O2 Rufnummernmitnahme: Darauf musst du achten

Lukas Rumpler

O2 Rufnummernmitnahme – Du willst deine Rufnummer mit zu O2 oder einem Anbieter nehmen? Wir erklären dir, was du dabei beachten musst.

Laut Telekommunikationsgesetz (§46) hast du als Verbraucher immer das Recht, deine Rufnummer mit zu einem neuen Anbieter zu nehmen. Unabhängig davon, wie lange dein Vertrag noch läuft.

Die O2 Rufnummernmitnahme ist natürlich in zwei Richtungen möglich: Du kannst deine Rufnummer von O2 zu einem neuen Anbieter mitnehmen oder deine bisherige Nummer bei einem neuen oder in einem bereits laufenden Vertrag von O2 weiterverwenden. In diesem Artikel erfährst du, was du bei der O2 Rufnummernmitnahme beachten solltest und welche Kosten dabei fällig werden.

O2 Rufnummernmitnahme: Während der Vertragslaufzeit

Seit einer Reform des Telekommunikationsgesetzes im Jahr 2012 hast du jederzeit die Möglichkeit, deine Nummer zu einem anderen Anbieter zu portieren. Dabei entstehen lediglich die normalen Gebühren für die Rufnummernmitnahme, die bei fast allen Anbietern bei etwa 30 Euro liegen. Die O2 Rufnummernmitnahme kostet 29,99 Euro für Vertragskunden und 29,95 Euro für Prepaid-Kunden.

Natürlich musst du Gebühren für deinen bisherigen Vertrag weiter bezahlen, dafür bekommst du aber eine neue Rufnummer zugewiesen, um den Vertrag weiterhin nutzen zu können.

Möchtest du deinen O2-Vertrag kündigen, um im Anschluss deine Rufnummer mitzunehmen, nutze unser vorgefertigtes und anwaltlich geprüftes Kündigungsschreiben. Einfach persönliche Daten eintragen und direkt an O2 senden!

Wenn du deine Handynummer bereits vor der Kündigung mit zu einem neuen Anbieter nehmen möchtest, musst du eine Absichtserklärung zur Portierung deiner Nummer bei deinem bisherigen Anbieter abgeben. Die meisten Anbieter wollen diese Absichtserklärung schriftlich, als Brief oder Fax, haben. Manchen Anbietern hingegen reicht aber auch eine telefonische Absichtserklärung. Genaueres dazu erfährst du bei deinem Anbieter.

Da O2 mittlerweile keine E-Mail-Adresse mehr zur Verfügung stellt, ist es am sichersten, du verschickst deine Portierungserklärung per Fax oder Brief an den Anbieter.

O2 Rufnummernmitnahme: Nach der Vertragslaufzeit

Nachdem du deinen bisherigen Handyvertrag gekündigt hast, solltest du die Kündigungsbestätigung an deinen neuen Anbieter schicken. Daraufhin kann dein neuer Anbieter einen Portierungsauftrag versenden.

Achte unbedingt darauf, dass die Daten, die du gegenüber deinem neuen Anbieter machst, identisch mit den bei deinem alten Anbieter hinterlegten Daten sind. Sollten sich die Daten unterscheiden ist die Portierung nicht möglich.

Bei der Bestellung eines neuen O2-Vertrages hast du die Wahl zwischen einer neuen Rufnummer oder einer Rufnummernmitnahme. Bei O2 ist es außerdem möglich, eine Nummer in einen bereits laufenden Vertrag zu portieren. Das Vorgehen hierbei unterscheidet sich kaum, du musst die Portierung lediglich im Kundenbereich von O2 beantragen.

Achte unbedingt darauf, die Portierung deiner Nummer spätestens 4 Wochen nach Vertragsende zu beantragen. Danach darf dein alter Anbieter deine Nummer neu vergeben.

O2 Rufnummernmitnahme: Bei Festnetznummer

Um deine Festnetzrufnummer auch nach einem Anbieterwechsel behalten zu können, darfst du deinen Vertrag nicht selbst kündigen. Stattdessen muss dein neuer Anbieter die Kündigung zusammen mit einem Portierungsantrag versenden.

Bei der Bestellung deines neuen Festnetz-Vertrags gibst du an, welche Nummern zu deinem neuen Anbieter portiert werden sollen. Daraufhin brauchst du nur noch den Portierungsauftrag, der von deinem neuen Anbieter erstellt wird, zu unterschreiben.

Die Gebühren für die Rufnummernmitnahme im Festnetz variieren. Bei den meisten Anbietern liegen sie aber bei knapp 30 Euro.

Für die O2 Rufnummernmitnahme im Festnetz berechnet O2 29,99 Euro pro Vorgang.

 

Willst du immer auf dem Laufenden bleiben? Dann folge uns auf Facebook.

O2 Rufnummernmitnahme: Darauf musst du achten O2 Rufnummernmitnahme – Du willst deine Rufnummer mit zu O2 oder einem Anbieter nehmen? Wir erklären dir, was du dabei beachten musst. Artikelbewertungen: 13 4.1 / 5 13