Hohe Dispozinsen trotz Niedrigzinsphase? Jetzt Bank wechseln und sparen!

Sophie Hartmann

Hohe Dispozinsen können dazu führen, dass sich Verbraucher in finanziell schwierigen Zeiten immer mehr verschulden. Worauf du bei der Wahl deiner Bank achten sollest und wie du wechseln kannst, erfährst du hier!

Was ist aboalarm?
  • sichere Kündigung
  • sofortiger Versand
  • Wichtiger Kündigungsnachweis
  • Hilfe bei Problemen
Jetzt mehr erfahren
aboalarm App

Ob unterwegs oder bequem auf dem Sofa, noch nie war Kündigen so einfach wie mit der aboalarm-App.

Jetzt mehr erfahren
Gerade zur aktuellen Zeit dürften die Verbraucher vermehrt auf ihren Dispokredit zurückgreifen: Viele befinden sich aufgrund der Corona-Pandemie in einem finanziellen Engpass und haben keine andere Wahl, als sich temporär Geld von ihrer Bank zu leihen. Durch die überhöhten Dispozinsen kann sich dabei allerdings schnell ein hoher Schuldenberg auftürmen, der zu noch mehr Schwierigkeiten führt. Erhebt auch deine Bank hohe Dispozinsen, solltest du dir überlegen zu einer Bank mit besseren Konditionen zu wechseln.

Hohe Dispozinsen bei vielen Banken

Obwohl die Banken selbst derzeit wenig bis kaum Zinsen bezahlen müssen, verlangen sie im Durchschnitt 10 Prozent Dispozinsen von ihren Kunden, wenn diese ihr Konto überziehen. Besonders angesichts der aktuellen Lage werden immer mehr Stimmen laut, welche die Dispozinsen der Banken als „deutlich überhöht“ bezeichnen. Der Verein Finanzwende appelliert nun an die Banken und fordert eine Anpassung des Dispozinses nach unten. Eine Senkung könnte zu einer erheblichen Entlastung verschuldeter Bürger führen und einen Beitrag dazu leisten, die Auswirkungen der Corona-Pandemie für sie zumindest in finanzieller Hinsicht abzumildern.

Bei der Wahl der Bank: Alle Gebühren beachten!

Viele Banken werben mit einem kostenlosen Girokonto. Dabei sind allerdings meist nur die Kontoführungsgebühren gemeint. Die Banken verlangen dafür an anderer Stelle Gebühren von ihren Kunden, zum Beispiel für Überweisungen. Du solltest daher unbedingt alle Gebühren einer Bank vergleichen und überlegen, welche Konditionen am besten zu deinen Bedürfnissen passen. So kannst du eine für dich passende Bank auswählen.

Die Gebühren der größten Banken Deutschlands im Überblick

Um dir diesen Schritt einfacher zu machen und dir einen Überblick zu verschaffen, haben wir dir hier einmal die gängigen Gebühren einiger großer Banken in Deutschland aufgelistet:

Erhebt deine Bank unzulässige Gebühren? Unser Artikel Unzulässige Bankgebühren: So erkennst du sie verrät es dir.

Dispozinsen zu hoch? Wechsle zu einer Bank mit besseren Konditionen!

Welches Konto möchtest du kündigen?
Jetzt Konto auswählen
Die Konditionen deiner Bank passen nicht mehr zu deinen Bedürfnissen? Wenn du nicht hinnehmen möchtest, dass deine Bank hohe Dispozinsen verlangt, solltest du dein Konto kündigen und zu einer anderen Bank wechseln. Das funktioniert einfacher als du denkst und ist mit unseren Tipps schnell und reibungslos erledigt:

  • Zuerst solltest du dir eine Bank aussuchen, die zu deinen Bedürfnissen passt und dort ein Konto eröffnen.
  • Jetzt geht es daran, deinen Finanzpartnern die neue Kontoverbindung mittzuteilen und den Umzug zu koordinieren.
  • Erst wenn das erledigt ist, solltest du dein altes Konto kündigen. Dazu kannst du unser vorgefertigtes Formular verwenden und deine Kündigung direkt über aboalarm versenden.

Seit 2016 sind die Banken gesetzlich dazu verpflichtet, dir beim Kontowechsel zu helfen, wenn du das wünscht. Setze dich dazu am besten direkt mit deinem neuen Anbieter in Verbindung.

Weitere Tipps zum Kontowechsel erhältst du in unserem Artikel Konto kündigen: Leichter als du denkst.

Wir möchten darauf hinweisen, dass es sich bei unseren Artikeln lediglich um redaktionelle Inhalte zum Zwecke der Information handelt, die keinerlei Rechtsberatung oder ähnliches darstellen.