Verzweifelt allein? Dating-Portale nutzen den Valentinstag

Wolfgang Kirmaier

Sitzt du am Valentinstag mal wieder alleine Zuhause? In deinem Kummer nimmst du das Angebot eines Dating-Portals an und bereust es wenig später.

Des einen Freud ist des anderen Leid – das Sprichwort beschreibt speziell einen Tag im Jahr sehr passend: den Valentinstag. Für glücklich Verliebte auf der ganzen Welt ist der 14. Februar eine willkommene Gelegenheit gemeinsam etwas zu unternehmen, für viele Singles hingegen ist es ein trostloser Tag. Die Pralinen- und Blumenindustrie profitiert von den einen, Dating-Portale und Singlebörsen von den anderen. Durch Rabattaktionen rund um den Valentinstag locken die Dating-Portale Singles, die am Tag der Liebe besonders verzweifelt sind – ein Abo wird abgeschlossen und schnell bereut. Wir geben dir Tipps & Tricks, damit du schnell und ohne Frust wieder aus diesen Abonnements heraus kommst.

Allein am Valentinstag? Her mit deinem Geld und dir wird geholfen

Welche Online-Dating-Mitgliedschaft möchtest du kündigen?
Jetzt Anbieter auswählen

Der Valentinstag teilt die Gesellschaft in zwei Lager. Der eine Teil zelebriert ihn bzw. würde es gerne, der andere lebt ihn als einen ganz gewöhnlichen Tag. Dem Valentinstag zu entkommen scheint jedoch trotzdem unmöglich zu sein. Allein bei einem Bummel durch die Fußgängerzone oder während des normalen Wocheneinkaufs leuchten uns rote Papp-Herzen entgegen. Die Lautsprecherstimmen verkünden die Angebote: „Wenn man seinem Liebsten mal wieder eine Freude bereiten möchte“, oder wir bekommen an der Kasse noch einen Aktions-Gutschein für den nächsten Einkauf in die Hand gedrückt. Die Werbeindustrie schläft nicht!

Großes Werbe-Aufgebot am Valentinstag

Derjenigen Untergruppe die diesen Tag gerne speziell feiern würde, aber noch auf der Suche nach einem Partner ist, soll durch verschiedene Aktionen geholfen werden. RP Online beispielsweise rief ihre Leser zu einer Verkupplungs-Aktion auf – während der Suche nach einem Seelenverwandten werden fleißig Kundendaten gesammelt. Selbstverständlich versuchen auch Dating-Portale den Valentinstag zu ihrem Vorteil zu nutzen.

So bemühte sich zum Beispiel Friendscout24 sogar mit zwei verschiedenen Lockversuchen um neue Mitglieder. Über Computer-Bild bietet die Singlebörse einen 50% Rabatt für alle Arten ihrer Dating-Abonnements. Die Aktion gilt nur bis 15. Februar 2016, der Tag nach Valentinstag. Haken an der Sache: vergisst man das Abonnement rechtzeitig zu kündigen, verlängert es sich automatisch zum regulären Preis.

Eine weitere Aktion zur Werbung neuer Kunden, sprang einem beim Besuch auf www.friendscout24.de regelrecht ins Auge. Wer bis 14. Februar 2016 Premium-Mitglied wird und am Valentinstag 2017 immernoch niemanden an seiner Seite hat, wird mit einer kostenlosen Jahres-Mitgliedschaft getröstet. Bedingung dafür ist, neben der durchgängigen kostenpflichtigen Mitgliedschaft, dass du aktiv bei der Partnersuche bist und mindestens 50 E-Mails im diesem Jahr verschickst.

Abo-Abschluss im Valentins-Frust – bereust du deine Entscheidung?

Solltest du aus einer Laune heraus ein Abonnement auf einem Dating-Portal abgeschlossen haben, stehen wir dir bei deinem Widerruf oder deiner Kündigung zur Seite. In unserem Blog Beitrag Partnerbörse kündigen: der AGB-Check kannst du die einzelnen Kündigungsfristen der größten Partnerbörsen einsehen und erhältst Tipps & Tricks zu wichtigen Angaben auf deiner Kündigung und der Kündigungsform. Im Artikel Friendscout24 kündigen – Gute Bedingungen erhältst du diese Informationen speziell für das Portal Friendscout24.

Verzweifelt allein? Dating-Portale nutzen den Valentinstag Sitzt du am Valentinstag mal wieder alleine Zuhause? In deinem Kummer nimmst du das Angebot eines Dating-Portals an und bereust es wenig später. Artikelbewertungen: 2 4.5 / 5 2