Sonderkündigung – wie formuliere ich sie am besten?

Laura Lenhart

Deine Sonderkündigung sollte gut formuliert sein, damit sie möglichst problemlos anerkannt wird.

Normalerweise kann ein Vertrag ordentlich gekündigt werden. Das bedeutet, er endet mit deiner fristgerechten Kündigung nach der Laufzeit, die du bei Vertragsabschluss mit deinem Anbieter vereinbart hast. 

Vielfältige Gründe für eine Sonderkündigung

Es kann jedoch während des laufenden Vertrages zu Änderungen oder Schwierigkeiten auf beiden Seiten der Vertragspartner kommen, die bei Abschluss des Vertrages nicht vorhersehbar waren. Dies führt dann möglicherweise dazu, dass du als Vertragsinhaber eine Sonderkündigung erwirken möchtest. 

Die Information, ob du unter bestimmten Umständen ein Sonderkündigungsrecht bei deinem Anbieter hast, kannst du in deinen Vertragsunterlagen finden.

Sonderkündigung – meist eine Einzelfallentscheidung

Die meisten Sonderkündigungen müssen im Einzelfall beurteilt werden und verlaufen je nach Vertrag und Anbieter ganz unterschiedlich. In den nachfolgenden Blogbeiträgen kannst du nach Kategorie sortiert nachlesen, worauf im Einzelnen noch zu achten ist: 

Sonderkündigung Handyvertrag
Sonderkündigung Internet und Telefonie
Sonderkündigung Kfz-Versicherung

Es ist auf jeden Fall wichtig, dem Anbieter möglichst den genauen Grund und die Nachweise zu liefern, weshalb du eine vorzeitige Beendigung des Vertrages erwirken möchtest.  

Hier erfährst du, wie du die Sonderkündigung am besten formulierst

Damit dein Anliegen deutlich hervorgeht, solltest du bei der Formulierung des Kündigungsschreibens ein paar wichtige Dinge beachten. 

Leider können wir dir kein einheitliches Musterschreiben für Sonderkündigungen anbieten, da die Gründe für eine Sonderkündigung vielfältig sind. Anstattdessen raten wir dir, das normale Kündigungsschreiben für deinen Anbieter bei uns auszuwählen und dieses textlich zu verändern. So kannst du es deinem ganz persönlichen Anliegen anpassen. Beachte jedoch, dass unsere Kündigungsgarantie nicht für außerordentliche Kündigungen gilt!

 

Zum Beispiel solltest du im Betreff klar erwähnen, dass es sich um eine Sonderkündigung handelt. Benenne hierbei am besten den Grund gleich kurz mit – so erkennt dein Anbieter direkt, dass es sich um keine gewöhnliche Kündigung handelt und kann diese gesondert bearbeiten.
Desweiteren hast du im Fließtext die Möglichkeit genauere Angaben zum Grund zu machen. Dazu gehören beispielsweise Angaben zu Umzug, Tod des Vertragsinhaber oder zu nicht eingehaltenen Vertragsinhalten. Desweiteren könnte auch eine Preiserhöhung der Grund für deine Sonderkündigung sein – in dem Fall solltest du angeben, zu welchem Datum diese Preisänderung greift und in welcher Form du darüber unterrichtet wurdest. 

Ein möglicher Text könnte folgendermaßen lauten:

„Sehr geehrte Damen und Herren, 

aufgrund der von Ihnen im Schreiben vom xx.xx.xxxx angekündigten Preiserhöhung zum xx.xx.xxxx mache ich hiermit von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch und kündige meinen Vertrag außerordentlich. Bitte senden Sie mir eine schriftliche Bestätigung der Kündigung unter Angebe des nächstmöglichen Beendigungszeitpunktes zu.“

Sonderkündigungsrecht

Dein Anbieter darf Belege für deine Gründe fordern, damit er deine Sonderkündigung prüfen und gegebenenfalls richtig vermerken kann. Diese Nachweise solltest du nachreichen, falls du sie nicht bereits direkt mit deiner Sonderkündigung an den Anbieter verschickt hast.

Welche Frist und Form gilt bei einer Sonderkündigung?

Die Fristen die bei Sonderkündigungen eingehalten werden müssen variieren stark. Hier kommt es darauf an, aus welchem Grund du deinen Vertrag vorzeitig beendenchtest.

Wenn du beispielsweise aufgrund einer Vertragsanpassung oder Beitragserhöhung kündigen möchtest, dann sieh am besten genau auf dem Schreiben nach, welches du hierzu von deinem Anbieter erhalten hast. Er muss dort auf dein Sonderkündigungsrecht hinweisen und dir eine Frist nennen, innerhalb der du kündigen kannst.

Was ist aboalarm?
  • sichere Kündigung
  • sofortiger Versand
  • Wichtiger Kündigungsnachweis
  • Hilfe bei Problemen
Jetzt mehr erfahren
aboalarm App

Ob unterwegs oder bequem auf dem Sofa, noch nie war Kündigen so einfach wie mit der aboalarm-App.

Jetzt mehr erfahren
Um deine Sonderkündigung zu versenden, kannst du ganz einfach unseren Versandservice nutzen oder dir das PDF deines Kündigungsschreibens kostenfrei herunterladen und dieses ausgedruckt per Post an deinen Anbieter verschicken. Wichtig ist auf jeden Fall, dass du einen Versandnachweis deiner Kündigung vorliegen hast, sollte es zu Schwierigkeiten mit deinem Anbieter kommen. Solltest du also den Postweg wählen, empfehlen wir dir den Versand als Einschreiben.

aboalarm-Fazit: Eine Sonderkündigung durchzusetzen ist nicht immer einfach und erfordert oft Hartnäckigkeit und Kommunikation mit dem betreffenden Anbieter. Solltest du jedoch weitere Fragen rund um das Thema Sonderkündigung haben, wende dich gerne jederzeit vertrauensvoll an unseren Kundensupport.

 

Wir möchten darauf hinweisen, dass es sich bei unseren Artikeln lediglich um redaktionelle Inhalte zum Zwecke der Information handelt, die keinerlei Rechtsberatung oder ähnliches darstellen.

Sonderkündigung - wie formuliere ich sie am besten? Deine Sonderkündigung sollte gut formuliert sein, damit sie von deinem Anbieter möglichst problemlos anerkannt wird. Tipps zur Formulierung findest du hier. Artikelbewertungen: 1 5.0 / 5 1