeutet, selbst bei einer kostenlosen Mitgliedschaft muss ich dirty dating kündigen, damit meine Daten gelöscht und nicht nur deaktiviert werden. Wenn ich doch nur eine E-Mail-Adresse finden oder das Kontaktformular funktionieren würde.

Unser Fazit: Besser die Finger davon lassen

  • Ein nur für Mitglieder sichtbares Impressum,
  • keine Möglichkeit der Kontaktaufnahme,
  • eine automatische Verlängerung des Testabos um 38 Wochen,
  • die schwamming formulierten Geschäftsbedingungen,
  • die komplizierte Profillöschung

und generell ein sehr nutzerunfreundliches Auftreten, all das lässt uns zu dem Fazit kommen: sofort dirty dating kündigen oder besser gleich die Finger davon lassen!

Wir stehen dafür ein, dass eine Kündigung, die durch uns versendet wurde auch tatsächlich wirksam ist, daher bieten wir für unsere Kunden eine Kündigungsgarantie für ausgewählte Anbieter an. Ob auch dein Anbieter dabei ist, erfährst du in der Liste, die kontinuierlich erweitert wird

Wer genauso Spaß an der Recherche hatte wie ich und sogar eine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer herausgefunden hat, kann diese gerne mit der aboalarm-community teilen. Wir freuen uns auf deinen Kommentar!

Dirty dating kündigen: wenn Liebe nur so einfach wäre Dirty Dating verspricht schnellen Spaß. Aber wer nicht aufpasst zahlt. Im Selbsttest erfährst du alles zur Abofalle und wie du Dirty Dating kündigen kannst. Artikelbewertungen: 0 0 / 5 0