Abonnement

Simone Groß

Abonnements bieten die Möglichkeit, Unternehmen und Verbraucher für eine bestimmte Zeit aneinander zu binden. Mehr dazu erfährst du in diesem Artikel.

Was ist aboalarm?
  • sichere Kündigung
  • sofortiger Versand
  • Wichtiger Kündigungsnachweis
  • Hilfe bei Problemen
Jetzt mehr erfahren
aboalarm App

Ob unterwegs oder bequem auf dem Sofa, noch nie war Kündigen so einfach wie mit der aboalarm-App.

Jetzt mehr erfahren
Abonnements sind ein fester Bestandteil unserer Gesellschaft. Neben Zeitungen und Zeitschriften versuchen auch Theater oder Online-Dienste Menschen über einen festen Zeitraum an sich zu binden.

Das Abo-Modell soll durch die regelmäßige Bezahlung und die Mindestlaufzeit vor allem Planungssicherheit auf beiden Seiten geben. Ein Abonnement bedeutet immer, dass du einen Vertrag abschließt, der sich über einen bestimmten Zeitraum erstreckt und in vielen Fällen automatisch verlängert wird, wenn du dem nicht rechtzeitig widersprichst.

Das schreibt das Gesetz zum Thema Abonnement vor

Der Gesetzgeber hat einige Richtlinien zum Thema Abonnement im § 309 des BGB festgelegt. So darf ein Abo höchstens eine Laufzeit von 24 Monaten haben und sich nur um 12 weitere Monate verlängern. Die Frist um ein Abonnement zu kündigen darf zudem nicht länger als 3 Monate sein.

Auch ein Widerrufsrecht sieht der Gesetzgeber im BGB vor. Für sogenannte Haustürgeschäfte oder bei Bestellungen im Internet oder über das Telefon ist ein 14-tägiges Widerrufsrecht vorgesehen.

Im § 309 BGB werden alle Regelungen zu Abonnements festgelegt. Die Abonnementlaufzeit darf höchstens 2 Jahre bzw. 24 Monate sein. Die Kündigungsfrist darf maximal 3 Monate dauern. Das 14-tägige Widerrufsrecht gilt übrigens für alle Abos die im Internet oder am Telefon geschlossen wurden. Siehe hierzu auch den Blogartikel „Neues Widerrufsrecht- Was du wissen solltest“

Bevor du ein Abonnement abschließt solltest du einiges beachten. Da man die meisten Abos mittlerweile im Internet abschließt, ist es unbedingt notwendig sich davor genau mit den angebotenen Dienstleistungen auseinander zu setzen und auch die AGB durchzulesen. Hier findest du eine Anleitung, wie man AGB schnell nach den wichtigsten Informationen durchsehen kann, um keine böse Überraschung zu erleben.

Immer die AGB gründlich durchlesen! Nur so kannst du böse Überraschungen vermeiden und ungewollte Abos verhindern. Hier findest du eine Anleitung, wie man AGB schnell nach den wichtigsten Informationen durchsehen kann, um keine böse Überraschung zu erleben.

Darauf solltest du beim Abschluss eines Abonnements achten

Achte beim Abschluss eines Abos, z.B. beim Testabo einer Zeitung, auch darauf, ob sich das Abonnement automatisch verlängert. Viele Zeitungsabos haben eine sogenannte Negativoption und verlängern sich nach dem vereinbarten Zeitraum um bis zu zwölf Monate. Ob das auf das jeweilige Angebot zutrifft, kannst du in den AGB nachlesen.

Vorsicht ist vor allem auch bei unseriösen Anbietern geboten, die Nutzer in kostspielige Abofallen locken. Dabei sind für den Nutzer die Kosten, die mit dem Abschluss verbunden sind, meist nicht erkennbar oder es werden etablierte Dienste imitiert.

Erfahre hier, wie du dein Abonnement kündigen kannst. 

Abonnement Abonnements bieten die Möglichkeit Unternehmen und Verbraucher für eine bestimmte Zeit aneinander zu binden. Mehr dazu erfährst du in diesem Artikel. Artikelbewertungen: 2 1.0 / 5 2