Handyvertrag für Kids: Das gibt’s beim ersten Mobilfunkvertrag zu beachten

Das Handy ist aus der heutigen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Mittlerweile gehören Smartphones auch schon zum Alltag der Kleinsten. Was es bei einem Handyvertrag für Kids zu beachten gibt und welche Tarif-Modelle Sinn machen, liest du hier!

Was ist aboalarm?
  • sichere Kündigung
  • sofortiger Versand
  • Wichtiger Kündigungsnachweis
  • Hilfe bei Problemen
Jetzt mehr erfahren
aboalarm App

Ob unterwegs oder bequem auf dem Sofa, noch nie war Kündigen so einfach wie mit der aboalarm-App.

Jetzt mehr erfahren
Bereits ein Drittel aller 8 bis 9-jährigen Kinder besitzt ein eigenes Handy. Bei den 10 bis 11-Jährigen sind es bereits 75 Prozent und ab 12 Jahren verfügt so gut wie jedes Kind über ein Smartphone, so eine aktuelle Studie von Statista. Der wachsenden Menge an jüngeren Handynutzern stehen eine Vielzahl an Tarif-Möglichkeiten gegenüber. Viele Eltern fragen sich deshalb, was die beste Option für sie und ihr Kind ist. Damit du bei den zahlreichen Tarifen den Durchblick behältst, haben wir dir zusammengefasst, welche Handyverträge für Kids zur Auswahl stehen und worauf du sonst noch achten solltest.

Handyvertrag für Kids: diese Tarif-Optionen hast du

Wenn du vor der Wahl stehst, welcher Handyvertrag für Kids der richtige für dich und dein Kind ist, hast du im Wesentlichen folgende drei Auswahlmöglichkeiten mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen:

Der Prepaid-Tarif

Bei der Prepaid-Option lädst du die Sim-Karte deines Kindes einfach jeden Monat mit dem gewünschten Geldbetrag auf. Dein Kind kann dann so lange die Dienstleistungen für Telefonie, SMS und mobile Daten nutzen, bis das Guthaben aufgebraucht ist.

Diese Option bietet sich vor allem für Erstnutzer und jüngere Kinder an, weil sich die Kosten sehr gut kontrollieren lassen. Als Elternteil solltest du allerdings immer aufmerksam sein, wie viel Guthaben dein Kind schon verbraucht hat und ob es dich damit im Notfall noch erreichen kann.

Der reguläre Mobilfunk-Tarif

Ein normaler Smartphone-Vertrag wird für einen längeren Zeitraum geschlossen und kann je nach gewünschtem Leistungspaket gewählt werden. Teilweise ist auch schon ein entsprechendes Endgerät inbegriffen. Sie sind langfristig meist teurer als die Prepaid-Option, bieten dafür allerdings oft auch mehr Leistung an.

Für ältere Kinder, die schon über einen verantwortungsbewussteren Umgang mit dem Smartphone verfügen, kann sich diese Option lohnen. Das Leistungspaket kann individuell zusammengestellt werden und bei vielen Mobilfunk-Verträgen sind zahlreiche Zusatzoptionen verfügbar, zum Beispiel die Sperrung bestimmter Nummern. Beachte allerdings, dass du dich meist für einen Zeitraum von 12 bis 24 Monaten an den Vertrag bindest.

Der spezielle Handyvertrag für Kids

Viele Anbieter haben bereits spezielle Handyverträge für Kids im Programm, die entweder als Prepaid-Variante oder als Laufzeitvertrag gebucht werden können. Sie sind oft mit Zusatzfunktionen ausgestattet, die speziell auf die Bedürfnisse von Kindern ausgerichtet sind. Dazu zählt zum Beispiel eine Ortungsfunktion oder die Möglichkeit, die Nummer der Eltern auch ohne Restguthaben anrufen zu können.

Ob sich diese Variante für dich und dein Kind anbietet, hängt ganz davon ab, welche Nutzungsgewohnheiten dein Kind hat und welche Zusatzoptionen es tatsächlich braucht. Hier lohnt es sich genau zu überprüfen, was im Handyvertrag für Kids enthalten ist und ob sich die Kosten lohnen. Auch ein Vergleich verschiedener Tarife ist zu empfehlen.

Alle drei Optionen und ihre Vor- und Nachteile findest du in folgender Infografik:

Handyvertrag für Kids

Handyvertrag für Kids: Darauf solltet ihr achten, um Kostenfallen zu vermeiden

Bereits im Vorhinein lohnt es, sich einige Überlegungen anzustellen, um überflüssige Kosten durch die Handynutzung deiner Kids zu vermeiden. So solltest du vor der Anschaffung eines Tarifs überlegen, wie viele Minuten, SMS und Datenvolumen wirklich nötig sind. So kannst du dich für den passenden Tarif entscheiden und umgehst Mehrkosten.

Experten zufolge sind gerade bei jüngeren Kids 100 bis 500 Minuten und Megabyte in der Regel ausreichend.

Bei Prepaid-Tarifen lohnt es sich außerdem, die automatische Aufladung auszuschalten bzw. gar nicht erst zu aktivieren. Damit hast du die Kosten für jeden Monat immer im Blick und dein Kind kann nicht mehr verbrauchen als ausgemacht ist. Wenn es dein Anbieter ermöglicht, solltet ihr auch unbedingt Drittanbieter, wie Klingelton- und Spiele-Abos, sperren lassen. Dasselbe ist teilweise auch für teure Sonderrufnummern, wie 0900-Nummern, sowie Auslandsverbindungen möglich. Wie sich Drittanbieter ganz einfach sperren lassen, kannst du in unserem Blogbeitrag Drittanbietersperre einrichten & Handyabos loswerden nachlesen.

Einige Anbieter bieten auch an, die Handynutzung deines Kindes in der Online-Login Funktion nachzuverfolgen. So kannst du überprüfen, welchen Verbrauch dein Kind hat und ob die aktuelle Tarif-Option die richtige Wahl ist.

Handyvertrag für Kids

Diese speziellen Handyverträge für Kids gibt es bereits

Viele Anbieter haben bereits spezielle Handyverträge für Kids im Programm. Wir haben zum Beispiel diese drei verschiedenen Tarife gefunden:

  • Congstar: Mit dem congstar Basic Paket kann dein Kind für 5 Euro im Monat 100 Minuten in alle deutschen Netze telefonieren und verfügt über eine Datenflat von 500 MB. Für Schüler gibt es gegen einen Aufpreis von 99 Euro außerdem ein Smartphone dazu. Mindestvertragslaufzeit ist 24 Monate.
  • Telekom bietet seinen Kunden die Option einer Zweitkarte für Kinder. Die Family Card Basic für 4,95 Euro monatlich bietet 500 MB Highspeed-Volumen, sowie eine Flatrate für SMS und Telefon. Mindestvertragslaufzeit ist ein Monat. Voraussetzung ist allerdings ein bestehender Telekom Mobilfunk-Vertrag für mindestens 29,95 Euro im Monat.
  • Vodafone: Der Red+Kids Tarif ermöglicht es dir, bis zu 4 Red+Karten für deine Kinder hinzu zu buchen. Voraussetzung ist ein bestehender Red-Tarif eines Erziehungsberechtigten. Mit dieser Option verfügt dein Kind dann über 200 Freiminuten und 50 SMS. Das Datenvolumen kannst du individuell von deinem Haupttarif aus an die Sim-Karte deines Kindes verteilen. Mindestvertragslaufzeit beträgt hier zwei Jahre bei monatlichen Kosten pro Red+Kids Karte von 15,99 Euro.

Handyvertrag für Kids: Weitere Tipps für den frühen Umgang mit dem Smartphone

Habt ihr euch für einen Handyvertrag für Kids entschieden, solltest du zusammen mit deinem Kind besprechen, wie sich die Nutzung des Smartphones gestalten soll. Stellt dazu am besten Regeln auf, die altersgerecht für dein Kind sind, um ihm einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Handy beizubringen.

Experten empfehlen, Kindern frühestens mit 9 Jahren ein eigenes Smartphone zu besorgen. Optimal für das erste Smartphone ist ein Alter ab 11 Jahren.

Dazu gehört auch, das Smartphone kindgerecht einzurichten. Es empfehlen sich vor allem Schutzmechanismen wie Virenscanner, ein Passwortschutz und die Sperrung bestimmter Inhalte. Hier kommt es vor allem darauf an, ob diese Zusatzfunktionen in eurem Handyvertrag für Kids inbegriffen sind. Für den Anfang ist es außerdem nicht immer nötig, ein neues Smartphone für die Kinder zu besorgen. Für das erste eigene Handy tun es oft auch gebrauchte Geräte, da nicht alle Zusatzfunktionen von Neugeräten benötigt werden.

Fazit: Handyvertrag für Kids

Generell kommt es stark auf die individuellen Anforderungen an, die du und dein Kind an den Handyvertrag stellt. Viele Handyverträge für Kids kommen mit zahlreichen Zusatzfunktionen, wie Ortungsdiensten, daher. Kommen diese Dienste nicht für euch in Frage, fahrt ihr eventuell mit einem klassischen Prepaid- oder Mobilfunk-Vertrag billiger. Was sich allerdings immer empfiehlt, sind Tarife, bei denen die Sperrung von Drittanbietern oder teuren Nummern möglich ist. Dies kann dir im Ernstfall hohe Kosten ersparen.

 

Wir möchten darauf hinweisen, dass es sich bei unseren Artikeln lediglich um redaktionelle Inhalte zum Zwecke der Information handelt, die keinerlei Rechtsberatung oder ähnliches darstellen. 

Handyvertrag für Kids: Das gibts beim ersten Mobilfunkvertrag zu beachten Immer mehr Kinder besitzen bereits ein eigenes Handy. Was es bei einem Handyvertrag für Kids zu beachten gibt und welche Tarife Sinn machen, liest du hier! Artikelbewertungen: 1 5.0 / 5 1