Flirt-Apps: Der AGB-Check

Simone Groß

 

Neben den klassischen Online-Dating-Portalen gewinnen auch Flirt-Apps immer mehr an Beliebtheit. Wir haben uns die AGB der großen Anbieter angesehen.

Immer mehr Singles nutzen Flirt-Apps, um Gleichgesinnte zu finden und ihrem Single-Dasein ein Ende zu machen. Ähnlich wie Online-Dating-Portale bieten auch Flirt-Apps teilweise kostenpflichtige Mitgliedschaften an. Deshalb haben wir uns für dich umgesehen und die AGB der großen Anbieter gecheckt. Dabei haben wir bewusst die Apps der großen Partnerportale wie Elitepartner, Neu.de, eDarling, Friendscout und Parship außen vor gelassen und uns auf Anbieter konzentriert, deren Schwerpunkt die Flirt-App ist.

Flirt-Apps: Das Angebot

 

Badoo

Badoo ist mit über 200 Millionen Nutzern die mit Abstand größte Flirt-App, die es auf dem Markt gibt. Doch Vorsicht, nicht alle, die hier angemeldet sind, sind Single und auf der Suche nach einer Partnerschaft oder einem Flirt. Manche suchen einfach nur Freunde oder Leute, mit denen sie etwas unternehmen können.  Du kannst dich über Facebook anmelden und dir die Leute anzeigen lassen, die sich gerade in deinem Umfeld befinden und mit ihnen Kontakt aufnehmen. Die Grundfunktionen sind kostenlos, es gibt aber auch ein sogenanntes Super Power-Abo. Hast du ein solches Abo, wirst du beispielsweise direkt am Anfang der Suchergebnisse angezeigt und kannst mehr Chats starten, als Nicht-Mitglieder.
Das Super-Power-Abo bei der Flirt-App kannst du für eine Woche, einen, drei oder sechs Monate abschließen. Das Wochenabo kostet 2,49 Euro, die Monats-Abos kosten zwischen 6,66 und 8,49 Euro monatlich.
Zusätzlich hat Badoo ein Punktesystem. Diese Punkte ermöglichen dir unterschiedliche Zusatzfunktionen. Die Punkte gibt es in verschiedenen Paketen, die zwischen 2 und 39,99 Euro kosten. Achte darauf, dass du beim Kauf dieser Punkte das automatische Aufladen abstellen kannst.

 

Zoosk

Zoosk ist mit 25 Millionen Mitgliedern nach Badoo die zweitgrößte Flirt-App im deutschen Raum. Kostenlos kannst du dich nur umsehen, wenn du Mails schreiben und lesen willst, brauchst du eine Mitgliedschaft. Die Mitgliedschaft kannst du über einen, drei oder sechs Monate abschließen. Sie kostet zwischen  14,87 und 29,47 Euro im Monat.

 

Lovoo

Lovoo hat täglich etwa 1 Million Besucher. Mit Hilfe des Flirt-Radars bekommst du Singles in deiner Nähe angezeigt. Außerdem macht die Flirt-App Partnervorschläge und bietet verschiedene Wege der Kontaktaufnahme. Bei der Lovoo-App kannst du durch bestimmte Aktionen Credits sammeln oder diese kaufen. Diese ermöglichen dir wiederum andere Aktionen, um dein Gegenüber auf dich aufmerksam zu machen. Alternativ kannst du eine Mitgliedschaft über ein, drei, sechs oder 12 Monate abschließen. Die Mitgliedschaften kosten zwischen 3,75 Euro und 7,99 Euro monatlich.

Flirt-Apps: Die Kündigungsfristen

Die Kündigungsfristen der Flirt-Apps findest du in der folgenden Tabelle.

AnbieterVertragslaufzeitKündigungsfristVertragsverlängerung
Badoo3, 6 oder 12 MonateJederzeit Jeweils um die Vertragslaufzeit
Zoosk1, 3 oder 6 Monate Jederzeit Jeweils um die Vertragslaufzeit
Lovoo1, 3, 6 oder 12 Monate24 h vor Ablauf der VertragslaufzeitJeweils um die Vertragslaufzeit

Flirt-Apps: Die Kündigungsform

Bei Badoo kannst du das Abo ganz einfach in deinem Nutzerkonto kündigen. Gehe dazu auf „Zahlungseinstellungen“ und dann auf „kündigen“.
Wenn du das Abo über einen der App-Stores abgeschlossen hast, musst du es auch dort kündigen. Wie das für den Apple App-Store funktioniert, erfährst du in einem eigenen Artikel.

Willst du deine kostenpflichtige Mitgliedschaft bei Zoosk kündigen, geht das ganz einfach in den Einstellungen deines Profils. Klicke dort auf „Abonnement“ und folge dann den Anweisungen. Hast du dein Abo über einen der App-Stores abgeschlossen, musst du es auch dort kündigen.

Auch bei Lovoo kannst du die automatische Verlängerung der VIP-Mitgliedschaft einfach in deinen Kontoeinstellungen deaktivieren. Beachte, dass du dies spätestens 24 Stunden vor dem Ablauf der Laufzeit machen musst.

Flirt-Apps: Unser Fazit

Alle der von uns getesteten Flirt-Apps haben nutzerfreundliche und faire Kündigungsbedingungen. Sie sind alle online kündbar und das nahezu ohne Frist. Auch haben wir keine nutzerunfreundlichen Klauseln in den AGB entdeckt. Insgesamt ein positives Ergebnis, das wir uns von Dating-Anbietern wie Elitepartner, eDates, C-Date und CougarLife auch wünschen würden.

Flirt-Apps: Der AGB-Check Neben den klassischen Online-Dating-Portalen gewinnen auch Flirt-Apps immer mehr an Beliebtheit. Wir haben uns die AGB der großen Anbieter angesehen. Artikelbewertungen: 1 5.0 / 5 1